Borderline Logik: Kognition und Projektion – Kernberg.


  • Psychodynamik Borderline Typ 3.

  • Die *Gefühlsentwicklung und

  • die **Verstandesebene sind gleichermaßen gestört.

Borderline-Schizophrenie. (Von altgriechisch σχίζειν s’chizein „abspalten“ und φρήν phrēn „Seele“) ist eine schwere psychische Erkrankung. Sie ist durch Störungen des Denkens, der Wahrnehmung  und  der Affektivität gekennzeichnet. 

Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen kognitiven Defizit, der auf eine stabile neurobiologische Beeinträchtigung zurückzuführen ist. 

Borderline: There was a significant 24% reduction of the **left orbitofrontal and a 26% reduction of the *right anterior cingulate cortex in borderline personality disorder. 

Bereits drei Borderliner bringen jeden Therapeuten an den Rande des Wahnsinns. Borderliner haben das natürliche Bedürfnis, andere verrückt zu machen. Die «bedrohlichen Auswirkungen» schizophrener Projektionen können mitunter dazu führen das die Therapeuten die Projektionen des Borderliner untereinander ausagieren!

syden jpg

Borderline. Bereits im 17. Jahrhundert schrieb der englische Arzt Thomas Sydenham über diese Krankheit. Sein Zitat: „Sie werden jene über alle Massen lieben, die sie eines Tages – ohne Grund – hassen werden.“

https://citisite.wordpress.com/borderline-spaltung-projektive-identifikation-infantil/

Heutzutage wird aus Political-Correctness Gründen die Borderline Persönlichkeitsstörung »Eindrucks- und Gefühlsbetonte Persönlichkeit» genannt und die folgenreiche Symptomatik der Borderline Persönlichkeitsstörung lediglich als »emotional instabile Störung» bezeichnet. Das ist dieses beschönigen, es ist einfach lächerlich. Hier handelt es sich um eine Störung für die der richtige Begriff erst noch erfunden werden muss. Kernberg: „Jeder Borderliner ist ein dickes Buch.“

Die erfunde Wirklichkeit ist die Wirklichkeit, die der Borderliner aufgrund seine Geistesstörung für die reale Wirklichkeit hält.

q31W5yAS16s68d65

„emotional instabil“ ist nur die eine Seite der Medallie.

Auszüge aus diversen Textquellen.

  1. Durch Logik läßt sich ein Borderline-Konflikt nicht überwinden. Das schizophren/einseitige Denken schafft Ordnung und Sicherheit und sorgt beim Borderliner für klare Verhältnisse: Eine erschreckend vereinfachte Erlebniswelt. Genannt auch: „schwarz / weiss denken!“
  2. Ein Borderliner glaubt, was er denkt. Borderline-Schizophrenie wird bei Personen diagnostiziert, bei denen man »Störungen des Denkvermögens« festgestellt hat. Da wo ein “Normaler” noch nachdenkt, reflektiert, hat ein Borderliner schon längst gedacht. Nobelpreisträger Daniel Kahneman: “Schnelles Denken, langsames Denken.”
  3. Das Denken ist eingeschränkt, mehrschichtige Zusammenhänge werden in ihrer Komplexität nicht mehr begriffen: “Es trete im Patienten ein unlogisches Denken aufgrund von Informationsverweigerung auf.” Bei längerem Betrachten der BPS stellt man fest: “Borderliner verweigern keine Information, sie sind kognitiv (präfrontal) nicht in der Lage, Informationen zu verarbeiten!”
  4. Es hilft wenig, offen genervt oder verärgert zu reagieren, wenn ein Borderliner zwei Zusammenhänge nicht zusammenbringen kann. Das ist etwas, was mit Logik nicht zu bekämpfen ist.
  5. Die Logik 1 + 1 = 2 funktioniert nicht mehr. Eine schwindelerregende Unlogik, die Angst machen kann. Ein Borderliner lebt in der Welt der “Quantenphysik.” Dichotomes Denken.
  6. Borderliner unterhalten sich bevorzugt mit Gleichgesinnten, die dieselbe „dichotomen“ Gedankengänge, primitiven Denkmuster, aufweisen. Leichsenring bezeichnet diese als „schizophren.“ Inswoeit haben sich Kernbergs Annahmen bestätigt, das dichotome Gedankengänge mit paranoiden Projektion zusammentreffen.
  7. Da nützt keine Erfahrung, keine Menschenkenntnis – ein Borderliner wirft alles über den Haufen, sich selbst eingeschlossen. Ein Borderliner erkennt sich nicht im Spiegel.
  8. Borderliner verwechseln Ursache mit Wirkung. Reflektionsunfähig. Freud: “Sklave des Augenblickes. Er überlässt sich ohne Überlegungen den Regungen des Augenblickes und ist für längere Kombinationen nicht zu gebrauchen.” Peter Fonagy: „Es findet keine Reflektion vorangegangener Ursachen statt.“ Mindblindness.
  9. Die Pervertierung des Denkens als Manifestation des Borderline-Syndroms. Bei fast 100 % aller Borderline – Patienten finden sich paranoides Denken. Dabei handelt es sich um eine falsche Beurteilung der Realität, die oft nicht korrigierbar ist. Auch durch Beweise / Fakten, dass es so ist und nicht anders, lassen sich Borderliner nicht beeindrucken. Chronische Realitätsstörungen.
  10. Bei Lichte besehen, liegt der Störung ein abnormes Überwiegen der unlogischten Gedankenverbindungen zu Grunde was fast schon an „Genialtät“ grenzt: “Es ist schon beeindruckend wie ein Borderliner andere mit seinen Wahrnehmungsstörungen faszinieren kann.“
  11. Inszenierung des Unmöglichen. Freud: „Bei der Neurose wird die Realität verdrängt, bei der Psychose aber umgebaut!“ Borderliner sind perfekte Schauspieler. Sie bauen die Realität um, um von der gestörten Selbstwahrnehmung abzulenken.
  12. SADISMUSBildlich gesprochen wirft der Borderliner in einer Nacht- und Nebelaktion seinen Müll dem Nachbar in den Garten, am nächsten Tag weiß er nichts mehr davon, beschimpft aber diesen Nachbarn als eine Drecksau und zeigt ihn heilig erzürnt bei der Polizei wegen Umweltverschmutzung an, verprügelt ihn oder bringt ihn sogar um, gänzlich davon überzeugt, voll im Recht zu sein und einer guten Sache gedient zu haben. Psychopath free: „man liegt am Boden – vollgemüllt mit dem Chaos des Borderliners – und es wird – noch einmal zugetreten.
  13. Otto Kernberg: „Der Borderliner ist ein Mängelwesen, primitiv und mangelhaft angelegt.“ Entsprechend primitiv sind seine Abwehr-Mechanismen in deren Zentrum die Spaltung und Projektion steht.
  14. Spaltung und Projektion: Projektion heisst eigene Anteile an sich nicht zu sehen sondern sie auf den anderen zu transferieren und dort zu bekämpfen. Da die Spaltung weniger Gegenbesetzungsenergie bedarf wie die Verdrängung ist es dem Borderliner um ein vieles einfacher zu diesem Mechanismus zu greifen da er ja den nächst höheren Mechanismus nicht kennt.
  15. Dauerhafter (chronischer) Einsatz primitiver Abwehr. Er projiziert seine Wahrnehmungsstörungen auf die anderen, liest sie dort wieder heraus und präsentiert sie als Tatsachen.
  16. Die «projektive Identifizierung» gehört in die «primitive Gruppe» der Abwehrmechanismen des Borderliners und ist die primitivste Form der Spaltung, da der Borderliner aufgrund seiner Projektionen ja nicht den anderen, sondern sich als Opfer sieht. Opfer-Abo.
  17. Wer die “Projektion” verstanden hat, hat alles verstanden. Ein Borderliner «spaltet» sein infantiles Chaos «masssiv grausam» ab, projiziert sein Chaos «paranoid» auf andere und bekämpft sein Chaos «sadistisch, pervers» dort. Bekämpfen heisst beim Borderliner, den anderen für die eigenen Fehler, zu vernichten: “Für das was der Borderliner dem anderen antut, dafür wird der andere vernichtet.”
  18. Massiv grausame Spaltungsphänomene. Vergleichbar mit Demenz. Projektionen bekommen dadurch die Qualität sadistischer Handlungen.
  19. Lobos-Wild 1993: «Für die Borderlinestörung wird Konfrontation zur Überwindung der Spaltung als richtig angesehen. Patienten mit anti-sozialer Störung erleben Konfrontation als Angriff und reagieren mit Wut und Flucht – flight, fight, freeze – Kommunikationsverweigerung /Abbruch.
  20. Ein Borderliner würde töten, wenn es sein müsste, damit sein Verhalten nicht ans Tageslicht kommt – und vielleicht haben Sie die Unberechenbarkeit des Borderliners schon einmal erlebt, wenn Sie sein Verhalten «spiegelten.»
  21. Borderline Intelligenz & Infantilität:  „Der Infantile lehnt die Welt der Erwachsenen ab, er ist in der Welt des Kindes steckengeblieben. Er projiziert seine ihm gänzlich unbewußten Konflikt auf die vermeintlichen Gegner. Deswegen wird er auch nicht mehr geliebt und wundert sich. Auf der Stirn eines jeden Borderliners steht: „Bitte schlag mich.”
  22. Infantile bevorzugen ein phantasiegetragenes Weltverständnis mit mangelndem Wirklichkeitsbezug- Infantil – Kindlich. Sie sehen die Welt wie aus den Augen eines Kindes, ebd. infantil.
  23. Manuela Rösel: “Die kindliche (infantile) Borderline-Persönlichkeitsstruktur agiert immer im Moment (Freud: Sklave des Augenblickes – Kernberg: konkretistisches Denken – Kahneman: schnelles Denken), des aktuellen Bedürfnisses, auf das sich Betroffene dann meist (autistisch) fixieren.
  24. Das ausgeprägt Kind-Ich handelt rein lustorientiert / limbisch. In dem Augenblick, in dem ein Bedürfnis präsent ist, muss es auch erfüllt werden. Die Ich-Bezogenheit des Infantilen ist ungezügelt wie die eines Kindes.
  25. Borderliner kennen kein gestern und kein morgen. Paris at el (1999) fanden «abnorme Störungen» kognitiver Flexibilität und im Planungsverhalten. Borderliner können nicht vorausdenken.
  26. Borderline Kommunikation ist eine Illusion. Komplexe Sachverhalte sind ihnen eine “Greul.” Borderliner denken visuell. Limbisch bedingt. Informationen werden “biologisch” verarbeitet: visuell thinking – no context.
  27. Borderliner „filtern“ Informationen im limbischen System, nicht im prefrontalen Kortex. Bevorzugtes Filtersystem: „Was mich befriedigt ist „erwünscht“, alles andere wird „ausgeblendet!“ Aber auch wenn Borderliner „Informationen“ bis zum prefrontalen Kortex die „Erlaubnis“ geben dort anzukommen, nutzt das herzlich wenig, denn Borderliner sind aufgrund ihrer Infantilität zu keiner „kognitiven“ Informations-Verarbeitung (Informationsumgestaltung) fähig. Peter Fonagy – Informationsverarbeitungsproblem.
  28. Borderliner „wollen“ nicht verstehen, sie „können“ nicht!
  29. Mit Borderliner kann man keine Konfliktgespräche führen. Sie leben in einer Gefühlswelt, die keine Realität kennt: „Primat der Emotionen.“ Mit rationaler Argumentation sind die «willkürlich inszenierten Probleme» die ein Borderliner verursacht «nicht lösbar» denn einem Menschen der unter dem «Primat» emotionaler Ansprüche steht, kann man nur auf der Ebene der Emotionalität begegnen, vielleicht auch überzeugen. Niemals aber über Logik.
  30. Ausweichende Antworten in Verbindung mit Wahrnehmungsstörungen. Bei „unangenehmen Themen“ wechseln Borderliner sprunghaft (flight) das Thema: “Konfliktvermeidungs-Strategie.” Merkbefreit. Es ist, als ob man chinesisch redet. Man redet gegen die Wand: „Hab ich mich nicht klar ausgedrückt – ist mein Partner taub – rede ich zu kompliziert?“
  31. Borderline
  32. Kernberg: «Die Regression zu primärprozesshaften (konkretistischen) Denkformen (ist) immer noch das «wichtigste» strukturelle Kriterium für eine Borderline-Persönlichkeitsstruktur.» Die Reflexionsfähigkeit könnte man durchaus als Radius null bezeichnen.
  33. Unter Ausschluss der Realität fungiert primärprozesshaftes Denken als Affekt ohne Rücksicht auf Gedanken und Emotionen der anderen, die primäre unmittelbare bzw. kurzfristige Orientierung am Lust/Unlust- Verhältnis im Verlauf des psychischen Prozesses hat Vorrang. Fonagy: Es findet keine Reflexion vorangegangener Ursachen statt.
  34. Affektstörungen, die den Eindruck einer Schizophrenie vermitteln. Instabil. Nichts wird eingehalten. Planen Sie deshalb mit einem Borderliner nie länger als 30 Sekunden. Lügen, wie das Nicht-Einhalten von Versprechen gehören zu seinem „Lebensstil“ dazu!
  35. Ein Borderliner lügt nicht, er irrt. Ebendem das Krankheitsbild in die Nähe von Schizophrenie rückt.
  36. Machen Sie ja nicht den Fehler, zu glauben, dass Borderliner einfachste Kommunikation (Sachverhalte) verstehen. Kognitionsbedingt versteht er (Kognition – erkennen) nur ihr Kauderwelsch. Täuschen Sie sich also nicht, wenn er Ihnen verbal den Eindruck vermittelt, dass er Sie verstanden hat.
  37. Double Binds. Achten Sie in Kommunikation „unbedingt“ darauf, ob zwischen seinen Worten und seinem verbalen Gesichtsausdruck eine Diskrepanz besteht. Borderliner können Affekt nicht verstecken – und wir wie wissen, handelt er Affektgestört. Ebendem Sie seinem „Gesichtsausdruck“ mehr glauben sollten, als seinen Worten.
  38. Borderliner täuschen Verständnis vor, erkennbar an Reflexionsmängelsätzen oder aber an einem „merkbefreiten“ Gesichtsaudruck.  Wenn Sie in Kommunikation auf ihre „Botschaft“ keine verbale Rückmeldung erhalten, dürfen Sie nicht davon ausgehen, dass er sie verstanden hat.
  39. Vergessen Sie schriftliche Kommunikation mit einem Borderliner. Wie wir wissen versteht ein Borderliner komplexe Sachverhalte nicht, so er nach 3 Zeilen das lesen aufhören wird – anlog in verbaler Kommunikation, nach drei Sätzen geistig abschalten wird. Bedingt auch durch seine limbischen Affekte – ausschliesslich nur solche Informationen anzunehmen, die seinem „Lustprinzip“ oder / und seinem kindlichen Weltbild entsprechen!
  40. Durch seine Infantilität bedingt macht ein Borderliner „naturbedingt“ einen grossen Bogen um Leute auf „intelektuellem“ Niveau. Analog ist sein Fernsehverhalten. Ein Borderliner will unterhalten und nicht über Dinge informiert werden, die nicht seiner  „Unterhaltung“, sprich primären Bedürfnissen dienen.
  41. Borderline ist (infantilbedingt) Chaos. Nach einem Chaos folgen zwei neue. Das potentiert sich. Der «Ordnungsversuch» besteht nicht in der Herstellung einer Ordnung, sondern im Verdrängen der Unordnung. Die „kognitive Möglichkeit“ der Spaltung ist der «primitiver Ordnungsversuch» des Borderliners sein ICH zu retten, Probleme (die er den anderen verursacht) löst er weniger sinnvoll als rabiat, indem er das für ihn Problematische einfach zu vernichten sucht.
  42. Zu den den bevorzugten Waffen dieser „seelisch Perversen“ gehört die Verweigerung jeglicher Kommunikation und krankheitsbedingt eine Unfähigkeit zum entschlüsseln von Kommunikation. Borderliner verstehen den Bedeutungsgehalt von Sätzen nicht. Illustriert man ihnen Sachverhalte mit Bildern, verlieren sie sich in den Bildern.
  43. Ein Borderliner braucht 5 Sekunden um Ihnen 5 Minuten zuzuhören. Borderliner reden und reden und nichts wird reflektiert. Pearl: “Was andere sagen, dient ihnen überhaupt nur als Stichwort für Entgegnungen, wenn sie überhaupt so weit zuhören» (ebd.). Ein Borderliner “verrät” sich durch Reflektionsmängelsätze! Recommended – Peter Fonagys Reflektions-Scala. Adult Attachment Interview.
  44. Borderliner können Wichtiges von Unwichtigen nicht trennen. Sie verlieren sich in Details, ohne das Ganze zu erfassen. Borderline wird mit Autismus verglichen, aber auch mit Demenz!
  45. In der Kommunikation ist der „schizophrene Kern“ der BPS „allseits“ und „jederzeit“ feststellbar. Die paranoiden Projektionen sind als solche leicht erkennbar. Sie finden in “Echtzeit” statt.
  46. Das Eisberg-Modell: danach ergibt sich die Problematik der BPS durch die großen Massen unterhalb des sichtbaren Bereiches. Sie lassen am liebsten das eigentlich Wesentliche aus. Eric Berne verstand unter Konfrontation „das Benutzen vorher gewonnener Informationen die der Borderliner abspaltet.“
  47. Rhode Dachser: „Massive Konfrontation der abgespaltenen Anteile.” Nehmen Sie ja kein Blatt vor den Mund.
  48. Abrundtiefe Verleugnung der Realität. Borderliner neigen zum Lügen und zum manipulieren ihrer Umwelt. Auf das was sie aussagen, ist nach Auffassung der Bundesrichter ohne Klärung kein Verlass.
  49. Ein Borderliner wehrt sich gegen Aufklärung (Wahrheit) und dort, wo er diese Wehr nicht über hysterisch – affektive Mittel (flight, fight, freeze) abzuwehren vermag, verwendet es freizügig jede nur irgendwie verfügbare Phantasie-Quelle.
  50. Die BPS hat ihre eigene Realität. Ein Borderliner lügt nicht, er irrt. Man kann nicht einmal sagen, dass er lügt, denn für ihn ist das seine Wahrheit..
  51. Das sozial störende Verhalten von Borderlinern wird explizit als irrational dargestellt. Das Reaktionsmuster aus psychischer Insuffizienz und die implizite «Asozialität im Denken und Handeln» wird hier manifest.
  52. Ein Borderliner fühlt sich an seinen Aktionen nicht beteiligt. Bedingt durch die Spaltung, was der Vorteil der Krankheit ist. Seine Einsicht gilt nur für den Moment: “Von Borderlinern ist keine Einsicht zu erwarten.”
  53. Klinisch imponiert die Spaltung durch daß «gegensätzliche Seiten eines Konflikts abwechselnd die Szene beherrschen, wobei der Patient in Bezug auf die jeweilige andere Seite eine blanke Verleugnung zeigt und über die Widersprüchlichkeit seines Verhaltens und Erlebens überhaupt nicht betroffen zu sein scheint.” Merkbefreit.
  54. Der kleinste gemeinsame Nenner aller Borderline Persönlichkeitsstörungen sind Affektsstörungen. Ein Affekt drückt die Wahrscheinlichkeit aus, dass ein bestimmtes Verhalten folgt. Der Affekt geht von der unmittelbaren Reizgebundenheit aus und entzieht sich mit zunehmender Steigerung dem rationalem Denken.
  55. Affektstörungen die den Eindruck einer Schizophrenie vermitteln. Die Denkstörung ist mit dem Vorherrschen des Primärprozesses und der direkten Umsetzung von Impulsen in Handlungen zu erklären. Laut Zarzni lassen sich Borderliner am besten durch Impulskontrollstörungen erkennen.
  56. Ausschliesslich auf Bedürfnissbefriedung ausgerichtet. Keine Empathie. Frustrationstoleranz, Reflektion, gleich null.
  57. Borderliner sind unfähig in einem “Wir” zu denken. Frühe Kindheit Interaktion – Eltern – Kind: „where two people become a „we!“ Daniel Stern. Now Moments. Der Gegenwartsmoment ist ein brillantes und bahnbrechendes Werk. Mutter / Kind: „Beide stellen ihre soziale „Aufmerksamkeit“, ihre „Stimulation“ und die sich „steigernde Erregung“ auf die Reaktion „des Anderen“ ein.
  58. Wichtigstes Moment für den Modus der hysterischen Konfliktverarbeitung ist es dass für einen äußeren Beobachter, die soziale Umgebung und den inneren Beobachter (das Über-Ich) ein Verhalten in Szene gesetzt wird, wodurch die hysterische Persönlichkeit, für sich selbst und den anderen in einem anderen Licht erscheinen kann.
  59. Chronisch bedrohliche Verhaltensmuster. Instabil. Nichts wird eingehalten. Planen Sie mit einem Borderliner deshalb nie länger als 24 Stunden. Das ist “hoch” gegriffen.
  60. Borderliner lernen nicht aus Fehlern: „Beim nächsten mal läuft wieder der gleiche Mechanismus ab.“ Sie fallen immer wieder in ihr altes Verhaltungsmuster. Sie stellen ihre eigenen Regeln auf und der Partner darf mitspielen oder gehen. Da Borderline mehrere Symptome hat, die grenzenlos in einander schleichen, kannst du mal erleben was eine BPS ist, wenn du sagst ich spiele nicht mehr mit. Dann fallen sie in ein Zitat: “kindliches trotziges Verhalten” oder ergreifen die Flucht!  (flight – fight – freeze). Kommunikationsabbruch.
  61. Wer einen narzisstischen Borderliner als Partner hat, ist ein Beute-Opfer. Die Beute wird umzingelt “eingelullt”, ausgequetscht wie eine Zitrone und wenn die Beute nichts mehr zu bieten hat, wird sie fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel.
  62. Was ein Nicht-Borderliner als Lüge ansieht, ist für den Borderliner Notwehr. Gleichzeitig beginnt der Partner aber Fragen zu stellen und genau an diesem Punkt treffen die Welten der Wahrnehmung des Borderliners und des Nicht- Borderliners aufeinander. Aber er sieht nicht sein eigenes Versagen, sondern er empfindet die Fragen des Partners als Bedrohung.
  63. Borderliner können nicht lieben. Sie verwechseln Gefühle mit Affekten. Das Fortfallen einer Bedürfnissbefriedigung durch das idealisierte Objekt führt zur Entwertung: „Zerstörung des Objekts aus Rache, weil dieses die Bedürfnisse frustriert hat.“ Kernberg: „Pseudo-Beziehung!“
  64. Mit dem Mund kann ein Borderliner alles. Ein Borderliner tut am Anfang ALLES für die Beziehung, zumindest in Worten (das tut er aber immer).

Haben Sie einen Borderliner in der Familie 

in Ihrem näheren Umfeld? Ja?

Es ist ein Elend, das ertragen zu müssen. Stimmt. Bemühen Sie sich nicht. Überlassen Sie es richtigen Borderline-Fachleuten. Sie können nichts dafür. Wissen Sie nicht mehr, wie Sie deren Lügen schultern sollen? Wissen Sie nicht mehr, wie Sie damit umgehen sollen? Sind es denn überhaupt Lügen? Ist derjenige Borderliner sich dessen überhaupt bewusst? Oder ist er nur unendlich krank und projiziert ständig seine eigenen Anteile auf andere.Was ist das denn überhaupt diese Projektion, von der gesprochen wird?

Projektion bedeutet, eigene Anteile an sich nicht zu sehen sondern sie auf den anderen zu transferieren und dort zu bekämpfen. Beim Borderliner ist bekämpfen gleichzusetzen mit Vernichtung (nur: er erkennt es nicht). Der Borderliner projiziert „seine“ Schuld auf den anderen. Um dies tun zu können muß er sich mit dem „anderen“ identifizieren was wiederum über die projektive Identifizierung läuft. Er wird somit der andere. Erst jetzt kann er „seine“ schlechten Anteile beim anderen bekämpfen. Bekämpfen heißt aber bei ihm vernichten.

Sie lesen richtig:

Er vernichtet sein Gegenüber. Er tötet, er vernichtet. So wird er auch nicht mehr geliebt und wundert sich. Er vernichtet somit „seine“ schlechten Anteile in sich, doch vernichtet er damit den anderen, weil er nicht mehr „er“ ist sondern der andere. Einfach ausgedrückt vernichtet er Anteile die er dem anderen zuschreibt aber nur bei ihm vorhanden sind. Da dies nicht funktionieren kann, der andere ja die Anteile nicht hat, sondern nur imaginär, wird der andere vernichtet.

Buchtip. Manuela Rösel.

Borderline verstehen – Ursachen und Verhaltenmuster erkennen. Richtig reagieren mit Hilfe der Transaktionsanalyse.

http://www.buecher.de/shop/buecher/borderline-verstehen/roesel-manuela/products_products/detail/prod_id/34426190/

Buchcomment: „Der transaktionsanalytische Ansatz, den Frau Rösel für Borderline-Störungen propagiert, geht auf Eric Berne zurück. Dieser beschrieb die Spiele, die die Erwachsenen spielen, und an denen sich die Autorin orientiert, „dabei aber eine eigene Identifikationsstruktur und zum Teil auch andere Spielbezeichnungen verwendet“. Das ist auch deswegen ein guter Ansatz, weil Bordis ganz ausgeprägt zum Spielen neigen, finden sie doch darin den so dringend benötigten Halt.

Das vorliegende Buch ist in zwei Teile gegliedert. Teil eins behandelt Transaktionsanalytisches Grundwissen (Kindheits-ICH, Erwachsenen-ICH) in Bezug auf die Borderline-Persönlichkeitsstörung, Teil zwei befasst sich mit Borderline verstehen – Schluss mit der Verantwortungsübernahme durch Partner und Bezugspersonen, womit so recht eigentlich fast alles darüber gesagt ist, was sich Angehörige von Bordis merken sollten. Der Bordi hat sein Chaos aufzuräumen. Das Vorwort zu Teil zwei (die beiden Teile können unabhängig voneinander gelesen werden, genau besehen handelt es nämlich um zwei Bücher) lässt die Leser wissen, dass die Autorin „selbst in einem von Borderline geprägten System, beeinflusst von perverser Kommunikation und ebensolchen Interaktionen aufgewachsen“ ist.

Borderline. Nicht heilbar.

Sie weiss also aus eigener Erfahrung und nicht nur aus Büchern, wovon sie schreibt Frau Rösel führt zwar neurobiologische Forschungen an, etwa der verkleinerte Hippocampus oder das Zusammenspiel der Neurotransmitter (Dopamin, das Belohnungs- und Glückshormon, wird bei Bordis nur unzureichend ausgeschüttet). Nützlich sind auch die praktischen Hinweise, wie sich Angehörige bei typischen Borderline-Verhaltensweisen (ständige Verfügbarkeit, abrupte Kontaktabbrüche, Realitätsverzerrungen, niedere Frustrationstoleranz etc.) verhalten sollen. Manuela Rösel glaubt nicht, dass Borderline heilbar ist. Genau so ist es!“

Der Borderliner beschäftigt sich mit kaum etwas mehr als mit Beziehungen, Beziehungen und nochmal Beziehungen, jedoch nur unter dem Aspekt, ob andere seine Bedürfnisse befriedigen oder nicht. Borderline-Persönlichkeiten dominieren unter den Leidenschaftstätern. Das Ich des Borderline-Patienten ist soweit entwickelt, daß er die Realität erkennt, aber nur soweit sie seiner Triebbefriedigung dient. Da sein Denkvermögen fast ausschließlich im Dienste seiner Triebhaftigkeit steht, ist sein Denken wirr und unlogisch.

In einer Untersuchung von Borderline-Sprachstörungen mit Hilfe der Linguistischen Pragmatik, die Sprache als Beziehungs-Geschehen betrachtet, wird im Ergebnis die Borderline-Sprache in der Beziehungs- und Reaktionseben“ als gestört erkannt. Diergarten, Friedrich: Sprachstörungen bei Borderline-Patienten.

Anderen Untersuchungen zufolge wird das Borderline-Syndrom als Ergebnis einer Kommunikationsstörung auf der Stufe der Identifikation in der Persönlichkeitsentwicklung beschrieben. Dabei wird deutlich gemacht, daß Borderline-Kranke die Fähigkeit zur verantwortlichen Auseinandersetzung mit der Umwelt auf intimer sozialer Ebene nur unzureichend entwickelt haben.

Borderline Wahn. Inhaltliche Denkstörung.

Beeinträchtigungen im sozialen Funktionsniveau.

Borderliner stellen für ihr gesamtes soziales Umfeld eine gesundheitliche wie existenzbedrohende Gefahr dar. Unter dem Begriff Wahn versteht man in der Psychiatrie eine inhaltliche Denkstörung. Der Wahn ist eine Überzeugung, an der der Patient trotz der Unvereinbarkeit mit der objektiv nachprüfbaren Realität unbeirrt festhält. Er kann als eine Störung der Urteilsfähigkeit (decision making) beschrieben werden.

Kognition. Illusorische Informationsverarbeitung.

Kognition (lat. cognoscere ,erkennen‘, ,erfahren‘, ,kennenlernen‘) ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Informationsumgestaltung. In der Psychologie bezeichnet Kognition die mentalen Prozesse und Strukturen eines Individuums wie Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wünsche, Absichten. Kognitionen können auch als Informationsverarbeitungsprozesse verstanden werden, in denen Neues gelernt und Wissen verarbeitet wird, z. B. in Bezug auf Denken und Problemlösung. Borderliner haben neuronal bedingt (präfrontaler Kortex) ein Informationsverarbeitungsproblem. Sie verstehen den Bedeutungsgehalt von Sätzen nicht. Borderline Kommunikation ist eine Illusion.

Borderline Mütter. Kühlschrank Mutter. Still face experiment.

The mothers with borderline personality disorder were more intrusively insensitive towards their infants. During the still-face period, their infants showed increased looking away and dazed looks. Following this, mother-infant interactions were less satisfying and their infants showed dazed looks and lowering of affect. The diagnosis of borderline personality disorder is associated with a particular pattern of mother-infant interaction. The infants’ responses to the still-face challenge might suggest dysfunctional self-regulation, but the developmental significance remains to be assessed.

Allan Schore, der Einstein der Neurologen:

Kognitionsentwicklung:  „The – quality – of the mother »communication» will be seen as being as critical to the infant’s brain growth as other factors. That’s the first thing!“ Affectregulation & Fun is the key. 

Video Allan Schore – Spass (joy and fun) ist der Schlüssel frühkindlicher Gehirnentwicklung: „Alles andere ist ein Schande!“ Nicht die Quantität der Eltern-Kind Kommunikation / Interaktion (in the first three years) entscheidet über das Gehirnwachstum des Kindes – brain development prefrontal cortex – sondern die Qualität!

http://www.youtube.com/watch?v=Y0iocZu1mVg

MindSight. Daniel Siegel.

ea_10_animation_small

Kognitionsentwicklung: „How parents communicate with children shapes the development of the prefrontal cortex.“

ICD 10. Borderline-Schizophrenie: Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen kognitiven Defizit, der auf eine stabile neurobiologische Beeinträchtigung zurückzuführen ist. Persönlichkeitsstörungen wurden in Kognitionsstörungen umgetauft.

Kognitions-Entwicklung.

Allan Schore, der Einstein der Neurologen: «How parents communicate with children shapes the development of the prefrontal cortex!» Dem Kind ZUHÖREN! Bildliche übersetzt.

wtzmwtzm

Facebook Zitat: „«Die Leute sollen weniger Zeit damit verbringen, ihren Pferden etwas zuzuflüstern, sie sollten es mal damit versuchen, ihrem Pferd zuzuhören!»

Die Borderline-Persönlichkeit wird durch die Eltern-Kind-Interaktion (Kommunikation) weitergegeben und nicht auf genetischem Weg. Die Gene des Kindes werden über positive Stimulation „ausgepackt“ – die Eltern sind die GEN-Techniker des Kindes. Die Faktoren, die zum Borderline Syndrom führen, erstrecken sich über Generationen. Kommunikations Mis-Match (toxischer Stress) Eltern / Kind: „Methylgruppen verhindern das Ablesen der Gene und diesem Kontext das „entwickeln“ der Synapsenverbindungen. Vernachlässigung (Unter- wie Überstimulierung) in den ersten drei Jahren verändern das Gehirn des Kindes funktionell, strukturell und sogar anatomisch, verursachen also deutlich sichtbare (lebenslange – long term) hirnorganische Schäden. Ein „Dachschaden“,  der zeitlebens nicht zu reparieren ist (Peter Fonagy, Freud Preis).

Tags. Borderline Personality Disorder. Otto Kernberg. TFT – TFP Therapie. Peter Fonagy. MBT – Mentalbasierte Therapie. Rhode Dachser. Allan Schore. Affektregulation. Daniel Siegel. Bruce Perry. Gabor Mate. Jack Shonkoff. Alice Miller. Daniel Stern. Melanie Klein. Projektive Identifikation. Theory of Mind. Identität. Identitätsdiffusion. Objektbeziehung. Empathie. Kognition. Cognition. Primitive Abwehr Mechanismen. Coping / Rigidität. Maladaptives Coping. Aggression. Affekt.Wertesystem. Antisozial. Paranoid. Schizotypisch. Wahrnehmungsverzerrung. Schwer beeinträchtigte Realitätsprüfung. The Polyvagal Theory: Flight, Fight, Freeze. Flucht, Kampf, Erstarren. NeuroScience. Interpersonal Neurobiologie. Left Right Brain. Disorder. Präfrontaler Kortex. Synapsenverbindungen. Dopamin Theorie. Hardwired. Limbic System. Mind Sight. Trauma. Psychodynamik Borderlinestörung. Forensik. Differentialdiagnostik. DSM V. ICD 9. Diagnose 60.30 / 295.5  Ätiologie: „Frühe Kindheit & Gehirnentwicklung.“  Early childhood – Brain development. Pruning. Cell Death. Neurons that fire together, wire together.  

 

Advertisements

412 Gedanken zu “Borderline Logik: Kognition und Projektion – Kernberg.

    • I-NF-o schreibt:

      … jeder hat es in der Hand wie er/sie mit der Vergangenheit umgeht… Damit nichts anderes als die
      Ausrede eines Borderliners für dauerhaft „antisoziales“ Verhalten…

      Gefällt mir

      • AB schreibt:

        Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ausreden für antisoziales Verhalten
        > Du weißt ja, dass ich nicht gut höre (dabei hört er alles, was er hören will)
        > Ich hatte zuviel getrunken
        > permanentes Lügen und verdrehen
        > Ständige „Alzheimer“ –> Daran kann ich mich nicht erinnern. Wobei er sich exakt an
        Wortlaute erinnern konnte, die für ihn wichtig waren
        > ständiges Rechthaben : Das hast du mir mir nicht gesagt
        > ständige Ausreden, unlogische Grüne erfinden
        ….und tausend mehr.

        Ich bin durch meine Ehe zu einem sehr bewußten Mensche mit einem extremen Erinnerungsvermögen geworden. Nur so konnte ich gerade stehen bleiben und wissen, dass ich nicht verrückt bin. Nur so habe ich auch die andere Seite mit den Hintergründen klar erkannt.

        Gefällt mir

      • Helena schreibt:

        Ich bin schockiert dass Sie so denken. Und viele der oben aufgeführten Verhaltens- und Denkweisen lassen sich nicht auf die „Allgemeinheit“ der Borderliner beziehen.
        Sie würden sicher auch nicht aufgrund einer emotionalen bzw kognitiven Einschränkung abgewertet wollen werden.
        Natürlich würde ich mich freuen wenn sie mir Ihren Standpunkt näher erläutern.
        Liebe grüße

        Gefällt 2 Personen

      • Yvonne Faust schreibt:

        Als primitiver impulsiver Borderliner mit Wahrnehmungsstörung und affektbezogenem antisozialem Verhalten, werde ich nun nach dem Genuss dieses wissenschaftlich belegten Traktats mein Handy aus dem Fenster, werfen, den Nachbarn anschreien, mir die Rasierklinge in den Arm rammen und in der Kaufhalle Rentner verprügeln gehen.
        Das war natürlich nur eine Lüge. Denn das Rentner verprügeln nötigt mir schon wieder zu viel Planungsaufwand ab.

        So, das war impulsiv! Damit ihr auch wisst, worüber die da oben diskutieren.

        Und hört endlich auf die Betroffenen „Bordis“ zu nennen. Oder wie ruft ihr dann Narzissten?

        Gefällt 2 Personen

        • citisite schreibt:

          @ AB. Stimmt. Kernberg ist der Fakt völlig entgangen. Die erklären Russland den Krieg, machen das Land platt … 24 Stunden später völlig vergessen … ABER vor 24 Jahren hattest du mal vergessen die Lieblingsschokolade mitzubringen … das vergessen die NIE! Schmarrn, klar ist das in der Literatur bekannt! Gruss an Manuela Rösel 🙂

          @ Yvonne. Heisst dein Vater zufällig Volker Faust? Schmunzel, Bordi-Profi. Ich pathalogisiere nur mit dem Wort: „Schatzi“ – das klingt netter als Bordi. Und wenn schon, bevor Du Rentner erledigst … kannst du dir stattdessen ein paar Psychiater vornehmen. In der Branche arbeiten nämlich die meisten Persönlichkeitsgestörten.

          Seit Freud nix neues. Der war so hohl, dass er sich mit Tätern identifizierte (Fall Dora 1899) … jedem bekannt: „Dora hat das Bedürfnis am Schw… des Herrn K. zu lutschen!“ Gruss an Dr. Weinberger – Bundesverdienstkreuz. Mich hat er u.a. mal abgedruckt, mit dieser Pimmelstory, in der Ruprik: „Unwissenschaftlichkeit der Psychologie!“

          Gefällt mir

          • Narzi schreibt:

            Also echt mal. Ich finde auch dass bordi total Scheiße klingt. Sind Menschen mit Persönlichkeitsstörung sowas wie ne fucking Hunderasse?
            Das ist doch echt nur so ein Scheiß „Die armen StiNos kotzen sich über besondere Menschen aus“ Blog.
            Vielleicht solltet ihr uns Sterne annähen um vor uns gewarnt zu sein.
            Gibt’s hier kein Kotz- Smiley?
            Ich brauche Hilfe!
            Weiß vielleicht ein Psychiopat wie man so ein Smiley schreibt?

            Gefällt mir

    • A.J. schreibt:

      Das sehe ich inzwischen völlig anders, Borderliner wissen sehr wohl, was sie anderen Menschen damit antun. Sie finden auch kein Ende dabei.
      Und sie sind sich dessen bewusst. Habe sehr viel darüber gelesen, mich damit ernsthaft auseinandergesetzt, wollte helfen.
      Heute bin ich davon überzeugt, dass diese Krankheit nicht heilbar ist.

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        @ A.J.

        Der erste comment oben ist von Winston. Owner Blog Meinungsbrechen.de Bordi Typ 3 ist nicht heilbar. Die wissen letztendlich genau was sie tun. Zwar nicht immer – aber konfrontiert man die mit Fakten – zeigen die weder Einsicht noch Reue!

        Gefällt mir

          • A.J. schreibt:

            Kann ich nur zustimmen.
            Keine Einsicht. In meinem Fall, ist es noch komplizierter.
            Letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, den Kontakt zu dieser Person abzubrechen. Sie nehmen nichts an, haben immer Recht. Das Gegenüber zählt nicht als Mensch, sondern als Sache. Borderliner geben einem das Gefühl letztendlich nichts wert zu sein.
            Vielleicht gibt es Ausnahmen, für mich kann ich nur sagen, für mich waren die Erfahrungen sehr demütigend.

            Gefällt mir

        • Franz schreibt:

          Hallo Melody,
          bist Du nicht auch diagnostizierte Borderlinerin?
          Wie möchtest Du denn dann andere Beurteilen, Typ 3
          Was bist Du für ein Typus….?
          Wie kann man als Borderliner Ratschläge an Angehörige geben?
          Du lebst doch auch in deiner eigenen Welt mit deiner eigen Wahrheit!!!

          Gefällt mir

          • Christian schreibt:

            War 16 Jahre mit mit einer Borderlinerin zusammen und die letzten 6Jahre wahren die Hölle, hab zum Glück den Absprung geschafft, bin jetzt alleinerziehender Vater unseres 12jährigen Sohnes, den sie regelmäßig versucht hatte zu zerstören ob seelisch oder körperlich,kein Mensch sollte so leiden, ja wir waren Opfer.

            Gefällt mir

          • Hardcorerealist schreibt:

            Hallo Christian,
            Du schreibst das Du diesen Wahnsinn 16 Jahre ertragen hast. Bitte schreib doch mal wie Du die letzten 6 Jahre empfunden und erlebt hast. Vielleicht kannst Du hier einigen die einfach nicht Begreifen noch weitere Beispiele nennen. Mich der einen ähnlichen Zeitraum lang benutzt wurde würde es auch sehr interessieren.
            Schöne Grüße „Der Hardcorerealist“
            PS: Wir sind oder waren keine Opfer. Wir sind die Gewinner!!!!!!

            Gefällt mir

    • luna schreibt:

      Ich als selbstbetroffene muss leider in allem zustimmen. Das problem ist einfach, dass wir borderliner im normalzustand (nüchternem zustand =kein alkohol etc.) nicht anders sein können als wir sind. Viel spielen da auch depressionen eine rolle. Es liest sich so als ob wir bewusst so scheiße wären, das ist hart, weil wir leiden die meiste zeit. Ich wünschte man könnte uns pharmakologisch endlich helfen. Wenigstens gelassener zu werden.. man darf auch bei borderlinern nicht vergessen, dass sie einst ein trauma von anderen bekommen haben.

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        @ Luna.

        Süss getextet. Schmarrn – 90 % der sog. Bordis (so nennt sich das nunmal) sind doch alle völlig OK. Es sind diese 10 %, die, wie auch Wolfgang schreib – ganz unten – einfach so mal mit Kind abhauen, usw. Co-anhängig, klingt besser als ab-hängig, ist er garantiert nicht, weil dann würde er ihr glatt noch Blumen dafür schenken. Obwohl das manchmal Wunder wirkt.

        Zum Thema depressiv. Siehe Tobias VID oben. Hat man lauter Langweiler um sich rum, wird man automatisch depri – bzw. man suche einen coooolen Typen (nicht einen mit `ner grossen Klappe und nichts dahinter) – einen creativen, spontanen – Gruss an meine cosy:: „Schatzi was iss, der Privatjet steht seit 6 Monaten aufgetankt in der Garage und Du verschwindest wieder mal EINFACH SO!“ und schon wird`s mit den Depris besser!

        Tell a story. Es kommt ja immer auf den Einzelfall an. Ohne INFOS kann man schlecht mitreden, TIPS geben. Wolfgang mit seinem „Gerichtstheater“ muss die Akten zerpflücken. Hoffnungslos sind natürlich die Depri-Fälle wo man Purzelbäume schlagen kann und die Tussi beharrt weiter auf ihre Depris. gelle cosy! Hab da noch eine in meinem Portfolio – Russin, ne Wilde: „Ich werde dich definitiv nicht heiraten, du GEFÜHLLOSER!“

        Hab den Privatjet jetzt verkauft! Steht eh nur nutzlos in der Garage rum. Nichts kann man diesen Tussis recht machen. Aber texten tun die phantastisch: „Du bist wie Keith Richard. Überlebst als einziger den Weltuntergang und zickst dann rum, weil es keine Zigaretten mehr gibt! ey, ich kann nicht mehr!“ Üblich: 3 x Scheidung die Woche: „Hab Dir Zigaretten mit der Post geschickt, die Scheidungspapiere gleich mit. Spart Porto!“

        Da soll mal einer sagen dass Bordis nicht zum verlieben sind 🙂

        Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Deswegen gibt es ja Shades of Grey – dort findet man 50 Grautöne 🙂 Deswegen ist das ja auch ein Bestseller. Dagegen sieht Otto Kernberg regelrecht alt aus, wobei er auch Experte in polymorph perversen Sex ist. Angeblich. Psychologe: «Ich habe ihn (Kernberg) vor Jahren im TV (USA) erlebt, wo er, ich weiss nicht mehr genau, zeigen wollte, dass er Leute auch woanders hinschickt. Es ging um eine Frau, die bei ihrem Mann keinen Orgasmus haben konnte, mit ihrem Liebhaber ja, und er hat sie zu jemand geschickt, der ihr Techniken für befriedigendes Sexleben beibringen kann. Die Antwort von Sophie Freud, dass das doch nicht das Thema sein kann, hat er ignoriert. Seit damals halte ich ihn für einen alten Trottel.»

      Gefällt mir

      • Flora schreibt:

        Hallo citi,
        ich habe mir den Kernberg nun wirklich sehr genau angesehen, gelesen, Vorträge, etc.
        Er scheint sehr sachlich, wissenschaftlich und trocken sein Wissen zu vermitteln. Er wirkt auch ziemlich sympathisch und kann gut über sich selbst lachen. Wenn man die „romantische Liebe“ mal außen vor lässt, finde ich als Frau, seinen Rat nicht so schlimm.
        Na und Sophie, über die lässt sich doch auch vortrefflich argumentieren.

        Just my two cents

        Flora

        Gefällt mir

        • CitiSite schreibt:

          @ Flora.
          Kernberg / Sophie … Schmunzel.

          Psychologe: «Ich habe ihn (Kernberg) vor Jahren im TV erlebt, wo er, ich weiss nicht mehr genau, zeigen wollte, dass er Leute auch woanders hinschickt. Es ging um eine Frau, die bei ihrem Mann keinen Orgasmus haben konnte, mit ihrem Liebhaber ja, und er hat sie zu jemand geschickt, der ihr Techniken für befriedigendes Sexleben beibringen kann. Die Antwort von Sophie Freud, dass das doch nicht das Thema sein kann, hat er ignoriert. Seit damals halte ich ihn für einen alten Trottel.»

          BEST 🙂

          Ansonsten. Psychiater: «Bei all dem Glamour, mit dem ein Borderliner einen faszinieren kann, sollte man eines nicht vergessen: «ihn zu therapieren.»

          Gefällt mir

      • Yvonne Faust schreibt:

        Meine Güte, du bist echt so ein richtiger Schlaumeier. Zu allem eine passende pseudointelligente Antwort.
        Geh raus und triff dich mit der Welt, statt mit Sensationsberichten aus der Psychologie um dich zu schmeißen. Du weißt doch gar nicht, was da draußen wirklich passiert. Du hast deine Antworten aus der Presse und zitierst Fälle. Armselig.

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          Geh raus und triff dich mit der Welt …

          Noch so jemand, der Behauptungen aufstellt, ohne sie an der Realität zu überprüfen. Siehe unten auch Onkel Peter: „Der glaubt, was er denkt.“ Genauso laberst DU. In welcher Welt lebst DU eigentlich? Guck … hat meine Tochter von Papi geerbt … Beverly Hills, Rolls Roys und … Gruss an Basti.

          Meinst ich kommuniziere nur mit Lebensversagern und tummel mich mit lebensfremden „Bewohnern“ rum. Beweis mir mal, wo DU dich so in der Welt rumtreibst? Once again: Ich hatte Alice Miller versprochen – bevor sie starb, die Menschheit aufzuklären, dass alle sog. psychischen Dachschäden – neuronal bedingt sind – zumindest hat die sich bedankt: „meistgelesen Psychologin der Welt.“

          Mit wem kommunizierst Du eigentlich den lieben langen Tag?

          Für was bedankt sich dein Umfeld? Und nicht vergessen: „Falls du in LA landest, den Rolls nicht vergessen zu bestellen, der dich vom Flughafen abholt!“ Meine Tochter holte sogar ein Bodyguard ab! Hast Du einen? Vermutlich kommt jetzt der Text: Angeber (Narzisst). Sorry, so ist nunmal das ganz normale Leben. Nur Versager schreiben: „Angeber“ und outen damit das eigene Lebensversagerscript!

          Man fährt schliesslich nicht Porsche um anzugeben, sondern weil es Spass macht. Unterschied verstanden? Meine Tochter fährt BMW – siehe VID – Freude am Fahren. Mir macht gerade Havanna rauchen Freude … und steh zur Zeit auf schnuckelige Kleinwagen!

          Was macht dir denn so Freude? bzw. mit was machst Du anderen Freude! Darum gehts und um nichts anderes „dem Partner Freude bereiten!“ Dann kommt auch Liebe zurück! Setzt natürlich voraus, geistig in der Lage zu sein, womit man anderen Spass macht.

          Da fangen ja die Dramen an.

          Ist Partner lebenstot – siehe Bewohnertyp – reicht vermutlich, ihn damit zu faszinieren, dass du ihm einen Sarg kaufst. Gilt auch, wenn sich sog. Bordis ständig umbringen wollen. Literatur – Therapeut: „manchmal wünscht man sich, dass sie das auch endlich tun!“

          SO! Keine Zeit … werd mich jetzt am Weihnachtsbaum aufhängen … drunter schreiben: „Mein Testament liegt unterm Weihnachtsbaum … Porsche erbt meine Borderline-Tussi!“ Was glaubst DU, wie die sich freuen wird!

          Manchmal muss man Opfer bringen um andere Freude zu bereiten. Zitat meiner Frauen: „ich liebe DICH Süsser, Du bist anders, als alle anderen!“ Die hatten vermutlich vorher nur „Bewohner“ Typen als Partner. Gruss an Hardcore.

          Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            Vergessen …

            vielleicht so besser auf den Punkt gebracht. VID Minute 5:18: “ …he rearranged the map I made!“ Textsong als Hintergrund der Bilder meiner Tochter.

            KAPITIO – zum Thema: „in welcher Welt lebst Du eigentlich!“ Christina Grimmie singt: „er – mein Partner – veränderte meine Welt the map!“ Deswegen die o.g. Frage bzw.: „Ist man als Partner `nu derjenige, der dem anderen Freude bereitet – eine neue Welt gibt – oder das Gegenteil dessen!“ Was sich – die Frage – jeder selbst beantworten kann!

            Deshalb nochmal: „Mit was machst DU anderen Freude?“ – und bitte keine ausweichenden Antworten. Das ist nämlich noch so eine sog. Bordi-Problem: „Ausweichende Antworten auf einfachste Fragen!“ Kein Wunder, wenn der Partner da nich durchdreht: „äh, mein Freund ist heute wieder mal ausgerastet und ich weiss überhaupt nicht warum!“

            Sich auf doof stellen ist auch so eine Art primitiver Abwehrmechanismus.

            Gefällt mir

        • Chris schreibt:

          Haters are haters and ballers are ballers.

          Ich habe über 20 Jahre mit Borderlinern zu tun gehabt und zwar innerhalb der angeheirateten Familie. Und ich muss leider der Schulmedizin widersprechen. Borderliner können sehr wohl verstehen. Sie können es sich nur nicht leisten. Ich weiss inzwischen, was Borderliner sind und komme an sie heran. Ich will auch nicht die Lösung hier breit treten, weil es hoch gefährlich sein kann, einen Borderliner zu „entmachten“ und ich Selbstversuche zu Hause nach dem Lesen meines posts vermeiden will.
          Was ich aber sagen kann ist, Borderline ist heilbar. Borderline ist deshalb chaotisch weil der Patient zerstreut ist, im Sinne von einer emotionalen Sprengung. Borderline ist meiner Meinung nach die Vorstufe zur Psychopathie. Mit einem Unterschied: der Borderliner hat irgendwo in sich versteckt noch ein letztes wahres Stück seines ICH und er hofft insgeheim, dieses ICH retten zu können. Der Psychpath hat und will keine Erinnerungen hinterlassen.
          Ich kann jedoch nur jedem raten, keine Liebesbeziehung zu einem Borderliner zu unterhalten. Das ist hoch gefährlich und genau was ein Borderliner nicht ertragen kann obwohl er es sich sehnlichst wünscht. Ein Borderliner KANN lieben, und zwar unglaublich intensiv. Aber es fügt ihm unerträglichen Schmerz zu, den er dann wie einen Schlag ins Gesicht erwidert. Hier heisst der Antrieb nicht Zerstörungswillen sondern Todesangst. Der Boderliner erlebt ständig existenz bedrohende Todesangst und weiss nicht warum.
          Ohne dass die Ursache für dieses Todesangst-Attacken jedoch erkannt werden, sind Borderliner verloren und reissen jeden im panischen Anfall mit sich in die Tiefe.
          Ganz genau wie Ertrinkende, die in Todespanik nicht zu retten sind.

          Lieben Gruss

          Gefällt 1 Person

    • citisite schreibt:

      Das hier ist keine Doktorarbeit 🙂 Trotzdem Tip. Stichpunkte in google eingeben und man stösst auf die Quellen. Noch ein Tip. Wer Neuro-Science kapiert und sich die brain-scans anguckt, braucht keine Quellen, denn die scans sprechen Bände und erklären einfachst die Textauszüge.

      Gefällt mir

    • Wolfgang schreibt:

      Ich kann das alles nur bestätigen.!
      Ein Emotional instabiler PS Mensch kann einen zur Weissglut bringen! Ich stand etleche male zitternd un mit beiden Fäusten geballt in der Hosentasche bor der Expartnerin. Im Kopf nur das eine, „Nicht zuschlagen es geht vorbei“ – Es ging nicht vorbei!!! Es war immer erst der Anfang einer Atombombenähnlichen Reaktion! Ich habe Monatelang die Demütigungen ertragen, Ich habe niemals zugeschlagen,, aber ich wollte! Es gab Momente da wollte ich sie nur noch umbringen, so schlimm waren die Demütigungen. Ich tat es Gott sei Dank nicht!

      Ich erlitt allerdings einen „Pseudo Hirninfarkt“ – Symptome waren identisch, nur es war eben kein Hirninfarkt. Genau in diesem Moment ist meine Ex mit meiner damals 1 Jährigen Tochter abgehauen. Damals wusste ich noch nichts von Borderline und DIS. Das kamm dann alles heraus.! Ich brauchte 3 Monate um mich zu regenerieren. Mein Hirn hat das nicht mehr verkraftet was mir mein Borderline Partner zugemutet hat.

      Gefällt mir

    • Klar schreibt:

      Das ist kein Selbsthilfeforum/Gruppe, das ist eine Brutstätte für höchstmanipulative IntrigantInnen, jene die es bereits sind oder noch werden wollen.

      Wer noch nicht tief genug in pathologisch kontaminierte und blande (unreflektierte) toxisch-psychopathisch/narzisstisch/pseudologische Gefielde gegriffen hat, gegenüber denen Borderliner in Therapie geradezu menschlich vorbildlich erscheinen, der soll sich keinen Zwang antun und greife zu!

      Wirklich gut sind einzig die von Kronos erstellten und vom Forum unabhängigen Hauptseiten mit ihren verständlich erklärten Zusammenhängen über die Dynamiken in Beziehungen mit und von Borderlinern. Die sind sehr aufschlussreich.

      Vor dem Forum hingegen, kann ein echter Angehöriger nicht anders als ernsthaft, aufrichtig und gutgemeint warnen.

      Gefällt 1 Person

      • citisite schreibt:

        ooops. Zitat einer Userin: Hallo Hugo, Hiermit fordere ich Dich auf ALLE meine beiträge unwiderruflich zu löschen, genauso meinen Nick. Du hast ihn nur deaktiviert, nun nach allem was ich mitbekommen habe, habe ich festgestellt dass meine Entscheidung richtig war! In diesem Forum möchte ich kein einziges Wort von mir hinterlassen! Gruss Melody.

        Gefällt mir

        • EuroTanic schreibt:

          gibt ne Melody als Mod im Borderlinespiegel. die hat mich nach zwei Tagen im Forum gebannt, weil ihr meine persönliche Meinung nicht gepasst hat.

          Gefällt mir

        • Sabi schreibt:

          Hey melody …Bist du die, die nun „Beratungen“ für andere macht und selbst psychologische Beratung benötigt hat um erst heraus zu finden dass sie „betroffen“ ist ? lol Gruss Sabi

          Gefällt mir

    • amelie schreibt:

      Ich kann mich Melody nur anschließen. ..dieses Forum ist einfach erschreckend durch die Zensur der Moderatoren beherrscht, die keine sachliche Kritik zulassen, dagegen aber den Haß gegen die Borderliner schüren und sich in Rubriken über sie herablassend lustig machen…ich brauchte als Ex-Freundin eigentlich Mutmachen, um mich auf mich selber zu besinnen…stattdessen erlebte ich innerhalb von wenigen Tagen eine Hetzjagd gegen die Borderliner, die genau die destruktive Bindung trotz Trennungswunsch, immer weiter am Laufen hält. Mir wurde trotz freundlicher Kritik unterstellt, einen „shitstorm“ lostreten zu wollen und Streit zu suchen…und ich wurde in Sekundenschnelle deaktiviert…!
      Dieses Verhalten kenne ich nur von einem Narzissten. Und Leute, die so unreflektiert ein solch wichtiges Forum betreiben, können damit viel Unheil anrichten. zumal sich die Angehörigen durch Manipulationen oft tief in Abhängigkeiten befinden und auf einfühlsame Hilfe angewiesen sind, die Ihnen einen eigenen Weg aufzeigt…ohne sich mit diesem negativen Haß immer weiter an den kranken persönlichkeitsgestörten Menschen zu binden…
      Im Forum: amelie

      Gefällt 2 Personen

    • citisite schreibt:

      🙂 ooops. Danke. Besserwisserisch klingt das natürlich schon, aber … man muss es wiederholen: dieser Typ 3 hat die Preisklasse eines Psychopathen, die Typen darunter, sind zu bedauern. Means: Ich hätte null Probleme mit Typ 1+2 eine Beziehung einzugehen. Ein bisschen instabil, macht keine Beziehung langweilig 🙂

      Gefällt mir

      • svea kerling schreibt:

        🙂 instabilität ist der starre eventualfall sogar vorzuziehen. wackelt etwas, doch bricht nicht so leicht zusammen „gg“. gottlob rettet mich meine empathie vor dem schicksal eines psychopathen. 🙂
        lg, svea

        Gefällt mir

  1. gewinnste schreibt:

    Ganz schön motzig geschrieben.
    Stimmt zwar sehr vieles, aber die Wertung sollte imo draußen bleiben.

    Insbesondere sollten überhaupt mal Selbsthass und Autoaggression erwähnt werden, die doch wohl zu den Hauptsymptomen gehören.

    Gefällt mir

  2. Narissma schreibt:

    Du hast dir viel mühe gegeben komplexe Kontexte für dummies zu formulieren. Es mutet jedoch ziemlich betroffen an. So in etwa als hättest du selbst ein Problem mit jemandem der eine borderline Störung besitzt. Das ganze liest sich aversiv bis hasserfüllt. Schade, denn darum nicht glaubwürdig.

    Gefällt mir

  3. nein schreibt:

    Ich bin zwar kein Borderliner, sondern nur Psychologiestudentin, aber dieser gesamte Eintrag ist wissenschaftlich wirklich schrott. Es ist als hätte man ihn im 18. Jahrhundert verfasst? Er ist richtig vernichtend und hasserfüllt geschrieben, oder kommt es nur mir so vor? In der Uni sind die Texte wissenschaftlich verfasst…und das hier liest sich wirklich sehr sehr hasserfüllt.
    Grausam soetwas ins Internet zu setzen! Da merkt man, dass manche Menschen keine Ahnung haben.

    Gefällt 1 Person

    • citisite schreibt:

      Im 21. Jahrhundert ist Neuro-Science angesagt und nicht Psychologie. Die Textschnipsel sind von Psychologen, incl. Otto Kernberg, meistzitierter Psychoanalytiker der Welt. Ausser „Wissenschaftlich“ schreiben die auch ab und zu Deutsch.

      Das mit „Mängelwesen“ ist von Kernberg, den du im Studium sicherlich noch kennen lernen wirst. Otti: „primitiv und mangelhaft angelegt!“ Falls auffällt, geht es bei den meisten Punkten um die „Borderline Organisation“ und nicht um die „normale“ sog. BPS. Dazwischen liegen Welten.

      Wird eigentlich der „olle“ Freud aus dem 18. Jahrhundert noch gelehrt? In Therapie projizierte der paranoid und das obwohl er die Gegenübertragung entdeckte. Davon machte er selbst Gebrauch. Einen Satz von ihm kann man jedoch ernst nehmen: „Bei der Neurose wird die Realität verdrängt, bei der Psychose jedoch umgebaut!“ Schore, der Einstein der Neurologen: „the projection is into not just onto!“

      Wieso projizierst du eigentlich die Texte deiner Psycho-Kollegen – into – auf mich? So etwas ist von hoher klinischer Relevanz. Siehe Freud: „die Realität wird umgebaut!“ Und seit wann ist Psychologie eigentlich ne Wissenschaft? Das sind Deutungskünstler. Die könnten sich in der Künstlerkasse anmelden. Siehe: „die Kunstform, anderen das zu unterstellen, woran man selbst leidet.“ Genannt Projektion. In dem Sinne 🙂

      Gefällt mir

      • Veritas schreibt:

        Die Subjektivität dieses Beitrages hier damit zu rechtfertigen, dass das Meiste zitiert ist, ändert ja wohl nichts an der Darstellung und der Subjektivität selbst. Ich weiß nicht was deine Intention ist, ob du selber ein Problem mit Borderlinern hast oder einfach nur Aufmerksamkeit willst, aber mit Wissenschaft hat das hier leider nichts zu tun.
        Außerdem ist der Beitrag viel zu sehr verallgemeinert, einen Borderliner auf den das alles zutrifft müsste man erstmal finden..

        Gefällt mir

      • Juma schreibt:

        Dieser Blog ist ja nun schon etwas älter, und ich bin grade auch nur zufällig darauf gestoßen, aber etwas möchte ich doch dazu versuchen zu äußern:
        Was du hier so schreibst und vorallem wie du einzelne, angeblich psychologisch wissenschaftliche Erkenntnisse über eine Persönlichkeitsstörung anwendest, ist nichts anderes als ein weiterer Missbrauch dieser Erkenntnisse aus einem Kontext gegriffen und gegen Menschen verwendet, die meist unter anderen Menschen zu leiden hatten, und in späteren Beziehungen erneut leiden müssen.

        Gefällt mir

  4. gewinnste schreibt:

    Ist übrigens ziemlich offensichtlich, dass du selbst eine Borderlinestörung hast. Nicht dass das schlimm wäre, aber es mutet ironisch an, dass du hier richtigerweise schreibst, dass Borderliner eigene unakzeptable Merkmale außerhalb sehen und dort zu vernichten suchen, und du mit deinem Text hier genau das für deine eigene Person demonstrierst.

    Dann will ich noch einem Kommentator beipflichten: das Konzept der Borderlineschizophrenie war zwar der Beginn der Borderlinediagnostik, hat aber mit der heute gestellten BPS-Diagnose wenig zu tun. Z.B. haben die allermeisten BPS-Patienten keine vergrößerten Ventrikel oder andere makroskopische Auffälligkeiten des Gehirns.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Sorry. Vielleicht schreibst du deine Texte am besten an die Einsteins der Neurologen oder / und guckst dir einige Gehirnscans an – die letztendlich erklären, warum man bei den sog. Borderliner in der Regel immer mit emotionalen (limbischen) Texten, aber nie mit Sachargumenten rechnen kann.

      Schliess mal bitte die Begründungslücke (Anknüpfungstatsachen), warum ich oder ein x-beliebig anderer, eine sog. Borderlinestörung hat. Die hat er dann, wenn er spaltet! Verdrängung ist ein gesunder Mechanismus, Spaltung und Projektion nicht! Man muss nicht Kernberg sein, um Spaltung zu diagnostizieren, da genügt ein gesunder Menschenverstand.

      Man kann, wie formuliert, brain-scans abspalten, Spaltung auch abspalten, so es sich um „Dichotomie“ handelt, wenn allesamt dieselben Wahrnehmungsstörungen aufweisen. Google Leichsenring im Kontext Schizophrenie. Borderline suchen sich am liebsten Gleichgesinnte, die mit ihren eigenen Spaltungen konform gehen. Das hält das ICH stabil.

      Merksatz: „Don‘t talk with people over the right brain, just back away!“ Tip: Neuro-Science einlesen. Ich bin übrigens ein Gegner von Bezeichnungen (Diffamierungen) wie Borderline, man kommt aber nicht umhin, so zu posten, weil sonst clickt keiner. So ist nunmal der Fachbegriff, wobei es sich auch anders liest: „alle Persönlichkeitsstörungen sind Kognitionsstörungen.“

      Ebd. sich das heutzutage nennt: „cognitive neuroscience!“ Das deckt sich mit den brain-scans: „der prefrontale Kortex (left brain) ist verkleinert, das limbische System (right brain) zudem, so sich (auch) die emotionale Instabilität erklärt. Beides ist konkruent.

      Der übergeordente Kontext: „Frühe Kindheit und Gehirnentwicklung.“ Die Synapsenverbindungen weisen soz. keine „Ungleichgewicht“ auf – Dopamin (D2 Rezeptoren) macht wenig Sinn – reguliert lediglich – wird aber nicht abgestorbene Gehirnzellen ersetzen können. Fachbegriff „pruning!“ Auch das sind facts! Ebendem Gegenübertragungen (Projektion) kein vorübergehender Zustand ist, sondern zeitlebens chronisch latent.

      Anders formuliert. NeuroScience schreibt Geschichte um und keiner bekommt es mit. Allen voran diese angeblichen Seelenexperten, genannt Psychologen.

      Gefällt mir

  5. Nina schreibt:

    Danke. Das war echt gruselig zu lesen. Aber hat mir sehr geholfen. Kannst du mir eine Antwort geben, ob Borderliner wahllos ihre Opfer aussuchen und wie man Borderline Menschen mit milden Ausprägungen gleich im ersten Gespräch erkennt ? Mir fiel schon auf, dass ich gehäuft Borderliner der milden bis mäßigen Ausprägung über den Weg laufe. Wie kann ich die sofort erkennen und mir vom Hals halten bevor sie die Gelegenheit erhalten mich zu verletzen ? Meine ’normale‘ Menschenkenntnis hilft mir da nämlich nicht mehr weiter.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Nina. ooops. Das wären jetzt 1000 Seiten, um nicht missverstanden zu werden. Kein Borderliner will jemals nicht andere vernichten !!! Es sucht auch keine Opfer. Um das zu verstehen, muss man die Projektion verstehen. Guck Blog Spaltung.

      Auusserdem. Wer ein gesundes ICH hat, den kann man niemals verletzten. Und ausserdem: solange es nur um emotionales Auf- und Ab geht, ist die Welt in Ordnung. Kommt jedoch auf Sachebene ein ultitmatives Chaos hinzu, z.B. Existenzvernichtung oder / und Mollath 7 Jahre Forensik, hört der Spass auf !!! Oder / und mit Kindern abhauen, usw.

      Emotionales Hick-Hack hat der präfrontale Kortex normalerweise im Griff!! Ist der bei beiden nicht voll entwickelt, verstehen sich die Abermillionen Diskussions über Borderline und Beziehung ganz einfach: beide haben ne Macke. Einlesen in Neuro-Science ist Pflicht.

      Borderliner verwechseln echte Liebe mit limbischen Affekten. Genügt der Satz?

      Gefällt mir

    • Susanne schreibt:

      was heißt hier „als opfer aussuchen“?! ich als borderliner laufe nicht durch die gegend und suche nach opfern. was soll der mist?! so etwas dummes habe ich auch noch nie gelesen.

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Unter dem Aspekt Spaltung und Projektion sucht man sich Opfer NICHT aus, aber man projiziert, was letztendlich dasselbe ist. Siehe Kapitel: « Borderline. Spaltung. Projektive Identifikation.« 

        Gefällt mir

  6. stephan schreibt:

    Ich interessiere mich für den Artikel von Friedrich Diergarten zum Thema „Sprachstörungen bei BorderlinePatienten“ – kann mir den jemand zukommen lassen oder hier veröffentlichen? Ich habe leider keine Möglichkeit an die Fachzeitschrift von 1977 zu gelangen. Ich wäre auch dankbar, wenn mir jemand sagen kann, wie ich den bekommen könnte.

    Gefällt mir

  7. Sunny schreibt:

    Gibt es jemanden, der sich mit der Thematik gut auskennt und sich mit mir austauschen will? Ich bin selbst Angehörige eines Betroffenen und habe noch einige Fragezeichen im Kopf bzw. glaube ich, dass mir der Austausch einfach sehr helfen würde, das alles besser zu verstehen.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Comment von KLAR oben: das ist kein Selbsthilfeforum/Gruppe, das ist eine Brutstätte für höchstmanipulative IntrigantInnen, jene die es bereits sind oder noch werden wollen. Wer noch nicht tief genug in pathologisch kontaminierte und blande (unreflektierte) toxisch-psychopathisch/narzisstisch/pseudologische Gefielde gegriffen hat, gegenüber denen Borderliner in Therapie geradezu menschlich vorbildlich erscheinen, der soll sich keinen Zwang antun und greife zu!

      Gefällt mir

  8. Markus aus Berlin schreibt:

    Das sogenannte Selbsthilfe http://www.borderlinezone.org/forum Forum ist als solches nicht zu erkennen.Ich als Angehöriger war dort angemeldet.Und wurde da regelrecht stigmatisiert!Obwohl ich KEIN Betroffener war.In dem Forum laufen etliche Psychopaten rum,die einen nicht helfen wollen,sondern noch zusätzlich Beleidigen und fertig machen!Ich kann daher auch nur auf die Hauptseiten von http://www.borderlinezone.org verweisen!Die sehr gute Erklärungen liefern!Das Forum hingegen ist verseucht von Menschen,die eine Borderline Beziehung schwer oder zum Teil gar nicht Psychologisch verarbeitet haben!In diesem Forum werden Borderliner zu dem Monster gemacht,was ein ehemaliger Angehöriger nur doch lesen will!Und das kann nicht Sinn der Sache sein!Denn Borderliner sollten nicht unsere Ablehnung erfahren!Sondern unseren Beistand.Denn helfen können sie sich nur selbst.In dem Sie eine Therapie machen!

    Gefällt mir

  9. Lanka schreibt:

    Als eine von Borderline-Attacken Betroffene weiß ich, dass im Umgang mit einem paranoiden und temporär-wahnhaftigem Borderliner nur eins hilft: die Zeit des Nichtbegreifens durch Momente der Einsicht in die Beschränktheit dieses Menschen überwinden, Überlebensmechanismen, welche aus bejahenden (Über-) Lebensenergien der Wut, des Chaos und der Dominanz bestehen, in sich aktivieren, um sich letztendlich effektiv vor einem verrückten, unberechenbaren Kind zu schützen. Denn, dieses Kind – der Borderliner – scheint in seiner einfach zusammengesetzten Welt dahinzuexistieren, in welcher er nicht mit abstrakten und komplexen Gedankenspielen operiert. Was es jedoch heisst, Angst und die Dominanz des Anderen zu spüren, das weiß er. Der Schutz meines eigenen Wohles hat mich dazu gezwungen eine Sprache zu erlernen, die ich nich nicht einmal in meiner Kindheit gut beherrschte – jetzt tue ich es. Ich spreche seine Sprache und habe mir damit eine Welt zuteil werden lassen, die mich noch immer fasziniert und abstößt, zugleich. Mein Vorteil gegenüber dem Borderliner: ich spreche mehrere Sprachen.

    An alle Borderliner-Angehörige: Werdet es gar nicht erst. Die Möglichkeiten der Plastizität bei einem durchschnittlich normal funktionell entwickeltem Gehirn sind bereits begrenzt. Und nun, imaginiere, wie sich dieser Sachverhalt bei einem Borderliner verhält.

    In diesem Sinne bedenke immer, von was der Borderliner zehrt: von deiner Angst, hervorgerufen durch seine momentane Macht, die zerfällt, wenn er begreift, dass die Zeit des Spielens lange vorbei ist… und er im Hier und Jetzt steht. Was nach dem Machtverlust kommt, ist nicht weniger erheiternd: es ist die Verzweiflung, die Wut und der Hass. Steige ein in das Spiel des Kindes und Du wirst es gewinnen – weil Du, anders als er, auch die Sprache der Reflexion und Taktik sprichst – .

    Gefällt 1 Person

      • Manu schreibt:

        Ja, wer so einen Mist schreibt, ist selbst ein Psychopath,vor dem sollte man sich in Acht nehmen!🙀Er beschreibt sich selbst,hat bestimmt nichts mit Borderline zu tun. Ich kenne eine Borderlinerin,sie ist trotz ihrer Krankheit ein liebenswerter Mensch.

        Gefällt mir

    • Mimi schreibt:

      An Lanka: Sorry aber ich habe das nicht richtig verstanden. Ich bin Borderline Angehöriger bzw. Freundin/ Ex-Freundin eines Borderline. Könntest du das vielleicht in einer etwas einfacher Sprache erläutern?

      Gefällt mir

    • Juma schreibt:

      Du sprichst eben NICHT die Sprache der Taktik und Reflexion, sondern einzig die der selbsverliebten Überheblichkeit. Und um diese Überheblichkeit und Übergröße so schön spüren zu können suchst DU dir Menschen mit einer Borderlinestörung aus, die so etwas ganz anderes ist, als hier durch dich, oder den ebenfalls in seiner Überlegenheit schwelgenden Citisite, oder z.B. auch Kernberg höchstpersönlich (man sollte ihn ebenfalls nur reden lassen und versuchen lassen zu denken, was er dann doch nicht kann, sondern sich ausschließlich in seinem eigenen kleinen bornierten Gedankenkostrukt kreiseln) dargestellt wird.

      Aber es gibt tatsächlich diese überheblichen Menschen, die sich noch auf ganz schäbige Weise davon ernähren geschwächtere Menschen endgültig zu entwerten, und das auf – wie hier dargestellt – auf allen menschlichen Ebenen.
      Schrecklich.

      Gefällt mir

  10. Unkaputtable schreibt:

    Also zunächst einmal muss ich sagen dass du hier die Fakten sehr schön zusammen getragen hast! Wirklich super Leistung! Ich beschäftige mich mit dem Thema aus aktuell gegebenem Anlass nun auch schon gut 1,5 Jahre intensivst und habe daher auch einen ganz guten Überblick denke ich…

    Ich bin in meinem Leben einigen Frauen mit mehr oder weniger ausgeprägtem BL über den Weg gelaufen (was ich natürlich dummerweise erst jetzt realisiert habe) und führe aktuell seit 12 Jahren eine Ehe mit einer Borderlinerin.

    Ich kann sehr viele der Thesen und Muster nur absolut bestätigen und auch mit Beispielen aus der Praxis erläutern. Natürlich ist trotz BL jeder Mensch immer noch individuell und die Störung äußert sich damit eben auch sehr individuell und nicht immer absolut gleich, denn die Bandbreite an möglichen Variationen ist enorm, dennoch ist es sehr erschreckend zu sehen wie sehr das Denken und Handeln von BLern unbewusst und zwanghaft nach absolut festen Mustern abläuft und damit eben wieder sehr gut erkennbar ist…

    Deiner Meinung über das Forum der borderlinezone muss ich mich ebenfalls anschließen. Die von Kronos erstellten Webseiten sind wirklich eine der besten, verständlichsten Quellen über BL im Web, wenn auch leider unvollständig und etwas unübersichtlich, aber man merkt dass er das Thema am eigenen Leib erfahren und sich dann damit auseinandergesetzt hat. Dies verführt dazu sich auch im zugehörigen Forum anzumelden, doch hier findet ein guter Austausch nur zwischen wenigen Leuten statt, dafür gibt es einige Störer (vielleicht sogar selbst gestörte?) und radikal denkende deren einzige Antwort auf alles ist die Beziehung zu beenden, alles zu blocken und sich mit den eigenen Anteilen auseinanderzusetzen… ganz sicher ist eine Auseinandersetzung mit den eigenen Anteilen die einen so eine Beziehung eingehen und halten lassen sehr sinnvoll! Aber eben nicht in dieser eindimensionalen und radikalen Art und Weise wie dort oft vorgeschlagen…

    Wenn ich hier (wie auch in anderen Foren) wieder so einige unqualifizierte Kommentare zum Thema lese, frage ich mich immer wieder inwieweit die Kommentierenden nicht selbst BLer sind, die wieder einmal nach den altbekannten Denkmustern alles persönlich nehmen und sich auf den Schlips getreten und sich angegriffen fühlen oder inwieweit diese wirklich (und wie lange!) in einer engeren Beziehung mit einem BLer sind oder waren und damit überhaupt ernsthafte Erfahrungen damit gemacht haben bzw. in welcher Phase des Erkennens und Reflektierens sie stecken… aber man kann eben niemanden zu Verständnis und Einsicht zwingen, diesen Weg muss schon jeder alleine für sich gehen und alle Meinungen dazu sind im Endeffekt gerechtfertigt…

    Gefällt mir

  11. Meier schreibt:

    Manches mag an den Behauptungen hier über Borderliner stimmen – aber: finde dass die Seite insgesamt sehr negativ rüberkommt. Es gibt für Borderliner durchaus hilfreiche Therapien (sofern sie diese beginnen und eine Änderung in ihrem Leben wollen). Es stimmt nicht, dass es unter Borderlinern nur hoffnungslose Fälle gibt und unglaublich, dass Borderlinern mit Demenzkranken auf eine Stufe gestellt werden. Die Situation ist für Angehörige sehr anstrengend – hier spreche ich aus Erfahrung – trotzdem gibt man kein Familienmitglied auf, nur weil es psychisch erkrankt ist.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Eingangs steht, dass hier vom sog. Typ 3 die Rede ist: „Kognitionsbedingt hoffnunglose Fälle, die Otto Kernberg in Therapie ablehnt, da die Reflexion gleich null ist.“ Neuronal bedingt! Bleuler, der Erfinder der Schizophrenie, leitete Schizophrenie aus der Demenz von Kraepelin ab. Spaltung und Projektion ist und bleibt klinisch relevant: „Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen kognitiven Defizit, der auf eine – stabile neurobiologische – Beeinträchtigung zurück zu führen ist.“

      Gefällt mir

  12. Hugo schreibt:

    „Die Situation ist für Angehörige sehr anstrengend – hier spreche ich aus Erfahrung – trotzdem gibt man kein Familienmitglied auf, nur weil es psychisch erkrankt ist.“
    Stimmt.
    Pflege krebskranker oder an MS oder Parkinson leidender Angehöriger: gar keine Frage.
    Obwohl es auch da ZU anstrengend werden kann.

    ABER:
    Beim Rettungsschwimmen, bei der Feuerwehr, da gibt es dann die scheußliche Frage: „ein oder zwei Tote?“

    Geschichte zum Nachdenken:

    Ein Dachdecker hat mit seinem Sohn den großen Auftrag abgeschlossen, das Kirchturmdach neu zu decken, nun soll der zentnerschwere Hahn oben drauf gesetzt werden.
    Vater und Sohn schleppen und schieben ihn gemeinsam die letzten Leitern hoch, plötzlich bekommt der Sohn Höhenangst, lässt den Hahn los und klammert sich ans Bein des Vaters, der nun den Halt zu verlieren droht.
    Mit einer robusten Bewegung stößt er den Sohn weg, der in die Tiefe stürzt, bezwingt die letzten Meter allein, setzt den Hahn und bleibt nach dem Einstieg in die Dachluke verschwunden.

    Das Volk unten will ihn wegen Mordes am Sohn sofort lynchen, er aber liegt völlig zusammengebrochen gleich hinter der Dachluke, die er mit letzter Kraft erreicht hatte.
    Er hatte sein Leben nur retten können, indem er den Sohn in die Tiefe stieß.
    „Er oder ich“ fänd ich verwerflich.
    Hier war es hingegen so, und wer die Höhe oder andere gefährliche Berufe kennt, der ahnt es: „nur er allein oder wir beide“:
    Ein Toter oder zwei.

    LG HugoAd

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Bruno. Ich vermute klinisch relevante Projetionen wurden nicht verstanden. Als Dachdecker-Metapher: Der Sohn stösst (unbewusst) seinen Vater (grundlos) vom Kirchturm – versucht es zumindest – der Vater wehrt sich gegen diese «Misshandlung», schlägt zurück und der Sohn landet auf dem Kirchplatz.

      In der Borderlinetherapie gibt man dem «Kranken» sein eigenes «Markenzeichen» zurück, denn er wird behaupten, dass der Vater «krank» ist, weil er ebd. seine eigenen Anteile nicht sieht, den Vater vom Kirchturm stossen wollte.

      Sog. «normale Borderliner» sind bedauernswert und gehören beschützt – dieser TYP 3 – und nur um den geht es in diesem blog, gehört «weggesperrt», nicht nur weil er eine Bedrohung für andere darstellt, sondern die Situation ZUDEM paranoid umdreht! Siehe Kernberg: «Spaltung und Projektion!»

      Gefällt mir

  13. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite,
    als Erstes ist es mir ein großes Bedürfnis Dir für diese Block zu danken. Ich als Betroffener geriet langsam in die Zwickmühle, dass ich mir eingeredet habe, an dem was mir passiert ist ich selber schuld war.

    Nicht ganz unschuldig waren hierfür diverse Foren in denen man nur beleidigte, reglementiert und zur Selbsterkenntnis genötigt wurde. Ich denke ich bin einfach nur ein hilfsbereiter netter Mensch. Das es da draußen „nur optisch hübsche Freaks“ gibt die einen so manipulieren können das man alles vergisst war mir als junger Mensch nicht bewusst. Meine Grundproblem war einfach die Tatsache das ich all die oben aufgeführten Symptome in den vielen Jahren erkannt habe jedoch das Krankheitsbild nicht kannte.

    Ich wusst nicht das man diesem Typ Mensch nicht helfen kann. Erst nach der Trennungen (Spaltung) wurde mir bewusst, dass ich 12 Jahre meines kostbaren Lebens in eine Sache investiert habe die sich als ein Fass ohne Boden herausstellen sollte.

    Mit dem Wissen und der Erfahrung von heute würde mir dies nicht wieder passieren. Ich war viele Jahre mit einer Frau liiert (12 Jahre) welche zu 100% dem Typ 3 BL entsprach. Leider könnt ich mir heute in den Hinterm treten für alles was ich für sie getan habe. Denn die Hoffnungslosigkeit die diese „Mängelwesen“ mit sich bringen kann man nur verstehen wenn das alles selbst erlebt hat. Ich bin der gleichen Meinung wie Du oben geschrieben hast, die gehören der Gesellschaft entzogen. Weggeschlossen!!! Sie einfach keine Bereicherung unserer Gesellschaft.

    Mir ist natürlich klar das BL auch Opfer sind, denn die Geschehnisse die sie in der Kindheit erleben mussten hat sie zu dem gemacht was sie sind. Aber das ist der Preis dieser Gesellschaft den wir zahlen müssen. Ich glaube, das Tendenz dieser Erkrankung in den nächsten Jahren noch sprunghaft zunehmen wird.

    Ich konnte alle und ich betone wirklich alle oben aufgeführten Symptome an meiner Ex wiederfinden und das ist echt grusselig.

    Friede sei mit Euch
    „Der Hardcorerealist“

    Gefällt 1 Person

    • citisite schreibt:

      @ Hardcorerealist.

      Schmunzel. Der Name passt, ist Programm, wenn man mit Typ 3 zu tun hat. Diese «Typen» lenken in der Regel mit Emotionsscenarien, teilweise hysterischen, von der Realität ab, so der Partner nicht mehr logisch denken kann. Typ 3 kennt keine Sachebene. Ebendem er paranoid projiziert. Man dreht am Rad, solchen «Mängelwesen» zu versuchen, das Denken beizubringen. Sie dazu auch Manuel Rösel – Bordi-Bestseller Autorin in germany.

      Bei mir hat sie sich Rösel u.a. bedankt, wobei ihr der Kontext mit «Kindheit» natürlich auch bewusst ist. Wie vermerkt: «Unterscheiden muss man sog. Bordis – ob diese paranoid projizieren oder nicht!» Otto Kernberg, Nr. 1 der Welt und ungekrönter Borderline-Gott: «Projektionen sind als solche leicht erkennbar!» Man muss ergo kein Psychoanalytiker sein um klinisch relevante Projektionen zu erkennen. Es genügt logisches Denken. Bekanntlich macht Bordi Typ 3 aus 1 + 1 = 3 – so man rund um die Uhr damit beschäftigt ist, diesem Typ logisches Denken beizubringen.

      Manuela Rösel: «Man wird irre!» Dein Zitat: «Denn die Hoffnungslosigkeit die diese “Mängelwesen” mit sich bringen kann man nur verstehen wenn das alles selbst erlebt hat.» Sozusagen richtig, denn ich kenne genügend Fälle die das Bordi-Problem zwar theoretisch verstehen, jedoch nicht wissen, was die in Realität tatsächlich fürChaos produzieren, so denen zu empfehlen ist, das am eigenen Leib zu verspüren. Erst dann werden die den TYP 3 – oder o.g. Texte ernst nehmen! Keine Sekunde früher!

      Ebendem Kommentare an CitiSite: «Du übertreibst», schlichtweg von Leuten stammt, die keinen blassen Schimmer von der Materie haben. Trotz der Tatsache dass diese «hirnlosen Kommentatoren» vermutlich 1000 x das Kapitel «Projektion» gelesen haben.

      Gefällt mir

  14. Hardcorerealist schreibt:

    Oh ja auch ich muss gerade Schmunzeln. Die 100% Punktlandung. Vielleicht kannst Du mir ja bei zwei Fragen helfen, die mich wirklich noch nicht loslassen. Zum einen wie sind denn die Zukunftsperspektiven von Typ 3 generell einzuschätzen z.B. wenn der sexuelle Marktwert im Alter sinkt welcher ja das Hauptkapital darstellt, und die zweite Frage die mich beschäftigte wieso ging das Szenario mit meiner Ex so lange. Ich habe mir bei Borderline.org die wirklich sehr einleuchtende Ausführungen von “ Kronos“ (der hier bereit erwähnt wurde) zu Gemüte geführt und in der Regel ist nach 2,5 – 3,5 Jahren mit der Spaltung der Zirkus zu Ende. Warum lief das bei mir so viele Jahr dies ist doch untypischen.
    Frohe Weihnacht oder so
    „Der Hardcorerealist“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Hardcore-Profi. Der Lacher schlechthin: «Du mir ja bei zwei Fragen helfen (kannst), die mich wirklich noch nicht loslassen. Zum einen wie sind denn die Zukunftsperspektiven von Typ 3 generell einzuschätzen z.B. wenn der sexuelle Marktwert im Alter sinkt welcher ja das Hauptkapital darstellt!»

      Kipp gerade vom Stuhl 🙂 Roll on the floor. Bekanntlich setzt ja bei Männern der Verstand aus, wenn «Tussi» beispielsweise «geile Titten» hat. Der Marktwert ergo sinkt, wenn «Titten-Tussi» im Alter eben nicht mehr ihr Bestes offen zur Schau tragen kann, weil ebd. im Alter so manche «Titten» up-turnend sind. Blödheit einmal aussen vor gelassen, denn die ist in jedem Alter abschreckend.

      Dein Zitat: «Ich habe mir bei Borderline.org die wirklich sehr einleuchtende Ausführungen von ”Kronos” (der hier bereit erwähnt wurde) zu Gemüte geführt und in der Regel ist nach 2,5 – 3,5 Jahren mit der Spaltung der Zirkus zu Ende. Warum lief das bei mir so viele Jahr dies ist doch untypischen…»

      Die Frage kannst du dir selbst beantworten. Siehe oben. Verstand durch (guten) SEX (vermutlich) ausser Kraft gesetzt. Kronos bringt ultimativ das Bordi-Problem sachlich auf den Punkt – auch die Co-Abhängigkeit von Borderliner – jedoch dieser Bruno (Administrator der Blogs) scheint selbst eine Bordi-Störung zu haben. Siehe obige Comments einiger seiner User. Der Mann ist kontrollsüchtig – typisches Kennzeichen einer Bordi-Störung. Neuerdings hat er meinen Blog abonniert – wobei ihm er eine Therapie anzuraten ist 🙂

      Frohe Weihnachten Mr. Bruno!

      Gefällt mir

  15. Yan schreibt:

    Als (Ex)Opfer von „Typ 3“ bleibt mir ebenfalls nichts anderes uebrig als zur Feststellung zu kommen: Die Gesellschaft gehoert (eigentlich) vor „Typ 3“ geschuetzt. Oder aufgeklaert aber das wird schwer werden weil man sich „es“ ohne es selbst erlebt zu haben zuvor gar nicht vorstellen kann dass es „so etwas“ ueberhaupt gibt.

    Eine derartige (aus meiner Sicht: Sadistisch-Boesartige) Verdrehung von Tatsachen die „Typ 3“ da „produziert“ und felsenfest daran selbst auch noch „glaubt“ und diese Realitaetspersversion dann auch noch Behoerden und Polizei Opfer-Maessig ueberzeugend vortraegt … unertraeglich… und: Gefaehrlich.

    Ich spreche hier nicht von Kleinigkeiten sondern von sehr strafrelevanten und Existenz- und Ruf-zerstoerenden Dingen wie zB Falsch Anschuldigungen sexuellen Kindesmissbrauchs und Kindesschaendungs-Falsch Anschuldigungen… dieser Art also…

    Kennzeichnend auf jeden Fall ist: Eine derart krasse stehtige regelrechte Verdrehung von Tatsachen…

    Es lief auch immer nach selben (ober-perversen) Muster: Typ 3’s eigene Defizite auf den anderen Projektieren und dort dann mit allen Mitteln und voller Ueberzeugung zu bekaempfen… am liebsten mit Hilfe von Behoerden… also exakt das was Du oben mehrfach beschriebst. Pervers… und eigentlich fehlt mir ein passendes Wort dieses krankhaft schwer anti-soziales „Verhalten“ zu bezeichnen…

    Ich hatte Glueck. Irgendwann einmal rochen die ermittelnden Behoerden den Braten dann doch (nach 4 Jahren!!!) dass sie es mit jemanden zu tun hatten der unter (gelinde gesagt) unter „paranoide Warnvorstellungen“ leidet… Imho aber „Typ 3“ ist.

    Aber wie Du schon schriebst: Mittels Fakten muss man Typ 3 erst gar nicht kommen. Es wird ungeachten aller aufgedeckten und aufgeflogenen Falsch-Anschuldigungen weiterhin fleissig „Fremd-Projektiert“ und die Vorkommnisse der Vergangenheit „geloescht“… alles nach wie vor nach gleichem Muster… nur mit dem Vorteil dass ihr niemand mehr glaubt… immerhin.

    4 Jahre aufgezwaengter Psychoterror hinter mir… (und nicht nur ich…alle die ihr „Nahestanden“)

    Sie betrachtet sich als Opfer. Und ihre Opfer betrachtet sie als Taeter…

    Also typisch „Typ 3“ wie Du ihn beschriebst (die Methapher mit dem Muell und dem Garten und der Anzeige wegen Umweltverschmutzung ist ziemlich treffend :-)… auch das Bild dazu 🙂 )

    Aktueller Stand: Sie: Diagnose: Krebs.
    Im Endstadium…

    Gefällt 1 Person

  16. Hardcorerealist schreibt:

    Hallo Yan,
    Schön das mal jemand seine am eigenen Leib erlebten voll krassen Geschehnisse hier auf den Punkt bringt. Das gibt mir das echt gute Gefühl, das nicht irre bin, sondern noch viel mehr Betroffene da draußen herumirren und die Welt nicht mehr verstehen.

    Die Story die Du auf den Plan gerufen hast, kann ich nur bestätigen. Ich habe mit massiven Rufmord, einer Anzeige wegen Stalkings, illegalen Waffenbesitzes und angeblichen Mordversuches zu kämpfen. Das Hauptproblem an meiner Story ist, dass ich ein Geschäft betreibe und mir diese Anschuldigungen die natürlich aus der Luft gegriffen sind, mir in den letzten 6 Monaten 100.000,- Euro Verlust eingebracht haben. Meine „Typ 3“-Privatmetresse mit der ich mich viel zu lange herumgeschlagen, habe hat null Plan, was sie im nachhinein für einen Schaden anrichtet. Es ist unvorstellbar. Da hängen Arbeitsplätze und Existenzen anderer Familien dran. Ein Freakshow schlecht hin. Aber gut, auch ich hoffe, das das Schicksal sie und Ihre Fam. einholen wird. In Deinem Fall hatte ich ein Lächeln im Gesicht.

    Bis die Tage und ein Borderline freies Leben wünsche ich Dir allen anderen

    Hochachtungsvoll „Der Hardcorerealist“

    Gefällt mir

  17. Zitrönchen schreibt:

    Eine „Freundschaft“ zu einem Borderliner kann manchmal leider auch schon ausreichen, um eine gewisse temporäre Unzufriedenheit auszulösen, denn du wirst vom Borderliner freundschaftlich NIE das bekommen, was du dir als Nichtborderliner menschlich gesehen insgeheim erhoffst. Unangebracht zur Schau gestellter und dennoch krampfhaft maskierter Neid sowie Mikroentwertungen der eigenen Person und des eigenen Handelns sind mehr oder weniger vorprogrammiert. Der Borderliner wird dich und deine Gutmütigkeit nicht schonen. Er vermag es nicht. Das ist natürlich nur tolerierbar, wenn man sich ausgeglichen und fit fühlt, sonst wird der Borderliner einem garantiert die Stimmung verhageln. Aus einer naiven Laune heraus meldet sich ein solcher „Freund“ dann ab und an mal. Bevorzugt telefonisch. Da wird man dann euphorisch besprochen und bekommt eventuell süßlich um den Bart geschmiert, wie sehr man doch vermisst wird und man sich ja unbedingt mal wieder sehen sollte. Ein spontanes Treffen wäre ja ganz toll. Die Spontanität, die ein an Borderline erkrankter „Freund“ einfordert, ist natürlich Mittel zum Zweck, um die Unfähigkeit zur Planung und Einhaltung eines zusammen beratschlagten Treffens abwenden zu können. Diese Planung bekommt der Borderliner nämlich leider nicht gebacken, was sehr ermüdend sein kann und zudem, egal wie sehr man um die Krankheit weiß, als eine Form der grenzüberschreitenden Respektlosigkeit wahrgenommen werden kann, wenn in diesem Zusammenhang Energie und Aufwand von Nöten sein sollten. Der Nichtborderliner ist schließlich auch nur ein Mensch. Treffen werden, sind sie denn nicht spontan und am selben Tag angesetzt, ziemlich sicher unter der Angabe von fadenscheinigen Notlügen abgesagt. Ob sich der „Freund“ des Borderliners auf dieses Treffen vorbereitet hat, spielt für den Borderliner keine ernsthafte Rolle, obwohl sich vielleicht sogar entschuldigt wird. Er/Sie hat an diesem Tag des (drohenden) Treffens leider (mal wieder) einen Furz verdreht und somit ist sämtliche „Planung“ zum Scheitern verurteilt. Man nehme mir die Wortwahl nicht übel. Sowas kann schon Nervqualität entwickeln. Wer sich spontan ein wenig aussaugen (!) lassen will, weil dem Borderliner nunmal gerade jetzt nach Gesellschaft zumute ist, die er dann real so oder so wieder nicht erträgt, dem wünsche ich sehr viel Kraft und viel Geduld. Ich hatte schon genug Kontakt zu Borderlinern in meinem Leben und kann durch meine Erfahrungen persönlich behaupten, dass sie zwar keine kompletten Unmenschen sind, aber sie durchaus für lästige Frustrationen sorgen können und zudem auf Grund ihres infantilen Egoismus ziemlich krasse Nervensägen sein können. Leider verstehen sie das Kerngeschäft von Freundschaft und Liebe nicht. Da sie mir gerade deswegen trotzdem irgendwie leid tun und gewisse Persönlichkeitsanteile ihrerseits neben den offensichtlichen Schwächen in der zwischenmenschlichen Kommunikation charmant verbleiben können, verweigere ich mich menschlich nicht gänzlich, jedoch teile ich mir meine Energien, die ich von Zeit zu Zeit bereit bin aufzuwenden, sehr wohlüberlegt ein und weiß um die Punkte, die der inneren Ausgeglichenheit und Harmonie abträglich sind. Klassische Freundschaft ist leider unmöglich. Die Leere, die dieser Umstand hinterlässt, muss sorgfältig mit Wissen um die Erkrankung und viel eiserne Geduld aufgefüllt werden. Kein leichtes Brot. Man braucht Durchhaltevermögen und ein gesundes Nervenkostüm.

    Gefällt mir

  18. HugoAd schreibt:

    Stichwort „Planung“:
    Da gibt es oft begrifflichbestimmte Schwierigkeiten: Wenn unter „Planen“ einerseits das Bauen von Wolkenkuckucksheimen verstanden wird und anderseits eine verbindliche Terminabfolge mit Resourcenbereitstellung, dann gibt es ein Problem.

    Im Privaten (Unternehmungen, Treffen, Urlaube oder gar Hausbau), da sollte man über wenige Tage, gar Stunden nie hinausgehen als Angehöriger…

    Gefällt mir

  19. Zitrönchen schreibt:

    So sieht es leider aus HUGOAD. Luftschloss und Planung passt naturgemäß einfach nicht zusammen. Realitätsspiegelung und Befindlichkeitstagebücher können dem Borderliner wenigstens ein wenig Sicherheit spenden. Risikofaktoren für Autoaggression müssen aufs mögliche Minimum reduziert werden. Ein vielschichtiger Prozess.

    Der Nichtborderliner muss sich bei Freundschaft, welche man inhaltlich individuell neu definieren sollte/muss, im Regelfall Wunschdenken immer wieder erneut von der Backe klopfen. Völlig normale Erwartungshaltung muss immer wieder wegen unabänderlicher Sondersituation neu überdacht werden. Diese zwischenmenschlichen Ausnahmen/Extrawürste im Umgang zu gestatten und sich davon nicht nerven zu lassen, kostet die größte Überwindung und Kraft. Den ungewöhnlichen (überlebenswichtigen) Schalter nämlich dauerhaft umzulegen und konsequent zu akzeptieren, wie immens man in Folge dessen vom Borderliner instrumentalisiert und ausgesaugt werden kann, ist schlicht nicht hinnehmbar. Wer die Regeln des absurden Spiels kennt, wird nicht zermalmt. Bei vielen Menschen (Angehörigen/Freunden) kann es, wie einige hier ja wissen sollten, ein langer Kampf sein, bis das Fell ein wenig dicker geworden ist.

    Gefällt mir

  20. Annette schreibt:

    Der Autor ist eindeutig selbst ein Borderliner oder hegt Rachegelüste.
    Was für eine einseitige, unreflektierte Darstellung der Erkrankung.
    Borderliner sind übrigens nicht alle schizophren, sondern sie nehmen Stimmungen und Gefühle extrem wahr…dass ist an sich schon bedrohlich für den Betroffenen…das sie zu sensible Antennen für die Gefühle anderer haben, liegt daran, dass sie das schon sehr früh lernen mussten, um genau zu spüren, wann der Täter -häufig ein nahes Familienmitglied ist- wieder “angriffslustig“ wird…nur so konnte sich das Kind vor sexueller, körperlicher oder emotionaler Gewalt schützen.

    Gefällt mir

  21. Hardcorerealist schreibt:

    Hallo und guten Tag Annette,
    Dein Kommentar sagt genau folgendes aus. Ein Auto hat 4 Räder und Du glaubst der Chefmechaniker in einem Formel 1 Team zu sein. Das was Citisite zusammengetragen hat sind Fakten, die andere auch bereits erleben durften. Das ganze wissenschaftlich untermauert. Zu mindestens ein sehr Großer Teil. Wer das als persönlichen Angriff von Citisite sieht hat nix verstanden. Gewiss ist da auch viel Wut aus vielleicht selbst erlebten, aber jeder der so massiv verletzt wurde kann auch Verständnis erwarten. Dies habe ich geübter Bordeliner Typ 3 nicht mehr. Gewiss sind Sie Opfer aber ohne Einsicht. Auch ich bin Opfer aber mit Einsicht und Konsequenzen für mich und meine Zukunft.
    Viel Spaß Der Hardcorerealist

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hallo Annete, Hallo Hardcore.

      Nobert Blüm schrieb ein Buch über Willkür an Amtsgerichten, weil ihm privat einige Amtsgerichts-Storys unterkamen: «dort wird gelogen wie gedruckt». Das wollte «Nobbi« fast nicht glauben und änderte sein Weltbild mit fast 80 Jahren: «Da muss einer mal dazwischen schlagen!» Rolf Bossi, Staranwalt, war der erste Anwalt in Deutschland, der bei Gericht Psychologie public machte. Schriftsatz 1992 …

      Da liest man dann: «Die Biographie der Mutter ist der Boden, auf dem sich Persönlichkeitsstörungen entwicklen, z.B. die als Borderline-Syndrom bezeichnete «Persönlichkeitsspaltung». In der spezifischen psychischen Verfaßtheit der Antragsgegnerin sind es immer «andere» die für alle Wechselfälle des Lebens verantwortlich sind, das entbindet völlig von der eigenen sozialen Verantwortung und rechtfertigt zugleich auch die eigenen «anti-sozialen Verhaltensmuster».

      Spaltung und Projektion ist das A § O: «Sie ruinierte die gesamte Familie …» und dreht das natürlich paranoid herum. Auf Deutsch: «sie lügt wie gedruckt und jetzt das WICHTIGE: sie glaubt ihre eigen Lügen!» Bekannt ist, dass bei Gerichtsprozessen sogar Richter auf die Lügen von sog. Bordis hereinfallen. Logisch, denn die lügen ja nicht, die glauben was sie denken, so das ziemlich überzeugend herüber kommt.

      Oben (in der Liste) hätte ich vielleicht noch einen Punkt hinzu fügen sollen: «Dreht man die Sätze von 60.2. herum, dann stimmen sie.» Typ 3 ist und bleibt krass!Solange man nicht ruiniert wird: «Haus weg, Boot weg, Kind weg,» ist das ja alles nicht so tragisch. Siehe Bossi-Fall aus 1992. Emotional instabil hat ja einen gewissen Spassfaktor, solange ebd. nicht eine Familien-Existenzvernichtung hinzu kommt.

      Annette hat natürlich Recht: «… das sie zu sensible Antennen für die Gefühle anderer haben», wobei sie etwas paranoid herum dreht. Nicht für die Gefühle anderer, sonder nur für die eigenen! Limbisch bedingt. Siehe Neuro-Science oben. Der «Säbelzahntiger» steht für Borderliner immer an der nächsten Ecke. Emotional agiert ausschliesslich der ältere Hirnstamm auch genannt «primate thinking!» Realität und Reflexion existiert null. Siehe Bossi Fall: «Familie ruiniert – Frau – das stimmt – das war mein Mann!» Der war Physiker, Sie Putzfrau. Siehe Bossi: «immer die anderen!»

      Im obigen «Mülltante-Fall» einfachst erklärt! Weniger «emotional instabil» das Problem ist, sondern eine geistige (kognitive) Behinderung vorliegt. Siehe Eingangstext des Blogs:

      «DIE GEFÜHLSENTWICKLUNG UND DIE VERSTANDESEBENE (!) SIND GLEICHERMASSEN GESTÖRT: «Mein Mann hat die Familie ruiniert!»  Dummheit (und Projektion) in Perfektion!

      Gefällt mir

  22. FrauMeyer schreibt:

    Borderliner meiden also Menschen mit „intelektuellem“ Niveau? Oh, du scheinst mit Deiner Rechtschreibung ja auch ein seeehr Intellektueller zu sein. Nur als Hinweis für Leute, die nicht über intellektuelles Niveau verfügen – es schreibt sich mit zwei L.
    Bitte, keine Ursache.

    Gefällt mir

  23. Hardcorerealist schreibt:

    Lustig, lustig ich muss gerade herzlich Lachen. Es ist schon bemerkenswert was Dein Block für echt interessante Mängelwesen auf den Plan ruft. An alle gestörten die sich von diesen Block angepisst fühlen. Geht Bitte in die Foren, denn so langsam erreichen wir hier das Niveau der Zusammenkunft dieser Mitglieder die sich auch dort nur gegenseitig Vollmüllen. Nutzt diesen Block um Euch und Eure Umwelt einschätzen zu lernen oder geht in Klappse. Dies sind nun mal Tatsachen. „Schöne Worte sind nicht immer wahr und wahre Worte sind nicht immer schön“ OK.

    Unsere Gesellschaft ist voll mit Freaks. Ich beobachte das bereits seit Jahren mit steigender Tendenz. Damit meine ich nicht nur Borderliner, alle psychischen Erkrankungen nehmen zu. Schaut euch ernsthaft in Familie, Beruf, Freunde, Nachbarn und nur beim Einkaufen oder Autofahren um. Was da ab geht ist das normal?????

    Ach ja eins wollt ich noch los werden. Egal welche Stufe einer psychischen Krankheit vorliegt, sie ist für die Mitmenschen kein Spaß. Wenn die Existenz dann noch über Wupper geht, ist das das Maximum. Wenn man jeden Tag eine „Tante oder Onkel“ am Start hat der schon am frühen Morgen einen Pfurz quer hängen hat und man dann nach 12 Std. Arbeit nach Hause kommt und dann diese Person 10 weitere Pfütze quer hat, das 7 Tage die Woche, 50 Wochen im Jahr kommst Du an Dein Limit.

    Übrigens wer Rechtschreibfehler findet kann Sie behalten. (Habe ich mal in einem Forum gelesen, fand ich gut)

    Bis die Tage „Friede sein mit Euch“

    „Der Hardcorerealist“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Hardcore.

      BINGO. Diese Mängelwesen sollten sich in Blogs herum treiben, dort jammern, wo sie sich gegenseitig jammervoll, bemitleidenswert sich besdätigen (absichtlich falsch geschrieben) dass die Welt, der Partner und sogar der Gartenzwerg im Garten alle so gemein sind: «Ich werde von niemanden verstanden. Dabei bin ich das einfühlsamste Wesen der Welt. Geduldig, aufopfernd, rücksichtsvoll, eine Person, die man einfach lieben muss!»

      Borderline: «bekannt auch unter Opfer-Abo!» Wohlgemerkt. Hier geht es um Typ 3. Typ 1 – knapp an der Grenze Typ 2 – sind tatsächlich zu bedauern. Die brauchen tatsächlich Liebe und Verständnis. Aber bestimmt nicht Nr. 3 der seine geistige Infantilität, sein abnormes Chaos paranoid auf das Gegenüber projiziert.

      Gefällt mir

      • Julian schreibt:

        „Aber bestimmt nicht Nr. 3 der seine geistige Infantilität, sein abnormes Chaos paranoid auf das Gegenüber projiziert.“

        Ich weiß jetzt, dass es verschiedene Stufen bei Borderlinern gibt. Ich glaube, dass meiner 3 sein muss, weil obiges zutrifft.

        Ihr geht damit hart ins Gericht. Ich werde immer wieder eingelullt von ihm. Ich schwinge inzwischen stark mit, weiß manchmal gar nicht mehr, warum ich mein Leben ins Chaos mit gleiten lasse.

        Es ist wie mit Fehlern, Mut zur Lücke. Wie lange ich das aushalte? Ich denke nicht mehr lang und ich bin so zerrissen zwischen Ablehnung, Weitermachen, Verzeihen und Selbstaufgabe. 3 hat auch seine lieben Seiten, nur nicht mehr steuerbar der Gegenpol, vollkommen irrational.

        Gefällt mir

        • Flora schreibt:

          Hallo Julian,

          der Anzahl deiner Beiträge entnehme ich, dass du sehr akut am Verzweifeln bist.
          Du bist aber auf dem richtigen Weg. Lies, lies, lies soviel wie du kannst um diese Störung zu verstehen. Borderline geht oft einher mit anderen Störungen, Alkoholismus, Drogen, Narzissmus, antisozialem Verhalten. ( Ich hatte fast 30 Jahre solch eine bunte Mischung)

          Als „Normalo“ wir man ja völlig kirre im Kopf wenn man die Gestörten in ihrem Veitstanz beobachtet. Wenn man die Ursachen und Wirkungen verstanden hat, verlieren sie ihren Schrecken. Man begreift, es liegt nicht an einem selbst, und was noch viel wichtiger ist, man kann n i c h t helfen. Dies zu verstehen hat bei mir den Heilungsprozess angestoßen. Mein ganzes Hirn war wie verseucht von den Gedanken um meinen Partner, der okkupierte alle Kapazitäten, permanent und auf völlig idiotische Weise. Er sorgte durch seine permanente Gier nach noch mehr Aufmerksamkeit dafür, dass ich nicht eine Hirnzelle mehr zur Verfügung hatte, um mich um mich selbst zu kümmern. Ein psychologischer Pflegefall Stufe 3.

          Wenn ich jetzt gemein sein wollte, würde ich dich fragen warum du dich selbst so wenig achtest, dass du für dich nicht gut sorgst. Warum du deine psychische Gesundheit solch einem Irren opferst? Ich will aber nicht gemein sein, weil ich verstehe, wenn man in eine Person schon soviel investiert hat, ist es unglaublich schwer diese Investition als verloren zu betrachten. Und doch hilft nur eines, umdrehen und die Kurve kratzen.

          Glaub mir, eher weist du dich selbst in die Psychiatrie ein, als dass dein Partner einlenkt oder eine Besserung eintritt. Die Momente in denen er Einsicht zeigt oder Liebesschwüre loslässt, sind nur dazu da, dich nicht als Ressource zu verlieren. Und jedes Mal wenn er dich einlullt hast du ihn bestätigt, dass sein Verhalten akzeptabel ist, und er wird weitere Grenzen einreißen.

          So, nun zu deinem aktuellen Problem. Es bleibt nur die Polizei? Ja, dann ist es so. Er stellt eine Gefahr für sich und die Allgemeinheit dar. Da ist es egal wie sein Aufenthaltsstatus ist. Nein, du trägst keine Verantwortung für seine Zukunft, nein du hast keine Schuld, du hast alles versucht und bist gescheitert, dass ist bedauerlich aber kein Grund sich selbst aufzugeben. Hast du die Möglichkeit mal 2 Wochen aus diesem toxischen Umfeld zu verschwinden? Sozusagen zu “ entgiften“ von diesem… Irren? Bist du den Behörden zu irgendwas verpflichtet? Hast du was unterschrieben?, Dann ziehe das zurück.

          Das Wichtigste ist, sofort jeden Kontakt abzubrechen.

          http://outofthefog.website/what-to-do-2/2015/12/3/no-contact

          So, nun schüttel ich dich mal kräftig, streiche dir virtuell über den Kopf, lächel dich an und sage :“ Hallo, werd mal wach, du bist auch wer, und hast Besseres verdient als das!!

          Flora

          Gefällt mir

  24. Flora schreibt:

    Hallo Citisite,

    für mich als Angehörige ( und mir ist inzwischen egal, welches der Tierchen aus der Cluster B Familie mich so „zersetzte“) hat, hat dein Blog eine erfrischende, heilende Wirkung.
    30 Jahre an der Seite eines Menschen der Anteile des BL,Narzissmus auf sich vereint, und dabei passiv-aggressiv agiert, haben mich völlig zermürbt. Die Frage nach meinem Anteil,die ich auch für sehr berechtigt halte, kann ich mit einem Helfersyndrom bei ausgezeichneten Energieverhältnissen und einem un -zerrüttbarem Selbst beantworten. Ich bin gescheitert an dem Wunsch seinen Irrsinn zu verstehen. Schon Jugendliche sollten auf die vielen manifest Gestörten, denen sie irgendwann einmal im Laufe ihres Lebens begegnen werden, hingewiesen werden.
    Sehr vieles von dem, auf das sich deine Blogs beziehen habe ich selbst gelesen, leider erst nach Beendigung der Beziehung :-). Trotzdem, jeder Tag ohne diesen Parasiten ist ein Geschenk. Meine sehr fortgeschrittene Heilung von dieser Beziehung führe ich zu 80 % auf die Auseinandersetzung mit den Krankheitsbildern zurück. So habe ich Gewissheit, dass ich mir nicht eingebildet habe, wofür ich keinen Namen hatte.

    Ich denke auch die BL Klasse 1 + 2 können für weniger resiliente Menschen eine echte Herausforderung sein.

    Man kann natürlich sein Leben aufgeben, um sich zum Sklaven einer solchen Kreatur zu machen. Wer allerdings noch ein wenig Überlebenswillen hat, sollte die Hacken in den Teer hauen und das Weite suchen. Letztendlich, wenn sie mit dir fertig sind, alles an Leben an die ausgesaugt haben, spucken sie deine leere Hülle aus und wenden sich neuen Opfern zu.

    Ich bin frei, es ist zu schön um wahr zu sein, der Preis war hoch, aber ich hätte auch das doppelte gezahlt.

    Danke für die klaren Statements auf dieser Seite, ich habe sie vielfach verlinkt.

    Flora

    Gefällt mir

  25. gewinnste schreibt:

    Und was hat die Tatsache, dass Borderliner nicht heilbar sind, damit zu tun, ob sie Opfer ihrer Vergangenheit sind oder nicht?
    Massiver körperlicher und/oder emotionaler Missbrauch in der Kindheit/Adoleszenz korreliert sehr gut mit Borderlinigkeit und inklusive weiterer Indizien ist es nicht umstritten, dass dieser Missbrauch kausal ist und die Patienten sich das nicht ausgesucht haben. Sie sind tatsächlich Opfer. Allerdings werden sie ohne wirkungsvolle Intervention meistens später in Leben selbst zu Tätern, egal, wie sehr sie versuchen, alles anders zu machen als ihre Eltern (oder wer immer die Peiniger waren). Da hatte Freud eben recht: wenn man versucht, einen Teil seiner Seele wegzudrücken oder abzuschneiden, findet der seinen Weg zurück, und zwar dann oft mit Macht.

    Gefällt mir

    • Julian schreibt:

      …find ich gut deine Beschreibung. Der schnelle extreme Stimmungswandel ist für mich bei Borderlinern total verwunderlich. Ja am Anfang schon fast faszinierend, wie diese unerklärlichen Ausrastet auftreten. Vor die Straßenbahn laufen und diese anhalten, Aufmerksamkeit suchen, Öffentlichkeit herstellen? Sich auf den Boden schmeißen! Ich schätze Stufe 3, da täglich mit, ich springe aus den Fenster, ich schneide mir die Brust auf, es wird etwas Schlimmes passieren, usw. und zwei Minuten später, tut mir leid usw., es wird auf der Straße getanzt und gealbert.

      Dieser superschnelle Wechsel ist funktionsgestört und kann nicht bewußt gesteuert sein. Sehr unangenehm für die Umwelt. Gibt es Verhaltenstipps für Angehörige, um das auszuhalten.

      Es macht mir allerdings richtig Angst, wenn ich mich an Regeln halten muss, aber der Borderliner seine eigenen Regeln und Gesetze schafft, die im Widerspruch zu allgemein gültigen stehen.

      Liebe und Hass sind in jedem angelegt, mein Borderliner holt das inzwischen extrem bei mir hervor, was ihm dann auch noch bestätigt, dass ich funktionsgestört bin, ist ja auch fast jeder zeitweise, aber dann wird alles so verdreht, dass er vollkommen alle, außer sich selbst in die Verantwortung zieht.

      Ich verliere leider die wahre ehrliche Liebe zu ihm, da das permanente switching an die Substanz geht und ich im weitesten Sinne eine Persönlichkeitsstörung bei ihm empfinde. Ich kann ihm einfach auch nicht helfen. Vielleicht schade ich ihm auch in seiner Zerrissenheit nur.

      Gefällt mir

  26. gewinnste schreibt:

    P.S. Anscheinend bin ich nicht der einzige hier, der denkt, dass der OP selbst ein BL ist. Die mit Hass und Häme erfüllten polarisierten Beiträge, die dazu noch meistens ewig lang und sich vom Hundertsten ins Tausendste verzweigen deuten,vor Allem wegen der offensichtlichen Projektionen, auf einen querulantischen paranoiden Subtyp hin, eine ziemlich unangenehme Spezies.

    Haben Sie viele gute Freunde, ausser dem hardcoreschmusebären XD ?

    Und mal nebenbei, Projektion hat nichts mit Übertragung zu tun, weshalb ich das Rumgemotze an Freud weiter oben nicht nachvollziehen kann.

    Gefällt mir

    • Flora schreibt:

      Sie projizieren und übertragen.
      Die Übertragung ist eine Form der Projektion.

      Freundlichst Flora
      (Lieber tausend kluge Sprüche, als einen Klugscheißer)

      Gefällt mir

  27. Hardcorerealist schreibt:

    Na da fühlt sich aber jemand auf sein kleines Füßchen getreten. „Gewinnste“ steht ja auch für Deinen Auftritt. Ach ja hier ist Dein „Hardcore-Schmusebärchen“ wir können uns ja mal zum schmusen treffen. Scheint Dir zu fehlen. Machen alle né Kuschelparty. 🙂
    Aber Quatsch bei Seite. Natürlich hast Du Recht das die Menschen mit einer psychischen Krankheit und den fast identischen Symptombildern und den daraus resultierenden Persönlichkeitsstörungen alle Opfer sind. Jedoch stinkt mir einfach die Tatsache das dieses massive Gesellschaftsproblem wie eine Bagatelle behandelt wird. Es liegt aber in unserer Natur die Dinge so zu sehen wie wir sie wollen und nicht wie sie sind.

    Die Scheisse steht uns bis zum Hals, aber solange es einen nicht persönlich betrifft wird immer nur dumme „Stammtisch – Scheisse“ gelabert. Die Probleme die alle Psychos nun mal haben, dass sie uns „Normalos“ die Zeit und Nerven rauben. Sie generieren Probleme und sehen den verdammten Wald vor Bäumen nicht. Ich hoffe und wünsche jeden der eine solche Erkrankung hat, das er sie erkennt, denn so gewinnen sie an Lebensqualität und Ihre Lebenspartner, Freunde, Arbeitskollegen und Mitmenschen auch. Leider bin ich auf solche Erkrankten noch nicht getroffen. Die können alles, wissen alles, waren nie was haben immer recht und der Rest der Welt sind alles „dumme Arschlöcher“. Mit solchen Menschen kann man keinen Spaß haben, nicht arbeiten, zusammen Leben und eine Zukunft aufbauen.

    Das schlimmste in meinen Augen ist das Sie auch noch Kinder in die Welt setzen dürfen die den gleichen oder noch größeren Dachschaden haben. So ist immer für Nachschub gesorgt. Mach Dir mal dazu Gedanken anstatt die Menschen die hier ihre krassen Story´s darlegen vollzulabern. Sucht Euch Hilfe, wir §Normalos“ lieben unser Leben und brauchen Euch „Stinker“ nicht. Basta

    Hi Flora schöner Beitrag. Echt 30 Jahre!!! Ich bin platt!!!!!

    Friede sei mit Euch auch mit Dir „Gewinnste“ Dein Schmusebärchen von der Hardcorefront

    Gefällt mir

  28. Jan schreibt:

    @GEWINNSTE … es wird hier ueber „Typ 3“ gesprochen. Und das sind genau die perversen anti-sozialen Peiniger/innen die nicht mal vor ihren eigenen Kinder Halt machen und sie zu seelischen Zombies ihres gleichens zu machen… denk mal drueber nach wem du hier in Schutz nimmst…

    Gefällt mir

  29. A.J. schreibt:

    Jeder sieht was du scheinst, keiner fühlt wie du bist.
    Man sieht es niemandem an, diese Krankheit, aber ja, es stimmt, sie handeln ohne Rücksicht auf andere, sie können Menschen derart in ihren Bann ziehen. Am Ende sind die, die helfen wollten, selbst kurz davor krank zu sein.
    Pervers ja und ignorant, und nach außen hin, machen sie jedem was vor.
    Sie leben in ihrer selbst erschaffenen Realität, und erwarten, dass die anderen, damit umzugehen wissen. Diese Erkenntnis erlangt zu haben, ist bitter, aber nunmal nicht zu ändern.

    Gefällt mir

    • Julian schreibt:

      …die Aussichten klingen nicht so gut. Ich kann dieser Krankheit gedanklich kaum folgen und nehme sie als unwirklich wahr, ein Albtraum halt.

      Irgendwas verhindert die konsequente Trennung mit Polizei usw.

      Gefällt mir

  30. AB schreibt:

    Ich habe eine 25 Jahre andauernde Ehe mit einem Borderliner Typ 3 überlebt. Erst 1 Jahr nach Trennung erkannte ich diese Borderline Störung. Wie ich es aushalten konnte – nur mit eigener Dissoziation. Heute weiß ich, dass meine „Gefühlskälte“ das Ergebnis meines Gefühlschutzes war. Nur so kann man es ertragen. Meine Kinder hatten die Möglichkeit nicht und waren bis vor 1 Jahr eine Projektionsfläche für ihn. Vor allem der Jüngste ist extrem stark betroffen. Zu seinem eigenen Schutz hat er den Kontakt abgebrochen, weil er diese Projektion aus Hass und Wut nicht mehr ertragen hat. Seitdem ist aus einem wütenden Kind ein relativ stabiler Mensch geworden. Mein Exmann hat einen Vater, der genauso funktioniert. Deshalb kann ich ihm noch nicht einmal böse sein, da er nur das wiederholt hat in der Ehe, was er 1:1 kopiert hat. Natürlich gibt es gute Anteile, liebenswerte Anteile – aber die Zerstörung- und Vernichtungswut sind für Menschen, die „normal“ sind absolut vernichtend. Niemals würde ich einem Menschen raten, mit einem Borderliner 3 zusammenleben zu wollen!!!!!!! Es gibt Wunden die heilen nie…..

    Gefällt mir

  31. Sabotage schreibt:

    Meine letzte Beziehung hatte borderline 3.
    Fast wäre ich zerbrochen und es war die schwerste Zeit meines Lebens. Selber denkt man irgendwann in man selber was falsch macht, was aber nicht sein kann weil man so ein verhalten vorher nie gekannt hat. Das fallenlassen am Ende , das zerstören des anderen und das abstreiten trotz Beweise und Fakten.
    Ich interessiere mich noch für eine Frage.
    Wissen es die Betroffenen und haben das Ziel soviel schaden wie möglich anzurichten oder sind sie dich nicht bewusst was das beim anderen auslöst ??

    Gefällt mir

  32. Thade schreibt:

    Hab 11 jahre mit borderlinerin 2 eine beziehung gehabt,sind seid 4 monaten auseinander.war in dem 11 jahren jeden tag bei Ihr,nur weil ich 2 tage nicht da wahr hat sie schluss gemacht und gleich einswaliegeverfugung gemacht und mich bei der polizei angezeigt,in dem 4 monaten hab ich so viel mit gericht und polizei zu tuhn gehabt dass ich 2 volle ordner hab….Na ja sie hat in dem 4 monaten schon 3-6 neue „freunde„ gehabt ihrem nachbern zu folge, ich selber bin wegen ihr in psychologische behandlung mal sehen wie es weiter laufen wird.Es ist unglaublich wie diese leute lügen können,die perfekten schauspieler….Sie selber fürht jetzt ein selbstzestürerisches leben in extreme form und welz die schuld auf mich als ob ich immer noch für sie verantwortlich währe….weil alles meine schuld ist….unfasber aber leider wahr.Hätte nie gedacht dass meine(unsere) beziehung so enden wird ich hätte sie nie verlassen dafür liebe(te) ich sie zu sehr.Alle in meine umgebung sagen dass es die rache eine verlassenen frau ist,aber wie weit soll das noch gehen????Ich hoffe dass es bald aufhören wird hab langsam keine kraft mehr…..

    Gefällt mir

  33. A.J. schreibt:

    Deine Frage ist schwierig zu beantworten
    Wissen kann man nie, was in einem Menschen vorgeht, der an dieser Krankheit leidet.
    Sicher ist es für den Menschen, alles andere als leicht, immer diesem Gefühlschaos ausgesetzt zu sein. Immer dieses auf und ab. Sich selbst zu hassen, wenn man anderen weh tut, in dem Moment aber sich nicht unter Kontrolle zu haben.
    Habe seit Jahren eine Verbindung zu einem Menschen, der daran erkrankt ist, es ist anders, persönlichen Kontakt haben wir nicht, wir sehen uns sehr selten. Wenn dann schreiben wir, habe aber inzwischen das Gefühl, dass es ihm hilft, diesen Kontakt zu mir zu haben. Er selbst ist in einer Beziehung, denke er fühlt sich auch wohl dabei,. Bin daran auch fast zerbrochen ja, aber jetzt denke ich anders darüber, einfach weil er mir wichtig ist, dieser Mensch. Würde mir sehr wünschen, dass er gesund wird und ein glückliches Leben führen kann. Auch wenn ich dabei, nur ein kleiner Teil sein kann, der dazu beiträgt. Einfach nur, weil ich für ihn da bin. Anders da ja, alleine das zàhlt.

    Gefällt mir

  34. Jan schreibt:

    @A.J. bist Du sicher dass es sich bei Deinen „Bekannten“/“Freund“ um „Typ 3“ handelt? Denn bei dieser „Borderlinegattung“ ist es nicht moeglich dass er/sie sich „wohl fuehlt“ in einer Beziehung… (geschweige denn umgekehrt der „Partner“ = „Opfer“ sich wohlfuehlt)

    Gefällt mir

  35. A.J. schreibt:

    Um ganz ehrlich zu sein, weiss ich es nicht so genau . Ich kann es nur vermuten, an seinem Verhalten , daran, was Freunde von ihm sagen, was seine Beziehung betrifft.
    Wie bereits erwähnt, wir haben keinen persönlichen Kontakt zueinander.
    Wobei ich, den Kontakt immer zu ihm gesucht habe, darüber offen zu reden, er möchte es aber nicht. Irgendwann habe ich es so respektiert und angenommen.

    Gefällt mir

  36. Hardcorerealist schreibt:

    Hi an alle,
    ich denke die Frage ob die BL´s schnallen was sie anderen antun ist schon recht einfach zu beantworten. Man sollte das ganze nur in 2 Kategorien einteilen. Die emotionalen Schäden die Sie anrichten sind Ihnen schlicht weg egal. Siehe oben emotional Gestört.

    Jedoch haben alle die einen „Dachschäden“ haben Augen im Kopf und sehen was für eine Spur der Vernichtung sie hinter sich her ziehen. Viele machen einfach einen Bogen um die Trümmerhaufen die sie hinterlassen haben. Um einen z.B. nicht mehr über den Weg zu laufen oder zu sehen wie beschissen es dem EX-Partner oder schlimmer noch den Kindern geht.

    Sie sind Mängelwesen die in keiner Weise eine Bereicherung unserer Gesellschaft darstellen.

    Es gibt immer nur Verlierer. Leider nimmt das aber durch die stetige Fortpflanzung nie ein Ende.

    Wir können nur aus unserem Erlebten lernen und einen riesen Bogen um solche Menschen machen.

    Schöne Grüße an alle „Der Hardcorerealist“

    Gefällt mir

  37. Hubert Lambert schreibt:

    „…haben Augen im Kopf und sehen was für eine Spur der Vernichtung sie hinter sich her ziehen.“
    Nö, nicht wirklich.
    Sie sehen die Spur, beziehen sie aber nicht auf sich und ihr Verhalten.
    „Viele machen einfach einen Bogen um die Trümmerhaufen die sie hinterlassen haben.“
    Na sicher, wer will schon Tümmer sehen!? Aber andere: Denn diese Zertrümmerungen wurden (nach ihrem Empfinden!) IHNEN übergeschmissen, TrümmerStücke trafen SIE subjektiv äußerst verletztend.
    SIE haben das Trümmerfeld gerade noch rechtzeitig verlassen…

    Gefällt mir

  38. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Hubert,
    auch eine tolle Sichtweise. So habe ich das auch noch nicht gesehen. Kannst Du mal näher drauf eingehen warum Du das so siehst?! Ich denke das dies auf jeden Fall auch eine Möglichkeit ist. Ich kann mich einfach nicht in den Ihre verkorksten Gehirne versetzen. Es erklärt aber alles was ich erlebt habe.
    Schöne Grüße Hardcore

    Gefällt mir

      • Jan schreibt:

        @HUGOAD

        > Fast 10.000 Themen, ü160.000 Beiträge
        Erschreckend… sehr! Weil es zeigt wie schlimm es eigentlich um die deutsche Gesellschjaft dann steht…

        Und Dein Forum ist ja nur eins von vielen an Themen „ueberquellenden“ Foren bzgl. Schizofrenie, Borderline, PTBS, Depressionen, etc…

        Der Begriff „Borderline-Gesellschaft“ (<– allein nur Deutschland) ist aller Wahrscheinlichkeit wahr.

        Also mir wird echt ziemlich mulmig bei den Gedanken (laut Statistik) Millionen von Borderliner/innen, Schizofrene und Psyochopath/innen in der Gesellschaft "zu haben"… von der Dunkelziffer gar nicht zu reden…

        Ist nicht boes gemeint… aber wohl ist mir dabei echt nicht…

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          @ Hardcore, HugoAD, Jan und Co.

          Schmarrn. Es gibt keine Borderline Gesellschaft. Es gibt lediglich eine Gesellschaft in der die einen einen Quad-Core Prozesser im Gehirn haben und eben manche Windows 1.0 installiert haben 🙂

          @ HugoAD.

          Willkommen im Club. Na klaro steht Borderline Zone – bedingt, weil seit Ewigkeiten im Netz – in google auf den ersten Plätzen. Das war jedoch gestern 🙂

          Falls auffällt, nimmt sich CitiSite – Inhaber eines Octa-Core Apples – Borderline aus kognitiver Sicht an und differenziert sogar noch – siehe Typ 3. Nirgendwo in der HugoAD Zone nachzulesen.

          Typ 1 + 2 lasse man so wie sie sind – Typ 3 – das ist derjenige Typ dem Gehirn upgrades verunmöglicht sind, schicke man am besten in den Kindergarten zurück oder / und in den Sandkasten. Am besten am nächsten Kinderspielplatz «aussetzen!» Nicht vergessen: «ihm eine Schaufel mitzugeben mit der er andere Kinder vermutlich versucht einzubuddeln!»

          Mit Erwachsenen wird er da Schwierigkeiten bekommen. In diesem Sinne.

          Gefällt mir

    • Hardcorerealist schreibt:

      Solltest Du mich gemeint haben 😇
      Die Mülltante=
      „Bildlich gesprochen wirft der Borderliner in einer Nacht- und Nebelaktion seinen Müll dem Nachbar in den Garten, am nächsten Tag weiß er nichts mehr davon, beschimpft aber diesen Nachbarn als eine Drecksau und zeigt ihn heilig erzürnt bei der Polizei wegen Umweltverschmutzung an, verprügelt ihn oder bringt ihn sogar um, gänzlich davon überzeugt, voll im Recht zu sein und einer guten Sache gedient zu haben. Psychopath free: „man liegt am Boden – vollgemüllt mit dem Chaos des Borderliners – und es wird – noch einmal zugetreten.“

      Manchmal ziehe ich die falschen Schlüsse, dann habe ich einen Gehirnpfurz. SORRY

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        @ Hardcore.

        Mülltante. Die ist nicht grenzwertig sondern klinisch relevant. Grenzwertig ist eine heillos euphemistische Untertreibung 🙂

        Once again. Über Leichen gehen ist ein altdeutscher Begriff. Irreführend ist, dass Typ 3 das bewusst ist. Der sieht seine Leichen nicht! Ganz im Gegenteil: «Der trinkt Kaffee auf seinen Leichen! Fühlt sich glatt noch gestört, dass wenn Opfer noch nicht ganz tot, der sich bewegt und ihm seine Kaffee-Tasse verschüttet!

        Metapher verstanden 🙂

        Gefällt mir

        • Hardcorerealist schreibt:

          Hi Citisite,
          vielen Dank. Metapher verstanden! Du findest immer treffende Worte um eine Punktlandung zu fabrizieren und ich muss dann auch noch lachen. Leider ist es mir durch meine „Kaffeetrinkerin“ nicht mehr möglich, irgend ein Vertrauen zu einem Menschen auf zu bauen. Die Angst wieder so überfahren zu werden ist einfach zu groß. Aber mal die Frage: Warum seht ihr Typ 1u.2 in einer Lightversion von Typ 3. Die nerven doch bestimmt auch ganz schön? Oder??? Vielleicht Megapsychos aber doch auch ganz schön „LOCO“
          Schöne Grüße von der Hardcorefront

          Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            @ Hardcore.

            Du bist eindeutig ein klinisch relevanter Fall 🙂 Nur weil auf der Welt 99 % Typ 3 Tussis herum rennen – jetzt rechne mal: 1 Prozent sind Normale, mein Apple rechnet gerade … es bestimmt eine 1/2 Million normal Tussis in Deutschland gibt. Jetzt rechne man das weltweit hoch 🙂

            Du brauchst also keine Besorgnis zu haben, dass du Angst vor allen «Weibern» haben musst. Gib doch `ne Anzeige in diversen Kontakt-Foren auf: «suche wildes Weib, Borderline TYP 3 bitte Abstand nehmen!»

            Klaro hat Typ 1 wie 2 auch eine Macke, aber die sind wenigstens nicht unoriginell, so das Leben nie langweilig. Zumindest sind das keine Mülltanten. In diesem Sinne 🙂

            Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            @ Speziell für Hardcore.
            Damit er wieder das Schmunzeln lernt 🙂

            Comment HugoAD: Hallo Sunny, registriere Dich mal bei http://www.borderlinezone.org/forum da findest Du den gewünschten Austausch, es ist eine lebendige virtuelle Selbsthilfegruppe.

            Zitat Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.»

            Hatte mich mich mal in der ZONE angemeldet aber dann Abstand genommen. Der Schafhirte wünscht, um überhaupt kommentieren zu dürfen, Vorstellungsgespräche. Wenn man ihm als Schaf dann folgt, erlaubt er einem glatt in einer seiner Rubriken zu texten – aber nur dann, wenn er die Rubrik genehmigt 🙂

            Gefällt mir

          • A.J schreibt:

            @ all…
            Denke es gibt noch eine Steigerung zu Typ 3.
            Nicht therapierbar.
            Dann müllt euch noch schön zu hier, dann passt es doch.

            Gefällt mir

      • Jan schreibt:

        @HARDCOREREALIST … „die Muelltante“ 🙂 🙂

        hat was 🙂 extrem Bittersweet…

        Darf man „die Muelltante“ eigentlich Copy/Paste maessig kopieren/zitieren anderswo? @Blog-Admin?

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          @ Jan.

          Darf man “die Muelltante” eigentlich Copy/Paste maessig kopieren/zitieren. anderswo? @Blog-Admin?

          Nix da. Jedwede Copyrightverletzung wird gnadenlos strafrechtlich verfolgt. Ausser man copy and pastet den Text und plakatiert auf eigene Kosten den Mülltante Text bundesweit auf Grossflächenplakate. Auch sind Werbefilme erlaubt oder Bildzeitungs 4-c ganzseitige Anzeigen!

          Nur zu! Der Mülltante-Text muss unter das Volk. Steht ja bereits in der Bibel: an ihren Müll-Taten werdet ihr sie erkennen 🙂

          Natürlich als erstes anhand von paranoiden Projektionen! Deswegen Blog Titel Borderline – Kognition und Projektion!

          Gefällt mir

        • Flora schreibt:

          Ich lass mir ein T-shirt machen
          Cluster B stay away 🙂 / oder Cluster B not with me 🙂

          Ach hardcore, keine Ahnung wie lange es bei dir her ist, ich bin nach einem Jahr ganz zuversichtlich. “ Meine Schweine erkenn ich am Tritt“ und no risk no fun.
          Dat wad schon.

          LG Flora

          Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            @ Flora

            Mit Cluster B ist das natürlich professioneller ausgedrückt. Persönlichkeitsstörungen. Jedoch auch Schnee von gestern, denn mittlerweile zusammengefasst unter APS antizsoziale PS und dem nicht genug, denn neuerdinges werden alle B´s oder Bordis, bzw. PS folgendermassen definiert.

            Störungen der Informationsverarbeitung! So sich auch Projektion einfachst erklärt. Jetzt die professionelle – neurobiologische Variante – sprich der Hardware-Defekt, ergo keine psychische Störung.

            Schwere Persönlichkeitsstörungen wurden in Infomationsverarbeitungsstörungen umgetauft: „kognitive Primärstörung.» Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen (!) kognitiven Defizit, der auf eine stabile (!) neurobiologische (!) Beeinträchtigung zurück zu führen ist.“

            Hardcore tut also gut daran, seine Zukünftige rechtzeitig unter einen brain-scanner zu legen, in dem u.a. deutlich sichtbar – bei Typ 3 – fehlende Synapsenverbindungen im prefrontalen cortex feststellbar sind. Siehe auch oben englischen Text im Bild «Zero Shardes of Grey!» In Anlehnung an «Fifty shades of Grey.»

            Intelligenz setzt Gliazellen voraus – grey matters – fälschlicherweise seit ewigen Zeiten als überflüssige Klebemasse im Gehirn bezeichnet. Der neurobiologische Irrtum überhaupt. Ansonsten: «auch mit Patex lassen sich frühkindlich abgestorbene Gehirn-Zellen (Synapsen) nicht verbinden, so ebd. Signalverabeitung (logisches Denken) bei APS schlichtweg verunmöglicht.

            Siehe auch: „HOW PARENTS COMMUNICATE WITH CHILDREN SHAPES THE DEVELOPMENT OF THE PREFRONTAL CORTEX.“

            Gefällt mir

      • A.J. schreibt:

        Jahrelang schreibt hier kein Typ was rein, und plötzlich wimmelt es hier so von Kommis?!
        Sorry, denke ihr habt alle nen Gehirnfurz , der stinkt gewaltig!

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          @ A. J.

          Wunderbar wie du deine Projektionen outest. Ansonsten gute Besserung. Hat dir dein Betreuer überhaupt erlaubt Kommentare zu verfassen 🙂

          Eigentlich solltest du vorgewarnt sein dass Typ 3 bzw. Cluster B hier kein Chance hat! Borderline: «sie outen ihre Projektionen schamlos, was nicht gerade der Selbsterkenntnis dient!»

          Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            @ A. J.

            Na also geht doch. Humor zeugt von Intelligenz. Mein Betreuer ist übrigens Borderliner. Den erwische ich auch relativ selten, weil in der Geschlossenen meist wenig «Ausgang» hat. Ich nenn ihn immer «Butler» nehm ihn auf Geschäftsreisen mit, wo er sich um meine rechtlichen Angelegenheiten kümmert. Er bucht das Hotel, den Flug und ab und zu bringt er mir sogar Frühstück ans Bett.

            Habe mir aber jetzt eine Betreuerin bestellt. Mit Vorgabe: « … Frühstück nicht nur an’s Bett bringen!» Rechtshinweis: «Betreuer/innen sind für Wille und Wohl des Kunden zuständig!» Vielleicht sollte sich Hardcore eine willige Frau, genannt Betreuerin, beim Betreuungsamt bestellen, die sich um sein «Wohl und seinen Willen» kümmert. Der Tip schlechthin 🙂

            Gefällt mir

          • Hardcorerealist schreibt:

            Hi A.J.,
            hab ich gerade ne Dekade verpasst???? Heilige Scheisse was geht denn jetzt ab. Wie in den Foren. Geht mal zum Doc und lasst bitte Eure Blutwerte checken. Kann man denn nicht ein wenig Konstruktivität erwarten. Oder soll ich echt für uns alle né Kuschelparty organisieren. Oder besser noch einen Sandkasten bekomme ich auch noch hin, da bringen wir dann Schaufel und Eimer mit OK. Ich hoffe, wir finden alle einen Tag wo wir zusammen Ausgang aus der Klapper haben. Immer schön sachlich bleiben.

            Siehst Du Citisite ich habe berechtigte Panic vor Weiber „Auf der Dose steht Coca Cola und drin ist die Brüche vom Aldi“
            Gibt’s eigentlich Partnerbörsen wo man vorher psychologisch gecheckt wird :-), besser noch wo die Gehirnscanns machen 🙂 😉

            FRIEDE sei mit Euch Euer Hardcoreschmusebärchen 🙂

            Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            @ Hardcore.

            Habe gerade Ausgang aus der Geschlossenen. Mein Betreuer hat mir zudem erlaubt zu texten. Stimmt. Das Niveau sinkt hier … und sie bohrten sich allesamt bis zur Erdkruste hinab! Once again. Letztendlich wäre auch die Mülltante zu bedauern … auuuahh!

            Der Blog-Inhaber ist übrigens soz. nicht irgendwer 🙂 Miller googlen.

            Alice Miller: *12. Jan. 1923 † 14. April 2010. Meistgelesene Psychologin der Welt. Kinder- und Hitlerexpertin. Miller 2008: „Sehr geehrter Herr .. citisite … Sie haben recht, es wird sich nichts ändern, wenn die Fachleute, die Hirnforscher, Vorträge vor ihren Kollegen halten, aber die breite Öffentlichkeit nichts darüber erfährt, wie die Kinder unter dem hochgeachteten Vorwand der Erziehung in den ersten vier Jahren zu Monstern oder / und Schwachköpfen zugerichtet werden. Es ist gut, das Sie sich darum kümmern wollen. Ich kopiere Ihnen einen Artikel den ich neulich in diesem Zusammenhang geschrieben habe…“

            Extra wegen mir machte Miller den Querstrich / Schwachköpfe !!! Sie wusste dass ich Cluster B aus Kognitionssicht angehe … weniger wegen emotional instabil. Borderline: «kognitive Primärstörung!»

            Running gag: Muss zurück in die Klapse. Sorry. Tabletten nehmen. Dort umzingelt von Typ 3 auf der gleichen Station 🙂

            Gefällt mir

  39. Jan schreibt:

    Was den eigenen und aber auch den gesellschaftlichen Schutz vor „Typ 3“ betrifft, spielt es doch eigentlich keine Rolle ob sie mit Absicht oder aufgrund von „Krankheit“ (falls das das passende Wort ueberhaupt sein sollte… passender waere imho eher: Schwere Geistesgestoertheit vom Typ: Heimtueckisch Boesartig) das Leben anderer zerstoeren.. das zerstoererische Ergebnis ist zum einen das gleiche und zum anderen kann diese Frage eh kaum wer beantworten weil man ihre Gedanken letztendlcih dazu lesen muesste und wer kann das schon?

    Fuer mich zaehtl wenn es um meine (und erstrecht die von Kindern) Sicherheit geht letztendlich das Ergebnis…

    (und wohl gemerkt: „Typ 3“ macht auch nicht vor Kindern halt… auch ihre eignen Kinder zerstoeren sie und danach schieben sie die Schuld genauso auf sie noch wie sie es mit all ihren Opfern tun … muss man ja nur mal die Betroffenen-Berichte ueberlebender Borderline-Typ-3-Kinder lesen… Stichwort: Hexen-Borderline-Typ3-Mutter… wer da noch die Augen verschliesst deckt diese schwersten Verbrechen und beteiligt sich somit daran…)

    Also nochmals zur Wiederholung fuer alle anwesenden „Borderline-Verteidiger“: Wir sprechen hier nicht von „Krankheits-Einsichtigen“ Borderliner/innen… wir sprechen von „Typ 3“ wie er oben im Detail ziemlich treffend und exakt beschrieben ist. Also jene, die bis zu ihrem Tod nicht eine Sekunde Einsicht zeigten und eine Schneise der absoluten seelischen Zerstoerung hiterliesen und dieses ihr nur noch zu betitelndes „daemonisches Treiben“ dann auch noch stehts anderen in die Schuhe schieben, davon zu 100% Ueberzeugt sind/waren, sich selbst – die Taeter – als Opfer darstellen und ihre Opfer als Taeter… davon sprechen wir hier.

    Von diesen (eigentlich extremen Psychopathen/innen) ist also die Rede… und nicht von den „Einsichtigen Borderliner/innen“ die bemueht sind „an sich zu Arbeiten“… „die Verteidiger/Versteher“ sollten das doch endlich mal zur Kenntnis nehmen sonst muss man sich ja echt Fragen ob diese selbst jenes „Differenzierungsproblem“ haben was sie „uns“ hier unterstellen… denn diese Differnezierungen zwischen „Typ 3“ und „Krankheitseinsichtigen Bordeliner/in“ wurde ja nun echt schon mehr als oft erwaehnt und auch anerkannt und an „diese“ richten sich ja die Kommentare ja auch erst gar nicht.

    ok… dies gesagt:
    Meine persoenlich Ansicht ist: Wer derart andere Menschen/Personene/Kinde/Leben zerstoert (auf seelischer Ebene) und am Ende auch noch mit den Schuldfinger auf diese ihre Opfer zeigt (auch vor den Behoerden uebrigens)… und sich selbst dabei auch noch aus voller 100% Ueberzeugung als „Opfer“ gar „Heilige/r“ betrachtet… also mir persoenlich ist da noch nichts perverseres/sadistischeres Begegnet als „so etwas“…

    Wenn man dieses „sadistische Treiben“ mal auf die „Koerperliche Ebene“ uebertraegt dann kaeme eben diese/r Motorsaegende Psychpath/IN dabei raus der/die am Abend „um die Haueser zieht“ und sein/ihr Unwesen treibt… und Tagsueber Biedermann/frau-maessig am Obstand ihre Birnen verkauft und sich sogar auch noch ueber die Zeitungsartikel seiner/ihrer angerichteten Blutspur aufregt…

    So wie ich das verstehe sind hier einige „Opfer“ (inkl. ich selbst) als Kommentatoren des „Typs 3“ anwesend… jede ihrer Zeilen ist zumidnest mir ziemlich Verstaendlich!

    Mir scheint eher dass die vermeintlichen „Borderline-Versteher“ nicht differenzieren koennen zwischen „Krankheits-Einsichtigen“ und absolut Krankheits-Uneinsichtigen(–> Typ 3)… denn koennten sie es, wuerden ihre Kommentare ziemlich anders ausfallen als in der Art dass unsereins „alle Borderliner/innen“ pauschal ansprechen wuerde… tun wir aber nicht. Scheint ihnen aber nicht wirklich aufzufallen… daher eben meine Frage nach ihrer eigenen Differenzierungsfaehigkeit?

    Und dass die Gesellschaft (vor allem Kinder) vor solchen schweren (aber leider „ziemlich gut getarnten“) Psychopathen/innen geschuetzt gehoert sollte schon lange keine „Frage“ mehr sein… sondern vielmehr „Aktion“. Und jeder Mensch, wuerde er das Unheil was diese Anrichten am eigenen Leibe erfahren haben, stimmt dem auch zu… kenne zumindest kein „Opfer“ der bzgl. der „Schutzfrage“ Nein sagt oder „Gutmenschen-tum-maessig“ anfangen wuerde hier auch noch „Weichzuspuelen“…

    Gefällt mir

  40. Kern schreibt:

    Vor meinen eigenen, immer noch andauernden Erfahrungen hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass man solch offensichtliche Defizite und Ausprägungen bei seinem Gegenüber übersehen kann.
    Aber, man kann.
    Einerseits ist es auf merkwürdige Art beruhigend, die eigenen Empfindungen und Wahrnehmungen in Worte gefasst, kurz und knapp erklärt zu finden, andererseits wird mir bei der immer klarer werdenden Hoffnungslosigkeit ordentlich unwohl.
    Wer sich mit diesem Thema beschäftigt wird immer wieder auf den Fall stoßen, dass Berichte über die Beziehung zu einem Borderline-Betroffenen oder Beiträge zu den Eigenschaften eines Borderline-Betroffenen damit quittiert werden, dass der Betroffene doch zu Unrecht als Monster dargestellt wird, dass die Darstellung übertrieben und nur von Hass oder Enttäuschung getrieben sei und jegliche Objektivität fehlt. Dazu kommt üblicherweise, durch die Aussage dass der Betroffene nichts dafür kann wie er ist und er es nie so gewollt hat, die Verteidigung durch die Beantwortung der Schuldfrage.
    Ein primitives Beispiel ist doch der Erwachsene, der ein kleines Kind verprügelt. Hier fragt sich doch hoffentlich keiner erst ob er denn die Schuld für sein Verhalten trägt, vielleicht einfach eine schwere Kindheit hatte und lässt ihn dann weitermachen. Ursache hin oder her, das Verhalten ist schlichtweg falsch, muss doch klar unterbunden und für die Zukunft vermieden werden. Traurig für den Menschen der nichts dafür konnte, aber nichts destotrotz untragbar.
    Die Befreiung von der Schuld unterschreibe ich sofort. Aber, die Schuldfrage zu beantworten macht hier leider nichts besser, geschweige denn ungeschehen, weder in der Vergangenheit, noch zukünftig.
    Die Betroffenen, die an sich arbeiten, sich dem dreckigen Handicap stellen, sollten jegliche auf Anhieb extrem und ungerecht wirkende Darstellung des Themas als Motivation dafür sehen weiter an sich zu arbeiten. Denn es kann wirklich so extrem kommen wie es oft genug geschildert wurde, so gemein und verurteilend es auch wirken mag. Was häufig als Hetze bezeichnet wird, ist leider das tägliche Brot für viele Angehörige.

    Gefällt mir

    • Julian schreibt:

      Die Schuldfrage darf ich gar nicht stellen. Fast jeder trägt seine Last und Veränderung. Leider für viele zu viel, wenn als Kind total vernachlässigt. Manchmal denke ich Borderliner werden nicht anerkannt und gefürchtet, auch nicht ganz unberechtigt. Jeder ist aber anders, versteht sich.

      Borderliner können so tiefgehend menschlich erscheinen oder sein. Ich habe das am Anfang als ursprünglichen erstrebenswerten Zielzustand verstanden. Die Energie, die das verbraucht fehlt bei der Kontrolle der gegensätzlichen Seite.

      Es braucht so viel Kraft das auszuhalten, zu verstehen und die Verachtung zu ignorieren für beide Seiten.

      Gefällt mir

  41. Fader schreibt:

    Moin ich brauche dringend einen guten Rat , meine Nochfrau leidet unter Typ 3 ,hatte allerdings in 11 jähriger Ehe durch stabiles Umfeld alles einigermaßen im Griff , durch die Trennung läuft alles wieder schlecht . Wie bekomme ich meine 11 jährige Tochter da raus ?

    Gefällt mir

  42. Ivan schreibt:

    11 Jahre Ehe mit Typ 3 und Du „lebst“ noch?
    11 Jahre hatte Typ 3 „alles einigermassen im Griff“?

    Sicher dass es Typ 3 ist?

    Falls doch: Sehr schwierige Frage… wahrscheinlich gar nicht.

    Jugendämter und Familiengerichte sind in der Regel „Pro-Typ3“ eingestellt bzw. unfähig Typ 3 zu erkennen… warum weis der Teufel…

    Und wer weis wieviel von denen selbst Typ 1-3 sind…

    Gefällt mir

  43. Fader schreibt:

    Ja wöchentliche Therapie über 10 Jahre , dadurch auf Typ 2 herabgestuft, durch Trennung wieder alte Verhaltensweisen Typ 3 verfallen , Jugendamt heute Termin wahrgenommen nach außen Fassade gewahrt aber gesagt so lange ich mich so verhalte und sie kritisiere sieht sie kein gesprächsbedarf mehr und das darf sie auch noch ! Zack Ende mit Jugendamt ! Bekommt aber seit Jahren schon Rente + entsprechender schwerbehinderung . Doch sie spielt allen etwas vor ihren Eltern ,neuen Liebschaften , und und. Die sind alle der Meinung ich habe mir die schnittverletzungen selbst zugefügt und ihr 2 wöchiger Besuch in der geschlossenen war nur so . Tja und da lebt meine Tochter die ihr Verhalten so anpasst um Mutti zu gefallen und den ganzen Wahn jetzt pur miterlebt. Da hätte ich mir wohl lieber etwas abhacken sollen , wäre cool wenn einer Erfahrungen oder Tipps hätte wie man Kinder da rauskriegt, aber viele meinen leider der übertreibt wegen verletzten stolz oder so wat. Ein borderlinerin dieser Kategorie sollte allerdings nie verharmlost werden, denn er wär auch bereit zu töten um seine Fassade nicht auffliegen zu lassen. Bitte Tipps und Ratschläge

    Gefällt mir

  44. Ivan schreibt:

    kann Dir leider keinen Tipp geben. Falls es da überhaupt einen geben sollte wie man Kinder schützen kann vor Typ 3 bei einer Familienpolitik plus Beamtenaparat wo es nur so durch und durch von Typ 1-3 wimmelt… da fehlts also am nötigen Kontrast… meine Ansicht.

    Gefällt mir

  45. Flora schreibt:

    Hallo,
    darf ich fragen was denn deine Tochter dazu sagt? Will sie bei der Mutter bleiben? Im allgemeinen entscheiden Kinder mit 11 Jahren schon selbst. Auf jeden Fall,deiner zukünftigen Ex keine Informationen über das, was du zu tun gedenkst geben. Ausraster dokumentieren, Tonmitschnitte, Videos, und sofort die Polizei rufen wenn sie tätlich wird, anzeigen, einliefern lassen, was immer geht. Und deinem Kind 1000 mal sagen dass sie bei dir einen sicheren Ort hat und dich Tag und Nacht anrufen kann. Daumendrück. Ach ja, je bekloppter deine Frau wird, desto ruhiger musst du werden.
    Flora

    Gefällt mir

    • Julian schreibt:

      …desto ruhiger muss man werden. Ist mir inzwischen abhanden gekommen, leider. Weiß auch nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Die Grenzen aufzeigen, aber wie, wenn jemand resistent ist.

      Gefällt mir

  46. Fader schreibt:

    Alles so in Bewegung gesetzt meine Tochter ist leider schon in einer co Abhängigkeit zu meiner Frau obwohl sie schon so einiges selbst live miterlebt hat sie denkt ihre Mama braucht sie und kommt alleine ohne sie nicht zurecht , wurde natürlich auch vieles entsprechend manipuliert

    Gefällt mir

  47. waldhummel schreibt:

    betrifft direkt „FADER“, dem um sein kind besorgten vater.

    in diesem forum hier wird die „borderlinezone.org“ meiner erfahrung nach völlig zurecht vernichtend kritisiert.

    ich möchte hier jedem borderline-angehörigen der versucht um sein kind zu kämpfen vor „borderline-zone.org“ mit allem nachdruck warnen. dort werdet ihr in der hinsicht bearbeitet das schicksal eures kindes zu akzeptieren. jeder versuch etwas zu erreichen wird euch dort als von vornherein absolut demotivierend als sinnloses unterfangen eingeredet.

    ich selbst versuchte in diesem forum anderen trennungvätern ratschläge, aus meinen eigenen erfahrungen ( jahrelanger, am ende aber erfolgreicher, kampf ums kind ) zu geben und wurde dort ob meiner bemühungen regelrecht bekämpft.

    im persönlichen dialog mit einem ad offenbarte mir dieser, selbst immer wieder beziehungen mit borderlinern einzugehen.

    egal wer in dieses forum mit seiner eigenen geschichte gerät, der lebensparter ist in diesem forum automatisch ein borderliner…, auch wenn keine diagnose vorliegt und dieses forum vorgibt keine diagnose zu stellen. jeder der dort mit einem beziehungsproblem ankommt muß zu der überzeugung kommen daß sein partner ein borderliner ist.

    speziell was die problematik angeht wenn kinder mit im spiel sind….., sollten sich die forumsbetreiber zur gänze aus dieser speziellen problematik heraushalten um nicht noch größeren schaden anzurichten…., tun sie aber nicht.

    Gefällt mir

    • Franz schreibt:

      @Waldhummel:
      hier schimpfen über das Forum, dort weiß jeder warum Du gehen musstest!
      Dein Verhalten dort hat es zu einem extra Thread geschafft…lässt keine Fragen offen!

      Mir wurde dort sehr gut geholfen, vor allem zu verstehen was mit einem gemacht wird,
      Brainfuck, Manipulation, Projektion…

      Gefällt mir

      • waldhummel schreibt:

        huch…., das les ich erst heute, 29. april 2017….

        trotzdem …..

        ich kenne x- trennungsväter deren ex eine borderlinerin ist / war. keiner hat es geschafft sein kind in sicherheit zu bringen. aber ich hab es geschafft – weil ich meinen eigenen weg gegangen bin – und der führte zum erfolg.

        bei borderlinezone wird diese spezielle problematik nicht verstanden. dort wird vätern geraten, daß sie sich mitr der situation abfinden sollen ……. !

        borederlinezone hätte von meiner erfahrung profitieren können, wollte man aber nicht. in PN – unterhaltungen kam raus, daß ich mich mit mehreren webmasters austauschte die immer wieder – wissentlich – beziehungen mit borderlinerinnen eingehen.

        was soll ich mit so einem mensch reden ? wenn er es nicht schon nach einer irren borderlineziehung kapiert hat, dann schnallt er es gar nicht mehr. ein solcher mensch darf dann aber auch nicht ex- partner von borderlineren „beraten“ die ihr kind aus diesem irrsinn herausholen wollen.

        der rat kann in dieser problematik nicht sein, daß man sein eigen fleisch und blut aufgibt und einem borderliner überläßt . da muß man alles machen um sein kind da herauszuholen !

        Gefällt mir

  48. Julian schreibt:

    Ich konnte es nicht glauben, dass es so eine Funktionsstörung gibt. Unendliche Liebesbekundungen und 15 Sekunden später hasserfüllt. Er spricht wildfremde Leute an, dass ich der böse Mann bin. Droht mir mit Bratpfanne und Kerzenleuchter. Ich dachte ich kann ihm helfen und es ist jetzt nur noch Mitleid. Vielleicht ein Extremfall?

    Er fordert immer mehr ein, kommt ein Nein wird randaliert und unendlich geredet bis ich fast bewußtlos bin. Meine Kraft ist nach 4 Jahren aufgebraucht und da Heilung nicht wirklich möglich ist, möchte ich nur raus und er ist wie eine Klette. Jeder ist anders, bei mir aber extrem. Ich habe auch keine Lust auf die wiederkehrenden tiefen Beleidigungen, die mich auch verändern…

    Gefällt mir

  49. Julian schreibt:

    Seit 6 Wochen hat er wieder seine Wohnung verloren, Asylbewerber,Tunesien, Sprachprobleme, Polizei, Schulden usw.! Wohnt jetzt bei mir und macht mir die Hölle heiß.

    Das Wohnungsamt will, dass er Tabletten nimmt, das macht er jetzt nach Auseinandersetzung auch, 100 mg Quetiapin abends zum Schlafen. Eine Tagesklinik soll kommen.

    Ich werde dafür bestraft, keiner will wirklich helfen. Freundeskreis wird von ihm zerstört. Er wird natürlich auch ausgegrenzt und fallengelassen, nur da wo er tanzt und albert, kann sich niemand den Hass vorstellen. Alle erwarten, dass er sich diszipliniert, was ja gar nicht möglich ist. Ein Krankenhaus nimmt nur Gesunde auf, so kommt es mir vor. Nur Pflegeleichte werden bevorzugt, wer sich Problemen annimmt, wird abgewertet, weil es die Welt erhält. Aufgrund der mangelnden Solidarität bricht mich das total nach 3 Jahren der Erkenntnis.

    Gefällt mir

  50. Julian schreibt:

    …kann ein Borderliner der Asylbewerber ist eine Betreuung bekommen. Es scheitert immer, weil niemand, auch ich nicht (habe Angst vor falscher Rache) die Initiative ergreift. Es würde mir aber helfen, weil ich dann nicht mehr die Zielscheibe für alle Hilfeschreie bin. Die Einsicht Medikamente zu nehmen ist bestimmt wieder schnell vorbei, dann sind die Medi Schuld an seinen Problemen usw. Teufelskreislauf. Betreuer könnte was anordnen, sonst keine Einsicht. Das Wohnungsamt will sozusagen nur an Eingliederungsfähige vermitteln, bleibt jetzt nur die Turnhalle mit 50 Mann. Ich denke, die sind ganz brutal und ignorieren einfach aus Eigennutz. Sein Stress dadurch wird jetzt jeden Tag größer und da hilft auch keine Tabs.

    Es ist so grausam, dass es diese negativen Auswirkungen bei Borderline gibt. Ich denke, wenn man sie normal bekommen will, zerbricht der Teil der großen Liebe in ihnen.

    Gefällt mir

  51. zzzz schreibt:

    Moin. Kenne das Thema durcj Beziehungen, Familie und Freunde seit Jahrzehnten.

    Kein moderner Psychologe würde „borderlone“ mehr als Diagnose stellen und dem klare Symptome zuordnen. Weil dies in einer Therapie nichts bringt ausser einer Stigmatisierung. Und das mag der BL nicht weil er sich eh schon hasst.

    Falsch auch die aussage das dem BL das gewissen abgeht und Reue keine rolle spielt. Er zeigt dies sicher nicht. Aber es ist da. Der BL weiß auch fast immer um seine Situation. Egal wie krass es ist. Sein KernProblem ist nur sein handeln im Affekt auf Grund seiner frei rotierenden Todesangst die auf zwischenmenschlichen Kontakt projektiert wird.

    Viel interessanter sind aber die partner von BL. Meist haben diese ein sehr niedrigEs Selbstwertgefühl. Und daher nehmen sie sich als Opfer vom BL wahr. Sie wollen zwanghaft die Beziehung retten und „helfen“ und den BL ändern. Ebenso ist die Kommunikation mit einem BL schwer. Denn der „normale“ Mensch reagiert auf Fehlverhalten des Partners immer gerne so „das was du gemacht hast war scheiß. Mach das nie wieder“. Sinn gemäß. Was der BL hört „du bist wertlos. Ich liebe dich nicht mehr und werde dich verlassen.“.

    Mit einem BL kann man nur so reden: „ich verurteile dich nicht für dein verhalten aber es hat mir sehr weh getan. Ich liebe dich dennoch aber du musst wissen das es mich eben deswegen verletzt hat. Und nein ich verlasse dich deswegen nicht.“

    Ja es ist schwer mit einem BL. Aber nicht unmöglich wenn man ein paar Sachen weiß und nicht versucht den BL zu bedrängen oder zu besitzen. Denn das kennen sie von ihrem Peiniger. Und dann wirst du automatisch für den BL zur projektionsfläche dessen.

    Gerne könnt ihr mir schrieben wenn ihr Hilfe mit einem BL braucht.

    Gefällt mir

  52. waldhummel schreibt:

    so nen scheiß hab ich ja schon lang nicht mehr gehört….! als ob man einen borderliner mit gutem zureden auch nur halbwegs in den griff bekommen könnte….! absolut lächerlich und nichts weiter als ein frommer wunsch ! ich spreche es dir völlig ab einen krassen borderliner auch nur ansatzweise zu durchschauen, da gibts auch nichts zu durchschauen oder gar zu verstehen. du kannst selbstbewusst sein wie du willst, der bordie macht dir nach und nach dein selbstbewußtsein kaputt ohne daß du es merkst. und wenn er dich erst mal ganz unten hat, dann gehörst du der katz !
    wer dir schreibt und sich von dir hilfe verspricht gehört auch der katz. du weckst falsche hoffnungen !
    bei mir gab es nur zwei personen die mir klipp und klar sagten was sache ist : „trennen sie sich zusamamen mit ihrem kind von dieser frau“ …., das war die polizei und die „beratungsstelle für familien mit einem psychisch kranken elternteil“ und dann kommtst du wie jesus angeschwebt und glaubst die erlösung mitzubringen auf die jeder in eine borderlineproblematik hineingezogene nur gewartet hat : „Ja es ist schwer mit einem BL. Aber nicht unmöglich wenn man ein paar Sachen weiß und nicht versucht den BL zu bedrängen oder zu besitzen.“
    absoluter bullshit den du da verzapfst. wahnsinn….., du hast wohl selber nen helferkomplex ein schwaches selbstbewußtsein und glaubst an spontanheilungen und / oder wunder .

    es gibt letztendlich keinen anderen gültigen rat als den……, sich zusammenzureißen, so schwer es auch sein mag und den abflug zu machen …….,und sich anschließend wieder um sein eigenes leben zu kümmern!

    jeder der den mist hinter sich hat ……, da geh ich jede wette ein….., wird mir uneingeschränkt zustimmen !

    und bitte……., braucht jetzt kein bordie angewackelt kommen und sagen wie gemein das ist, „wir sind doch auch bloß menschen“ und ähnliche zu tränenen rührende geschichten. menschen seid ihr schon, aber welche die andere gnadenlos auf basis allerübelster lügereien vor gericht zerren und ins verderben stoßen.

    „Ja es ist schwer mit einem BL. Aber nicht unmöglich wenn man ein paar Sachen weiß und nicht versucht den BL zu bedrängen oder zu besitzen“ ….

    der bordie ist ja eigentlich ganz lieb und umgänglich……, die fehler liegen immer nur beim angehörigen. alles klar !!!!! dich möcht ich mal hören wenn du einen völlig verlogenen gewaltschutzantrag an der backe hast und wegen köperletztung vor gericht stehst …….., und dir keiner deinen ausführungen glaubt…, im gegenteil, du noch schwerer bestraft wirst weil du „dein opfer“ unglaubwürdig darzustellen versuchst .
    du kannst noch nie wegen einem bordie am pranger gestanden sein, ohne zu wissen wie dir geschieht und keine sau glaubt dir auch nur ein wort ……..! wenn du magst, meld dich bei mir und ich vermittel dich an meine ex……., du wärst das perfekte opfer für sie !

    mfg, waldhummel

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      BINGO Waldhummel.

      Sehr gut. Dieser zzz kennt angeblich Borderline – wobei der Begriff oder die Diagnose völlig egal ist – und meint vermutlich in seinem Umfeld so einige Personen, die ein bisschen emotional blem, blem sind. Also völlig normale Leute!

      Wir sprechen hier davon – als Metapher für ganz Bekloppte: „Miss BPS lügt z.B. Richter an dass zzz sie z.B. mehrfach vergewaltigt hat. Was gelogen ist – er jedoch dann trotzdem ein Strafverfahren hat. Mit etwas Pech – das Internet ist voll davon – landet er unschuldig im Knast. Dort erfährt er dass sie die gemeinsame Villa veräussert hat, den Porsche und das Boot auch und bei alldem ist sie emotional lieb und nett zu ihm, verzeiht ihm auch die Vergewaltigung! So er ihr nicht vorwerfen kann dass sie „unnett“ ist oder emotional instabil.

      So er sie weiterhin lieben wird, weil nachdem sie ihn in die Knast gebracht hat, seine Existenz vernichtet usw., bleibt sie ja trotzdem bei ihm! Was will er also – er hat was er will! Eine nette Frau / Freundin die nicht emotional instabil ist! Vielleicht motiviert sie ihn ja sogar noch, endlich wieder zu Geld zu kommen – weil schliesslich ist es ziemlich blöd, wenn er als Mann (Ernährer) nicht einmal Geld hat sie mit Auto zum Essen zu fahren. Das muss zzz doch einsehen oder?

      @ Waldhummel. Wie muss man geistig Behinderten denn noch erklären, was sog. Bordi Typ 3 ist? Und vor allem dass der Begriff oder / und Diagnose BPS absolut keine Rolle spielt! Das sind Fälle für´s „Zucht-Haus“ und nicht für die Klapse!

      Literatur: Ein Bordi fühlt sich an seinen Aktionen nicht beteiligt. Und wenn doch dann sollte zzz ihr bereits im Knast verzeihen und im anschliessenden Obdachlosenasyl sowieso!

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Mal so ganz nebenbei.

        CitiSite wird irrtümlich als gnadenloser Bordi-Hasser hingestellt – sorry Alice Miller hatte ich was versprochen – die sollte man kennen – und, weil aktuell, hier das neue soziale Umfeld meiner Tochter, VE …NETI … AHH, was sie sozusagen seit Kindheit gewohnt ist. Nicht erschrecken … die „treibt“ sich gerade in Hollywood herum. Die Blonde im VID, respektive „selfis“ von ihr im Anhang!

        Bastian (der mit Bart) hat natürlich auch einen (kleinen) an der Waffel – aber er vernichtet niemanden die Existenz !!! zzz kann man vermutlich nicht die Existenz vernichten, weil er ausser Emotionen sonst nichts hat!

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          Völlig vergessen.

          Obige – gnadenlose infantile – mit kommen-dikatatorisch-tierenden weltfremden Psychologinnen sollte mal obiges VID „gucken“ und sich gerne weiterhin mit mir anlegen. Nebenbei stehe ich in NeuroScience zudem auf Platz eins!

          Diese gesamte Psychobranche sind Lebenscriptversager und wollen einem u.a. das Leben beibringen. Wie hohl sind denn die? Es gibt nichts besseres, als diese Branche zu meiden! Die machen u.a. Bordi Opfer zudem zur Sau. Siehe Freud / Dora 1899. PFLICHT !!!

          Gefällt mir

          • Yuhu. schreibt:

            Selten so einen unreflektierten Rotz gelesen. Niemand interessiert Deine „Neuro Science“. Such Dir lieber ’nen Job anstatt Dich jahrelang auszuheulen.

            Gefällt mir

  53. waldhummel schreibt:

    @citisite…, du hast einige umstände gut auf den punkt gebracht 🙂

    zzzz ist ein träumer der das ganze ausmaß der möglichen problematik nicht verstanden hat.
    ich trau mich wetten daß zzzz noch niemals einen bordie bei einem totalausraster erlebt hat. wenn dir ein bordie mal mit dem messer gegenüber gestanden hat, dich bedroht hat und dann ( nach wohlwollendem, gutem zureden , was zzzz ja vorschlägt…) das messer wegwirft, zur nachbarschaft rennt und ruft : „holt die polizei ER hat MICH mit einem messer bedroht“ dann kann er meinetwegen ratschäge abgeben……. ! ich hab solche dinge erlebt, ich weiß wovon ich rede. ich habe sinnlose anzeigen hinter mir und stand vor gericht. hätte man ihr geglaubt, ich säße heute für 15 jahre im knast.
    dann kommt einer wie zzzz angewackelt und meint daß man einen bordie bloß lieb knuddeln braucht. und alles wäre wieder bussi-bussi….!

    absoluter schwachsinn…..! es ist ein hohn gegenüber allen die von einem bordie total vernichtet worden sind. nicht wenige haben sich bei dem ganzen druck das leben genommen.

    an die sei hier auch mal wieder erinnert ………!!!!!!!

    Gefällt mir

  54. waldhummel schreibt:

    @citisite……, ich bin gespannt auf die meldungen die nun evtl. abgegeben werden ! ich befürchte grenzenlose naivität der nicht zu helfen ist.

    Gefällt mir

  55. waldhummel schreibt:

    „Der Therapeut wird – ob seiner langweiligen Storys – vermutlich einpennen!“

    es gibt doch den begriff „drehtürpatient“ …….. 🙂 so einer könnte zzzz meiner ansicht nach sein !!!!

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      BPS Blogs ziehen weltweit Borderliner an. Meist sind die Blogs von Borderliner initiiert. Da kann einem sowieso schon Angst und Bange werden. Ziel all dieser Bordis: Ich will Verständnis (bedauert werden), weil mein Partner ist ein Bordi! In der Regel ist es jedoch umgekehrt. Solche „Hirnis“ erkennt man natürlich in 5 Zeilen Kommunikation! Gruss an zzz 🙂

      Ansonsten. Bin zufälligerweise Marketing & Kommunikationsprofi – Unternehmensberater – wohnhaft (vormals in Flugzeugen oder Chefetagen) … und was würde wohl meine Tochter (siehe obiges VID) mit einem Typ wie zzz anfangen wollen? Der Typ nennt sich „Bewohner!“ Sehenswert.

      Gruss an Tobias. Der Motivations-Coach. Der erklärt Typen wie zzz super creativ – DER BEWOHNER !!!

      Gefällt mir

  56. waldhummel schreibt:

    ……So er ihr nicht vorwerfen kann dass sie „unnett“ ist oder emotional instabil.

    da bringst du es auch nochmal volle kanone auf den punkt ……, sie ist nicht „unnett“……, du trägst die konsequenzen ihrer lügen und sie ist so ein lieber mensch………… sie verzeiht dir sogar alle die dir von ihr angedichteten untaten, die sie zuvor zielstrebig und heimtückisch inszeniert hat um dir jederzeit den todesstoß versetzen zu können…..! wenn du an diesem punkt angelangt bist hat dich dein bordie schon längst vollkommen emotional unter kontrolle……., das schnallst du aber nicht mehr, weil es unlogisch und abartig ist und du eigentlich nur das gute und frieden erreichen willst. und du bekommst von deinem bordie sicher auch was das du vorher so noch nie hattest, sex in allen varianten, einfach so. sex sells.
    ein normales hirn kann den borderlineirrsinn nicht verarbeiten ……., das macht die bordies so extrem erfolgreich !!!!! der gedanke dass nur menschen mit geringem selbstbewußtsein oder helferkomplex auf bordies hereinfallen würden ist eine irreführung !!!

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      … der gedanke dass nur menschen mit geringem selbstbewußtsein oder helferkomplex auf bordies hereinfallen würden ist eine irreführung !

      Das ist richtig! Denn ein Normaler kann sich in seinen kühnsten Träumen so etwas Krankes nicht vorstellen. Apropos: Tobias geguckt = PFLICHT !!!

      Gefällt mir

  57. Emily schreibt:

    Teils amüsiert, teils fasziniert, teils schockiert
    habe ich deine Zeilen durchgelesen.

    Mit einigen Dingen liegst du meiner Meinung nach gar nicht mal so falsch. Im Gegenteil.
    Einige Male hatte ich sogar einen leichten Aha-Effekt.
    Was mich jedoch stört, ist die Tatsache, WIE du über die Betroffenen schreibst.
    Für Menschen, die sich noch niemals mit der Thematik auseinandergesetzt haben,
    liest sich es sich, als wären Borderliner schlimmer als Kinderschänder.
    Dabei gibt es auch hier, wie überall, erhebliche Unterschiede in der Ausprägung der Krankheit, was aus jedem Patienten ein Individuum macht.
    Es mag sein, dass einige Bordis „Monster“ sind. Ich habe mit diesen Menschen jedoch Mitleid, da ihr vorangegangenes Leben sie dazu gemacht hat. Niemand sucht sich ein Leben/eine Kindheit aus, die ihn SO werden lassen.

    Ich bin selbst betroffen und habe ebenso regelmäßigen Kontakt zu anderen Borderlinern.
    Ich kann für uns alle sprechen, wenn ich sage, dass wir uns sehr, sehr oft zusammenreißen und die psychischen Schmerzen stillschweigend in uns hinein fressen, um Partner/Familie/Freunde nicht zu vergraulen.
    Neulich erst hörte ich von einem Freund, man würde überhaupt nicht merken, dass es mir schlecht geht.
    In seiner Nähe habe ich mich immer beherrscht, selbst wenn er für meine seelischen Qualen (mit-)verantwortlich war. Denn nichts ist schlimmer, als einen wichtigen Menschen zu verlieren.

    Laut dir müsste ich jedoch eher auf ihn losgehen und ihn „zerstören“, da er meine egoistischen Triebe und Bedürfnisse nicht befriedigt, sondern das genaue Gegenteil tut, sie mir nämlich verweigert!
    Stattdessen überlege ich jedes Mal, was ich falsch gemacht haben könnte und bitte andere um ihre Meinung, um meine vermeintlichen „Fehler“ revidieren zu können.
    Ich höre auch oft, dass ich viel zu aufopferungsvoll bin.

    Kurz: Netter verfasst wäre dies wahrscheinlich ein gar nicht mal so schlechter Beitrag zum Thema BPS!

    PS: Für eventuelle Rechtschreibfehler o.Ä entschuldige ich mich im Vorfeld, da ich den Kommentar in der Eile geschrieben & mir danach nicht mehr durchgelesen habe. 🙂

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi EMILY.

      Keine Sorge. Du gehörst nicht zu diesem Typ 3 – erstens – und zweitens zu denen, die (Kindheit bedingt), tatsächlich zu bedauern sind. Sag deinem Freund oder Bekannten dass er ein A*** ist.

      Man kann das doch selbst überprüfen ob man Monster Nr. 3 ist. Siehe Texte oben: „bringt andere mit Lügen in den Knast (Waldhummel), klaut dem Vater die Kinder, versenkt das Hausboot, ruiniert Existenzen, usw. und behauptet dann schizotypisch: „das (Chaos) bist DU – der Partner!“

      Falls dein Bekannter emotional nicht fähig ist Dir grundlegende Bedürfnisse zu geben darfst du ihn in den Wind schiessen, ausser du hast ihm das verursacht (Chaos) was oben erwähnt ist. So einfach ist letztendlich alles 🙂

      UND – völlig vergessen: Hüte DICH vor Bewohnern! Das VID oben gucken. Pflicht!

      Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Ich bin nicht Meldoy Du BLÖDMANN!!! Vergessen deine D2 Rezeptoren zu nehmen?

      An alle Mitleser: „genauso (wie Franz) funktioniert Bordi-Monster-Typ Nr. 3. Denkstörungen, die den Eindruck einer Schizophrenie vermitteln. Dagegen ist Leseschwäche (Legastenie) rein nix!

      Alle Persönlichkeitsstörungen – zu der auch Borderline gehört – wurden in Informationsverarbeitungsstörungen (!) umgetauft: „kognitive Primärstörung. Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen (!) kognitiven Defizit der auf eine stabile (!) neurobiologische (!) Beeinträchtigung zurück zu führen ist.“

      Gefällt mir

      • Franz schreibt:

        Ooops da hab ich mich wohl vertan…
        Wer bist Du dann???

        „CITISITE 16. Februar 2015 um 12:08

        ooops. Hallo Hugo, Hiermit fordere ich Dich auf ALLE meine beiträge unwiderruflich zu löschen, genauso meinen Nick. Du hast ihn nur deaktiviert, nun nach allem was ich mitbekommen habe, habe ich festgestellt dass meine Entscheidung richtig war! In diesem Forum möchte ich kein einziges Wort von mir hinterlassen! Gruss Melody.“

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          Nicht zu glauben. Krankheitsuneinsichtig auch noch. Das ist Melody und nicht CitiSite. Melody = weiblich! CitiSite = männlich. Kuck VID mit dem Millionär in Beverly Hills – oben. Dort siehst Du CitiSite in echt plus meine Tochter. Sehe ich vielleicht weiblich aus?

          Nachdem Du nicht lesen kannst überzeugen dich vielleicht die Bilder im VID. Borderline: „Diese Mängelwesen denken VISUELL!“ In diesem Sinne.

          Gefällt mir

          • Franz schreibt:

            Hallo CITISITE,
            nachdem Du nicht mehr als beleidigen kannst, kläre das ganze doch mal auf!
            Einmal bist Du männlich=CITISITE das andere mal weiblich=Melody…
            Zwei Persönlichkeiten…?

            Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            Kruzifix. Ganz unten hat dich SABI verteidigt – zum selbigen Melody-Thema. Scroll ganz nach unten!

            Schmarrn. Heute bin ich weder CitiSite noch Melody, sondern der Glöckner vom Notre Stau-Damm. Bekam vom Psychiater ne extra Portion Zypraxa deswegen, weil als Melody gefiel ich ihm besser – weil weiblich mit Supertitten und ohne Buckel!

            Der Therapeut steht auf scharfe Kurven, so ich ihm auch das obige Hollywood-Vidchen verlinkt habe. Jetzt will er seinen Beruf wechseln – einen haben wie ich – der sich nennt CEO – wo man ab zu – sozusagen täglich – nur bei Millionären ein und aus geht. Bastian ist jedoch ne Ausnahme zu normalen CEOs – seine Angestellten – kuck VID – sind all leicht bekleidet. Kapitto wo das Leben spielt 🙂

            Gefällt mir

          • M. Beyer schreibt:

            Ich glaube ich leide grad wieder an CD ??

            In meinem Kopf : Citisite ein Fan dieses Mega Narzissten?
            Millionär / Hollywood / CEO / Schaut her meine Tochter?
            Sorry, wie sieht deine Tochter ohne falsche Nägel, Brüste , Lippen und Haare aus?
            Warum bis zur Unkenntlichkeit bemalt?

            Ich gehe mal in mich, wie ich diese Diskrepanz verarbeite.

            Und mal wieder gilt:“ Trau, schau, wem? LOL

            Flora

            Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            Beyer / Flora

            Good morning schöne Welt. Ich bin kein fan von Bastian – denn richtig Erfolgreiche bleiben im Hintergrund. Zum Beispiel einer aus meinem Bekannten- Verwandtenkreis. Er hat 3 Milliarden auf dem Konto. Seine Firma hat zudem einen Wert von 5 Milliarden. Den kennt (öffentlich) keiner. Kein Bild von ihm im Internet, etc.

            Falls nicht vergessen treibt citisite sich mit solchen Leuten beruflich schon immer herum. Bastian ist die lustige Variante. Diese Schminkscenen sind doch auch nur ein bisschen Spass. Wie vermerkt: Borderliner denken visiuell – sehen nur die Oberfläche.

            Als ob man mit Schminke, Spass und Co., Milliarden verdient? Kapito. Dahinter steckt ein Gehirn, weil sonst hätte man ja keine Millionen! Bastian ist übrigens völlig uncreativ – denn bei den Dollars könnte er sich etwas intelligenteren Spass gönnen. Zum Beispiel Borderliner auf eine einsame Insel mit Privatjet verfrachten 🙂

            Gefällt mir

  58. waldhummel schreibt:

    @emily

    es geht tatsächlich nur um typ 3 und das was diese menschen anderen antun. die kennen keine reue. als meine z.b. bei der letzten gerichtsverhandlung völlig auflief, ich also nicht nach ihren wünschen verurteilt wurde, bemitleidete sich sich im gerichtssaal selbst…….!!! sie habe die falschen feunde gehabt…….! also waren wieder andere schuld, sie selber aber nicht, sie war doch nur das opfer ihrer falschen freunde !
    hätte sie aber erfolg gehabt……, dann hätte sie mich höchstpersönlich ans kreuz genagelt !!!
    typ 3 ist wirklich nur eine potentielle gefahr. eine zeitbombe, wehe dem der einen solchen, der noch nicht diagnostiziert ist in seinem leben hat.
    nur als beispiel…, es ist schlimm wenn eine frau vergewaltigt wird……, aber wie schlimm ist es wenn eine frau nicht vergewaltigt wurde, dies aber felsenfest behauptet und ein unschuldiger in den knast wandert, alles verliert und sich in allertiefster verzweiflung am ende noch das leben nimmt…!
    typ 3 juckt das aber nicht die bohne, den plagen keine gewissensbisse, im gegenteil ….!!!!!
    von dem typ bordie reden wir !!!!

    Gefällt mir

  59. Hardcorerealist schreibt:

    Halihallo an alle,
    hier ist seit langem mal wieder „Hardcore“. Da hat aber jemand die Schnauze voll. Aber das war mal nötig.
    Ich habe mich in den letzten Monaten intensiv mit diesen Thema Beschäftigt. Als erstes einmal vielen Danke an die Person die mir die Möglichkeit gegeben hat, dass noch besser zu verstehen, in den er mir den Link zu SOTT.net gegeben hat. Diese Website erklärt einfach Megageil warum mir in der Gesellschaft fast alle wie Irre vorkommen und auf den Sack gehen. Nun weis ich auch warum Du „Citisite“ mir mal gesagt hast das eine genaue Diagnose nicht notwendig ist.

    Ein grosser Teil unserer Gesellschaft hat einfach nur einen „Dachschaden“. Das Spektrum ist so breit das glaubt man kaum. Die Borderliner sind da nur eine nervige Unterart. Uns allen wurde so viel Scheisse implantiert und die Geldgier, die Medien und der Rest der Narzisstischen und egoistischen kranken Gesellschaft gibt uns den Rest.

    Oft wird von Leuten in Büros und Führungsetagen gesprochen. Keine aber sieht die kleinen Arbeitsbienen die in der Produktion für eine Appel und ein Ei schwer Ihre Kohle verdienen müssen. Jedoch steht bei diesen Menschen nur noch der Hass und Neid auf die Manager und eigenen Kollegen im Vordergrund. Ihr Leben dreht sich nur noch darum wie Scheisse alles ist. Ich war jahre lang Abteilungsleiter und habe gesehen und erlebt wie sich vor allem Frauen zerfleischen. Viele können einfach nicht zusammen arbeiten. Im Volksmund auch fast jedem Mann als „Zickenkrieg“ bekannt. (Ja es gibt auch genug Männer)

    Schuld sind oft Menschen die einfach nur persönlichkeitsgestört sind. Davon gibt es aber nicht nur 1% oder 3%. Jeder der seine Familie, sein Umfeld mal realistisch und ehrlich betrachtet wird diese Zwietracht finden. Wo ich aber drauf hinaus wollte und da muss ich einfach widersprechen. Jede Art der psychisch gestörten nervt. Der eine der dir einfach mit seinen Problemen Tag für Tag auf den Sack geht die eigentlich keine sind bis hin zu Kinderschändern, Politikern und vor allem beschissene Eltern die gewiss kein Kind will.

    Aber jeder, ich betone jeder ist seines Glückes eigener Schmied und wenn er nicht gesellschaftsfähig ist und den anderen auf den Sack geht sollte man diesen Isolieren. Jeder der Hilfe Sucht sollte diese bekommen. Aber die wenigsten wolle sie, ergo „Ab in die Klapse“ mit denen die gehen den normalen Leuten dann nicht mehr auf den Sack. Das denk ich wollte Citisite mit diesem Block mal deutlich machen. Das hier ist REALITÄT Leute. Jeder der sich persönlich angegriffen füllt sollte sich isolieren. OK lasst euch einweisen und geht uns normal kranken nicht auf die Nüsse.

    Liebe Grüße an alle die, endlich die Erleuchtung gefunden haben und sich der Spirale des Wahnsinns entziehen und erholen können.

    „In liebe EURER Hardcore-Kuschelbärchen“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardcore 🙂

      Verdammt nochmal: „…sich der Spirale des Wahnsinns entziehen und erholen können.“ Was glaubst Du warum ich oben Tobias verlinkt habe. Den Couchtrainer. Mit seiner (aus der Psychologie angelehnten) neu erfundenen Typenbezeichnung: „Der Bewohner“, einem Menschentyp, dem man aus dem Wege gehen sollte. Der Brüller, wie er den Vortrag hält. 

      Kuckt wohl keiner 😦
      google mir gerade diesen Tip SOTT.net. Lass mich überraschen.

      Gefällt mir

  60. Sabi schreibt:

    @citesite alias melody ? ..falls du es vergessen bzw verdrängt hast lol…du hast dich einige Beiträge weiter oben als „melody“ ausgegeben… wenn du nun diese melody vom Spiegel bist, die vorher in der BLZ war, dann ist das hier ja alles sehr lustig, weil du dann ja SELBST betroffen wärst ? 😀
    Im BL Spiegel im „Umen Bereich“nach zu lesen soweit ich mich erinnere ! 😉
    Diese „Beratung für Angehörige“ von dir find ich dann übrigens äußerst schräg … lmao
    Grüße Sabi

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      looool. Ich dreh am RAD!

      Ich hatte Melody zitiert !!! Geht das in die Birne ??? Genau so funktionieren Bordis: „Man muss zugeben dass man Meldoy ist“ – ansonsten bekommt man Ärger – respektive wird als bekloppt hingestellt.

      LIEBE SABI … guck obiges VID über Millionäre in Beverly Hills. Dort CITISITE – braungebrannt – UND – falls nicht blind … MÄNNLICH! Meine Tochter ist unübersehbar blond und welche Haarfarbe hast eigentlich DU 🙂

      Gefällt mir

  61. Sabi schreibt:

    citisite 1. Juli 2016 um 20:51
    Antworten

    Nicht zu glauben. Krankheitsuneinsichtig auch noch. Das ist Melody und nicht CitiSite. Melody = weiblich! CitiSite = männlich.

    citisite 16. Februar 2015 um 12:08
    Antworten

    ooops. Hallo Hugo, Hiermit fordere ich Dich auf ALLE meine beiträge unwiderruflich zu löschen, genauso meinen Nick. Du hast ihn nur deaktiviert, nun nach allem was ich mitbekommen habe, habe ich festgestellt dass meine Entscheidung richtig war! In diesem Forum möchte ich kein einziges Wort von mir hinterlassen! Gruss Melody.

    Sonst alles ok bei dir ? 😀

    Grüße
    Sabi

    Gefällt mir

  62. Franz schreibt:

    Man zitiert ohne Zitate, man redet sich raus, wo man nur kann.
    Genauso funktionieren manche Menschen, schlimm ist nur das sie
    über was schreiben, wocon sie selber betroffen sind und das herunterspielen!

    Superschlaue Ratschläge und von nicht’s eine Ahnung haben.

    Glückwünsch an dich und den anderen Mr. Waldgammel…;-)

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      ooops. Du hast es geschafft ganz nach unten zu scrollen? Oben zitierte ich: „Ganz unten hat dich SABI verteidigt zum selbigen Melody-Thema. Scroll ganz nach unten!“

      Schmarrn. Heute bin ich weder CitiSite noch Melody, sondern der Glöckner vom Notre Stau-Damm. Bekam vom Psychiater ne extra Portion Zypraxa deswegen weil als Melody gefiel ich ihm besser – weil weiblich mit Supertitten und ohne Buckel!

      Der Therapeut steht auf scharfe Kurven, so ich ihm auch das Hollywood-Vidchen (oben) verlinkt habe. Jetzt will er seinen Beruf wechseln – einen haben wie ich – der sich nennt CEO – wo man ab zu – sozusagen täglich – nur bei Millionären ein und aus geht. Bastian ist jedoch ne Ausnahme zu normalen CEOs – seine Angestellten – kuck VID – sind all leicht bekleidet. Kapito wo das Leben spielt 🙂

      Gefällt mir

  63. Sabi schreibt:

    citisite
    1. Juli 2016 um 21:40

    Schmarrn. Heute bin ich weder CitiSite noch Melody, sondern der Glöckner vom Notre Stau-Damm. Bekam vom Psychiater ne extra Portion Zypraxa deswegen weil als Melody gefiel ich ihm besser – weil weiblich mit Supertitten und ohne Buckel!

    Klar … lol du solltest dir mal zuhören … hoffe sonst geht´s halbwegs ? 😉

    Grüße
    Sabi

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      SABI. Jetzt mal ernsthaft.

      Lies dich mal in Neurobiologie ein: „Frühe Kindheit und Gehirnvernetzung.“ Am besten gleich in Allan Schore, den Einstein. Auf die Kürze: „So wie Eltern mit dem Kleinkind kommunzieren, vernetzen sich die Gehirnzellen des Kindes – oder eben nicht.“

      Schore: „Joy and fun in communication is the key“- Spass. Die Creativität der Mutter in Communication is the key! Waren deine Eltern in Kommunikation Langweiler oder sogar nervig – negativ people.

      Wenn du mir zuhörst, wirst du feststellen – und das ist der Schlüssel in Kognitionsentwicklung – meine Texte nicht uncreativ sind. Die von zzz zum „absterben“ der Gehirnzellen bestens geeignet! Hoffe, dass er keine Kinder hat 🙂

      Nachtrag. Kuck unten. zzz labert … sorry der heisst FRANZ … langweilt … uncreativ … eine lebende Totgeburt. Dazu kann er nix. Seine Eltern haben ihn so zugerichtet!

      Gefällt mir

  64. Franz schreibt:

    Du kannst lesen und begreifen gleichzeitig…Applaus
    Mit dem zitieren hapert es noch ein wenig!
    Oder warum gibst Du dich als Melody aus wenn Du es gar nicht bist….?
    Mmmh, lass mich raten…Du bist etwas gefrustet…
    Beleidigend bist ja momentan nicht mehr.
    Deine Spielchen sind aber sehr bekannt und durchschaubar…;-)

    Gefällt mir

  65. Franz schreibt:

    Ach es kann wieder beleidigen…;-) angenommen ich wäre eine Totgeburt,
    dann haben deine Eltern wohl die Nachgeburt aufgezogen!
    Schade eigentlich, ich denke aber damit kommst Du gut klar,
    das machen alle mir einer PS…das kannst Du aber als Betroffener nicht
    wissen.
    Woher auch, bist ja schon Frühkindheitlich geschrottet worden.

    Bist einfach nur ne arme Sau…

    Gefällt mir

  66. Sabi schreibt:

    citisite 1. Juli 2016 um 22:03
    Nachtrag. Kuck unten. zzz labert … sorry der heisst FRANZ … langweilt … uncreativ … eine lebende Totgeburt. Dazu kann er nix. Seine Eltern haben ihn so zugerichtet! …

    tja wenn du dich mit Beleidigungen wohler fühlst … lass es ruhig raus .. 😉
    Jemand hat mal gesagt „möge der Weg der Reflektion beginnen“ 😉
    (Me and my Monkey ?) Hat wohl noch nicht angefangen ?

    Grüße
    Sabi

    Gefällt mir

  67. citisite schreibt:

    Lies dich mal in Jura ein was ne Beleidigung ist. Wenn ich einen Gärtner als Gärtner bezeichne – ist das wohl keine. Kannst „reflektieren“ was ich damit sagen will? Man darf auch durchgeknallter Staatsanwalt sagen – wenn es der Realität entspricht. Aber wenn man der Meinung ist dass Franz und Co. creativ textet …ein positiver Typ ist, der andere fasziniert … dann noch paranoid projiziert, dass die anderen eine arme Sau sind .. darf man diesen Wahn natürlich haben, bzw. dichotom konform mit ihm gehen.

    Soll er doch mal schildern, wie er anderen (in seinem Umfeld) positiven Spass bereitet! Er labert und bringt keine Argumente / Beweise. Ist zumindest das aufgefallen?

    Gefällt mir

  68. Franz schreibt:

    Hey Nachgeburt,
    wie wäre es, wenn Du mal gestellte Fragen beantwortest, als nur mit
    Gegenfragen zu argumentieren….;-)
    Beweise hast Du selbst geliefert, siehe oben!
    Schon aufgefallen?

    Gefällt mir

  69. waldhummel schreibt:

    ich frag mich warum der liebe franz mich mr. waldgammel nennt…… ! ?
    an deinem auftritt hier sehe ich auch bloß provokation und das zwanghafte verlangen daß hier sinnlose streiterei stattfindet……. !

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Waldgammel 🙂

      CitIsite wird einige Beiträge löschen, insbesondere diejenigen über den armen zzz. Der scheint etwas unerfahren zu sein, so ihm zu verzeihen ist. Den Verriss hat er nicht verdient! Mit Franz verhält sich das völlig anders. Der gehört als Musterbeispiel eines Bordis geprangert!

      Der hält vermutlich „Waldgammel“ und „Nachgeburt“ für textliche Keativität – wie seine Mutter, ihm den Namen FRANZ zu geben. Vermutlich dachte sie sich dass mit diesem Namen aus ihm einmal was Ordentliches wird: „Der Franz, der kanns!“

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Beim Löschen folgender Text zwischen die Finger gekommen. Franz: Mir wurde dort sehr gut geholfen, vor allem zu verstehen was mit einem gemacht wird, Brainfuck, Manipulation, Projektion…

        Na also. Dann berichte mal. Wilde Storys erhöhen die clicks – Beleidigungen manchmal auch 🙂

        Gefällt mir

  70. Grenzwächter schreibt:

    Einmal Citisite, dann melody, – männl., weibl. – männl. ohne BPS, weibl. mit BPS
    ..was jetzt – oder beides ^^ ? Leute mit anderen Meinungen werden hier verarscht und
    abgekanzelt, Quellenangaben kannst du auch nicht angeben aber das eigene „große
    Wissen“ wird immer wieder angeberisch betont. omg 🙂
    Was n das für n Blog ? Fröhliche Instabilität weiterhin ^^

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Grenzwächter.

      Wollen Sie einen Beitrag für die Wirtschaft sowie für die Sicherheit und Gesundheit der Schweizer Bevölkerung leisten? Indem Sie den organisierten Schmuggel und die grenzüberschreitende Kriminalität bekämpfen?

      Hier finden Sie alle Informationen und Unterlagen, die Sie für eine Bewerbung als Grenzwächter benötigen. Gerne senden wir Ihnen diese auch per Post nach Hause. Wenden Sie sich dazu bitte an die HR Center EZV.

      http://www.ezv.admin.ch/org/04156/04163/04189/index.html?lang=de

      Gefällt mir

  71. Hardcorerealist schreibt:

    @ Citisite,
    ALSO der TOBIAS ist ja der absolute Mega-Hammer. Ich befürchte nur das zu wenige verstehen was er sagt. Nochmal ein kleiner Nachtrag zu SOTT.NET, es kann zu Beginn wie eine Seite von Verschörungstheoretikern wirken. Einfach mal „Der Psychopath Teil 1-7“ reinziehen und danach die „Politische Ponerologie“ .

    @ „Die ganze BLZ-Gemeinschaft“ im Shitstorm,
    Leute glaubt Ihr nicht langsam das Ihr vom Thema abkommt? Mit diesem ganze „Melody“ und „Citisite“ gelaber das ganze Erbe und die Mühe von „Kronos“ in den Dreck zieht. Versucht einfach mal auch die Mühe die sich Citisite gemacht hat ein wenig zu honorieren. Denn für alle in der letzten Reihe. Das sind alles nur Fakten (die man auch googel kann) die er zusammengetragen hat und das wichtigste er betreibt Aufklärung von tabuisierten Themen in unserer Gesellschaft. Geht Ihm nicht auf den Sack, dann denke ich geht er Euch nicht auf den Sack. Das ist eigentlich eine recht einfache Grundlage von zwischenmenschlicher Kommunikation.
    Die pandemische Problematik der ganzen psychisch Kranken, in unserer Gesellschaft wird in Zukunft die grösste Herausforderung werden. Also hat jeder die Wahl ein „Bewohner“ oder ein „Superstar“ zu sein. Zur Zeit verhaltet Ihr Euch wie Bewohner. Ihr habt die WAHL!!!!

    So ich hoffe, ohne jemand beleidigt zu haben mal ein Eimer kaltes Wasser über Eure Köpfe geschüttet zu haben. Wacht auf und konzentriert Euch auf die Echten Probleme.

    Mit frischen Grüßen Euer „Kuschel-Schmuse-Hardcore-Bärchen“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Hardcore.

      So ich hoffe, ohne jemand beleidigt zu haben mal ein Eimer kaltes Wasser über Eure Köpfe geschüttet zu haben. Wacht auf …

      Sowas (so what) aber auch. TOBIAS immer noch nicht begriffen? Diese „Bewohner“ muss man nach Hollywood einladen – siehe VID Bastian mit meiner Tochter – und die in kühle Pools eintauchen – aussen herum klatschen halbnackte Mädels – erst dann wachen die auf 🙂

      Bastian ist übrigens kein SUPERSTAR! Das Nachbargrundstück in Hollywood Hills kostet 170.000 Dollar – in germany kosten ähnliche Grundstücke auch nicht weniger. Kapito!

      Das Leben zu ändern ist theoretisch relativ einfach – wenn der Horizont etwas weiter als bis zur Biotonne reicht. Insoweit gehe ich mit Bastian konform. Seine Botschaft hat anscheinend auch keiner kapiert.

      Wozu über das eigene Leben nachdenken wenn es die BLZ gibt, wo man seinen Tag sinnlos verbringen kann. Schon deswegen war CitiSite dort NIE „Mitglied“, respektive diese Miss Melody!

      Bastians Lieblingstext: „Gebrauche deinen Verstand und hab Eier (balls). Letzteres das Kernproblem all dieser sog. Bordis: „Grosse Klappe – aber in Wirklichkeit Weicheier!“ Gruss an Franz 🙂

      Gefällt mir

      • Sabi schreibt:

        citisite 3. Juli 2016 um 16:34
        Schon deswegen war CitiSite dort NIE „Mitglied“, respektive diese Miss Melody!

        Ich bin in so einigen BL Foren Mitglied und natürlich war melody dort Mitglied, du kannst ja die Beiträge nachlesen. 🙂 (Allerdings nicht als Miss lol) Jetzt ist sie in einem anderen Forum, aber das weißt du ja sicherlich 😉
        Ich nehme an, dass auch hardcore nur ein weiterer Pseudo Nick von dir ist.
        Darum ist mir das alles hier viel zu …“schräg“. Have fun ! 😀

        Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Hardcore.
      Da kuck, das Kronos Team wird hochgelobt 🙂

      Gute Frage.net.
      Ist die Webseite „Borderlinezone“ seriös?

      Hallo! Seit einigen Tagen beschäftige ich mich mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Die Seite http://www.borderlinezone.org geht sehr ausführlich auf das Thema ein. Allerdings habe ich das Gefühl hier wird sehr pauschal und teilweise fast „hetzend“ über Borderliner geredet. Besonders in den Teilen Borderline & Beziehung oder auch in dem Artikel „mit Dir war es so“ etc. Kann mir jemand etwas zu dieser Seite bzw. zu den dort getroffenen Aussagen sagen? Vielen Dank im Voraus!

      Hilfreichste Antwort.

      Ist halt ne private Seite. Aber total Falsches Design ich brauch doch keine Regentropfen und total dunkle Atmosphäre um wieder melancholisch zu werden lol.. irgendwie am thema vorbeigerauscht insofern es als aufklärung etc. von borderline gehen soll.. und deren forum hat eine sparte „Suizid und Gedanken an Suizid. Hier dürft ihr über eure Suizidgedanken sprechen.“ Totaler bullsh*t? Besser in ne selbsthilfe gruppe gehen anstatt sich da auszutauschen mit menschen die sich garnicht ändern wollen.. o.O Schließe mich somit whynot63 an und halte das rote vorsicht Schild hoch.

      Haben die echt Regentropfen als eycatcher?

      CitiSite bastelt an einem neuen Layout. Inspiriert durch Bastian – Hollywood: „positives Denken!“ Werde ab sofort ein paar Victoria Secret Models zwischen jeden comment posten.

      Von Dienstag 12.07. bis Donnerstag 14.07. bin ich auf einer Blocktherapie und deshalb nicht hier im Forum. Dadurch können sich Freischaltungen und sowas verzögern.

      LG HugoAd.

      HUGO, mit seinem Kontroll-Phobie-Syndrom. Was ist bitte eine Blocktherapie? Blocktherapie – Vorteile: Die Intensiv-Blocktherapie bietet Ihnen mehrere Vorteile: Sie nehmen eine gewisse Zeit einen Abstand vom gewohnten Umfeld. Der Abstand zum Alltag und Problemen wirkt möglicherweise befreiend. Sie können besser aus alten Verhaltensmustern ausbrechen.

      @ Hardcore. HUGO, der „Bewohner“ bricht zwei Tage aus alten Verhaltensmustern aus. Bei Bastian? Dann kehrt er zurück und „kontrolliert“ weiter.

      Gefällt mir

  72. waldhummel schreibt:

    hmmmmm……., pseudodialoge. ich bin echt enttäuscht. in einem forum in dem es um ein derart ernstes thema geht….!
    robert lembke sagte: “ enttäuschung…, das bedeutet auch immer das ende einer täuschung “ .

    waldgammel…,

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hallihallo Herr Waldfummel.

      Unübersehbar. Diverse Dialogiker üben sich in platten Sätzen, bis hin, das Thema Melody – was schon längst angehackt ist – ständig zu penetrieren! So sind nunmal Bordis. Den Tag mit Nonsens verbringen. Weil, sonst würde kein Leben existieren.

      Literatur: Fonagys Reflect-Score SRS Scala ab 0:
      Niedrig. Konkretistisch.

      Mehr ein Produkt der Zunge als des Denkens. Eindruck, dass die Person nicht die Wahrheit sagt oder ganz von seinen affektiven Gefühlen beherrscht wird. Beinahe vollständiges Ausweichen gegenüber Fragen. Eine nicht integrierte «bizarr» falsche oder unangemessene reflexive Funktion durch Schlussfolgerungen von unlogischen Kognitionen. Bei naiver oder «infantiler selbstreflexiver Funktion» wird in sogenannten «canned-speech Aussagen» kommuniziert, d.h. Aussagen in Form von…

      … platten Sätzen, Zitaten, Sprichworten. Die Interviews verlaufen oberflächlich oder total banal ab !!!

      Die SRS Skala erfaßt das Ausmaß der Fähigkeit, über die innerseelische Form von psychologischen Kategorien nachdenken zu können. Borderline Mütter waren «kognitiv» nicht in der Lage auf das seelische Empfinden von Kindern (und Partnern) einzugehen Empirisch konnten Fonagy zeigen, dass Patienten nur dann eine Borderline-Persönlichkeitsstörung entwickelten, wenn «gleichzeitig» ein massives Versagen der elterlichen reflexiven Fähigkeit vorliegt.

      Personen, die eine geringe kognitiv, reflexive Funktion besitzen, sind weder in der Lage, das Selbst oder andere Personen als intentional zu erkennen. Die metakognitive Kontrolle ist vor allem dann von Belang, wenn das Kind ungünstige Interaktionsmuster ertragen muss. Eine unintelligente Mutter ist nicht imstande die «mentalen Zustände» des Kindes zu erfassen. Alle Borderline Patienten hatten eine Mutter mit einen IQ von unter 70.

      https://citisite.wordpress.com/peter-fonagy-refelexions-scala/

      Oder / und der liebe Otto Kernberg: „Bei manchen Borderline Patienten kann ich kaum noch zuhören: „wenn alles gut geht, dann gibt es Momente, in denen wir sie [unsere KlientInnen] am liebsten aus dem Fenster werfen würden, besonders wenn unser Büro im 80. Stock liegt, und dann langsam und freudevoll lauschen, bis wir unten ein leises ‚Plopp’ hören. Ich meine das ganz ernst!“

      Dem ist nichts hinzu zu fügen!

      Gefällt mir

  73. Julian schreibt:

    Ich habe Borderliner wieder raus aus meiner Wohnung. Er nimmt die Tabletten nicht mehr, ist mir auch egal. Er ruft an und will rauspressen, dass er lieb ist. Das Alzheimer die Störung beeinflusst wundert mich gar nicht mehr, ist halt ein Teufels-/Engelskreislauf.

    Gefällt mir

    • Yuhu. schreibt:

      Hallo Julian,

      suche Dir lieber woanders Hilfe. Du wirst hier auf dieser Seite keine finde. Wie ich darauf komme? Lies einfach ein wenig länger die Kommentare von „CitiSite“.

      Liebe Grüße.

      Gefällt mir

  74. Hardcorerealist schreibt:

    Ich muss erst mal für né Stunde auf die Coutch. Scheiss ich bekomme mich nicht mehr ein. Muss erst mal meine Pillen einwerfen.

    Bis morgen

    In lieb „Eure Pseudo-Nick Hardcore“

    Gefällt mir

  75. Hardcorerealist schreibt:

    Na Hallöchen und guten Morgen,
    so da keiner mehr mit mir (Citisite) streiten will, mach ich mich einfach selber an. Oh ist das lustig!!!!!

    @ Hi Citysite, Flora, Waldhummel (alias Waldgammel + Waldfummel)
    wie immer haben es alle auf den Punkt gebracht. Natürlich bin ich schon lange aufgewacht. Habe übrigens im VID mit „Bastian und deiner bezaubernden Tochter“ meine Ex im Hintergrund gesehen. Oh wie bin ich glücklich das es Ihr so gut geht 🙂 .

    In den VID von „Tobi“ kommt viel zur Sprache, aber keiner will es hören. Versuchte ich es mal an Menschen heranzutragen von den ich glaube das noch Hoffnung besteht. Ha,ha die schalten nach 3 min geistig ab. Mehr muß da wohl nicht mehr sagen. „Analog ist Ihr Fernsehverhalten“ ich habe die Schnauze voll.

    Es ist schön das es noch Erdlebewesen wie Euch gibt die Ihren Kopf zum denken benutzen. Leider stecke ich nach wie vor in einer Krise. Ist nicht so dramatisch wie es sich anhört, aber ich könnte echt mal ein paar Tipp´s gebrauchen wie ich mit dem ganze „Bewohner – Mop“ umgehen soll.

    Es vergeht keine Stunde in der man nicht ständig von allen Seite mit Bewohnermüll vollgeballert wird. Erst heute Morgen wieder beim Bäcker, dann im Supermarkt, ähhhh auf der Straße ganz zu schweigen. Dann Nachbarn, Arbeit, Familie, „Freunde“ (ehr Bekannte) und, und, und. Weiber (Frauen) gehen gar nicht. Viele Männer aber auch. Nur Fußball bla, bla, bla….

    Also gewissen Leuten kann man ja aus dem Weg gehen, aber das kann doch kein Dauerzustand werden. Ich ziehe mir jeden morgen erst mal den „Tobi“ rein, damit ich über den Tag komme. Wo gibt´s noch Menschen die aufrecht gehen? Ich bin viel auf Achse in Germany, der allgem. Zustand der Bewohner hat sich in den letzten 10-15 Jahren rapide verschlechtert. Wie kann man ohne Flucht oder Isolation das ganze noch bewältigen???? Natürlich ist mein Humor mein ständiger „Begleiter“, aber „Mutti“ sagte immer akzeptiere die Leute wie sie sind. Nö jetzt ist Schluss damit.

    Up´s ich habe glaub ich gerade ein „Plopp“ gehört. Ja, Kernberg, Schore und co. haben Recht aber irgendwie keine Lösung. Ob sie dieses epidemische globale Problem haben erahnen können? Vor allem in der zunehmende Geschwindigkeit.

    So Ihr Superstars Friede sein mit Euch und schöne Grüße an alle „gesunde Kranke“
    „Der Hardcore-Jammerlappen“ von der Bewohnerfront

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      HARDCORE.

      Jawoll. Gib+++s ihnen, diesen infamen Erd-Bewohnern, die sich tagtäglich bis zur Erdkruste hinab bohren und dann doch wieder an der Oberfläche – ungefragt – auftauchen. Bereits schon frühmorgens, beim Bäcker! Man kann deren small-talks kaum noch zuhören. Siehe Kernie: „Plopp“, als definitiv einzige Lösung!

      Habe mal kurz bei Bastian nachgefragt, ob er mir seinen Bodyguard (Rich – im Hollywood-Vid zu sehen), ausleihen würde. Ohne 5 Bodyguards betrete ich keinen Bäcker mehr. Ein blödes (infantiles) Wort von Bewohnern – was einer schweren körperlichen Verletzung gleich kommt – und die Bodyguards „dürfen“ – „ploppen!“ Läuft unter Notwehr!

      Meine Tochter landete in LA – erster Klasse – Kanye West sorgte für einen Menschenauflauf, nach der Landung – der nächste Irre! Unverständlich, dass sich Kim Kardashian in ihn verknallt hat.

      Am 13. Februar 2016 teilte Kanye West via Twitter mit, dass er mit 53 Millionen Dollar verschuldet sei. Gleichzeitig forderte er Mark Zuckerberg via Twitter auf, eine Milliarde Dollar in Kayne-West-Ideen zu investieren. Ein ähnlicher Aufruf wurde kurz darauf auch an Larry Page (google) gerichtet.

      CitiSite fordert von Zuckerberg jetzt auch 1 Milliarde, endlich eine einsame Insel zu kaufen, auf der Bordi-Typ 3 dorthin evakuiert wird.

      Alternativ Bordi-Typ 3 auf der nächsten Hollywood-Fete von Bastian, als Haussklaven versteigert werden. Oder den Löwen vorgeworfen werden, die Bastian ab und zu bei seinen Hauspartys als „attraction“ anmietet!

      Dem Bewohnertyp, der mir heute beim Bäcker über den Weg lief, habe ich angeboten bei der nächsten Hollywood Party (bei Bastian) mit teilzunehmen – meine Tochter wäre schon dort – natürlich ihm verschwiegen, dass die wilden Löwen – zweimal am Tag – mit Bewohnern gefüttert werden!

      Bastians Nachbar – auch ein Millionär: „Das sind keine wilden Sexorgien, die Partys machen Spass – äh, ich hatte nur Angst, dass die Löwen plötzlich frei herum rennen!“ Analog: „So sich versteht, dass man Angst haben muss, wenn dieser Typ 3 weiterhin frei rumläuft!“

      In diesem Sinne 🙂

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Hardcore. Die Plopp Nr. von Kernie könnte man auch so umsetzen. Bastian übt 🙂

        Nebenbei. Der Bodyguard meiner Tochter – Rich – erledigte kurz zuvor zwei Einbrecher. Nicht einmal in Hollywood-Hills ist man sicher! Wie denn dann beim Bäcker!

        Dieser „durchgeknallte“ Bewohnertyp ist allgegenwärtig. Siehe Tobias: „Und dann hat mich (auf einer Party) so ein Irrer (in der Küche) ungefragt überfallen!“

        Gefällt mir

  76. waldhummel schreibt:

    in diesem forum treibt eindeutig ein verwirrendes element sein unwesen.
    was das bringen soll entzieht sich mir genauso wie der kranke psycho-aktionismus meiner bl-ex.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardcore.

      Sowiedu frühmorgens den Tobi Dir reinziehst, um den Tag mit Bewohner zu überstehen … kuck … analog Cosy: „Wenn ich mit einem bestimmten Bekannten zu tun bekomme,lese ich vorher deinen Blog.Damit ich weiss,was auf mich zukommt.Es klappt jedesmal.Ich habe ratz-fatz meine Ruhe.Danke.“

      https://citisite.wordpress.com/prof-dr-hare-psychopathie-sozialarbeiter-asozial/#comment-2332

      Einige Texte von ihr musste ich löschen – nicht jugendfrei! Nebenbei. Basti mailte mich früh um 4 Uhr an – da ist bei ihm 4 Uhr mittag. HIGHLIGHT. Er mag meine Texte (auf seiner Seite) im Kontext „Männer, die keine Eier haben!“ Er schrieb u.a.: „GEIL! I love that!“

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        So wie ich Cosi kenne würde sie glatt schreiben: „Du Idiot, ich bin nicht abgehauen, ich habe mich in LA verlaufen! Das ist DEINE Schuld! Du hast mich mit dem Rolls nicht abgeholt! SAUKERL!“

        Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      HI HARDCORE !!!!!!!!!

      Biiiette melde dich !!! GRUND: „Maria hat Basti über Nacht verlassen.“ Tag zuvor noch Turteltauben-VIDs aus dieser Hills-VILLA! Bild berichtete! Die musst ich dann erledigen (Ingo – Blödmann Redakteur)! Basti an mich: „GEIL! I love that!“

      Ist Mary nun Typ 1 oder 3 ??? Dann habe ich den Fall in Kernie-Preisklasse anal-ysiert!!! Basti war zwar ein bisschen sauer … hat das VID aber trotzdem publiziert! Here it is …

      @ Hardcore: Na komm schon! Analysiere mal den Fall ! Hier die facebook Seite – rattenscharf – Bastian at it´s best 🙂

      https://www.facebook.com/MisterYotta/

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Hardcore HIGHLIGHT! Verstorben oder wie?

        Aus einem anderen Bordi-Blog: „Also wenn ich hier sowas lese geht mir echt die Hutschnur hoch, und das passiert mir selten. Obwohl ich Borderlinerin bin. Natürlich mache ich in meiner Freizeit nichts anders als mit gutsituierte Männer zu suchen die ich dann nach Strich und Faden durch den Dreck ziehe und dann in einem Scherbenhaufen zurücklasse. Während der arme Kerl dann durch seine Wohung kriecht und in meinen Emails stöbert hüpfe ich bereits mit dem nächsten ins Bett. Denn ich bin ein Ferrari.

        🙂 looool!

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          Noch ein HIGHLIGHT !

          ich hatte bis letzte woche ein betriebspraktikum in einer psychiatrischen tagesklinik, welches mir auch sehr gut gefallen hat! allerdings hat sich ein Patient ,der an dem Borderlinesyndrom leidet, in mich verliebt. Zwar kann ich die gefühle erwiedern, allerdings weiß ich nihct was passiert, wenn die beziehung nicht mehr klappt…

          vor allem ist er 9 jahre älter als ich! (das ist für mich das kleinere problem) er wird bald entlassen weil er sich sehr gut macht und ich verstehe mich so gut mit ihm! ich hoffe, ihr könnt mir ratschläge geben! danke im vorraus, funkybuddha1

          Lauf..
          so schnell du kannst! Nach nem Jahr mit nem Borderliner, brauchst du nicht mehr in so’ner Klinik arbeiten, dann bist du selbst Patient.

          Gefällt mir

  77. Helena schreibt:

    Zunächst mal vielen dank für die vielen Infos. Super zusammengefasst und für jeden verständlich!
    Trotzdem bin ich mit vielem nicht so richtig einverstanden. Nicht alle der aufgeführten Verhaltens- bzw Denkweisen sind auch auf jeden borderliner anwendbar. Natürlich gibt es Extremfälle, man darf aber nicht vergessen, dass derartig negatives verhalten auch auf den individuellen Charakter eines Menschen zurückzuführen ist. Dass alle borderliner in einem solchen Ausmaß an destruktivität agieren und Zerstörung sozusagen ihr Lebensziel darstellt würde ich auch so nicht sagen.
    Der Kommentar hier entspricht nur meiner persönlichen Meinung und meine Erfahrung mit Borderlinern. Ich freue mich natürlich über andere Meinungen.
    Ganz liebe grüße

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Helena. Grüss dich. Du darfst ruhig DU zu allen sagen 🙂 Wie du siehst ist hier tote Hose – sogar Hardcore ist verstorben. Vielleicht ist er aber nach Hollywood ausgewandert. Oder aber er überredet Mary, zu Basti zurück zu kommen. Oder aber er wird ihr neuer lover 🙂

      Gefällt mir

  78. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite bin bei Dir und Tobi auch. Melde mich morgen hatte Mega viel Arbeit. Der Tobi bringt mich auf Touren. Ich geh richtig ab. Zieh mir auf die Schnelle noch die neusten Threads rein und Kuschel mit meinen Pflegerinnen.

    Halte durch
    Deine 2. Persönlichkeit „Hardcore“

    Gefällt mir

  79. Hardcorerealist schreibt:

    Hi und guten Morgen Freunde der Sonne :-),
    so nachdem der Hardcorerealist zurück auf der Erde ist, hat er nun ein wenig Zeit zu schnattern!
    @ Citisite
    also die sehr ausgedehnte Konversation mit „Cosi-mäuschen“ und Dir habe ich sehr aufmerksam verfolgt. Ja, ich sage ja jeder braucht einen Fan. Glückwunsch „Cosi“ ich habe nur Freude wie „Basti“ und somit komme ich gleich auf Deine letzte aktualisierte „Yotta-Story“.
    Ich denke ich bin zu erst einmal traurig, aber vor allem richtig neidisch auf „Basti“! Er lebt den amerikanischen Traum. Da drüben hat jeden seinen eigen Psychiater. Xanax gibt´s im Supermarkt und der US-Dolar ist das schönste Klopapier der Welt. Alle Weiber sind fett wie die sau oder Pfuschwerke der Schönheit Chirurgen incl. Silikon-Titten,- Arsch und- Gehirn. Lippen wie ein Wells und Schminke wie ein Travestiekünstler. OHHHH ich bin so neidisch, ich bekomme mich kaum noch ein :-).
    Sollten wir uns die Mühe machen diese Spacke zu analysieren. Wie Du schon vor Wochen erwähnt hast Das überlassen wir den Profis“ Hare, Kernberg und Co „and mutch more“. Ich bin froh endlich mein totales „Wake up“ verzeichnen zu können. Danke Citisite, Danke Tobias Beck.
    Hej ich vermisse die „Viktoria Secret Models“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      HARDCORE. Hey!

      In Hollywood Hills ist es 9 Uhr früh! Da geb ich meinem bodyguard Anweisungen und meinen Mädels den JOB, den Rolls auf Hochglanz zu polieren. In High Heels versteht sich!

      Und schlag mich nicht mit Bordi-Storys rum! Ständig wollen da manche immer noch schon längst beantwortete Fragen beantwortet haben. Das tut nur – wie heisst der owner der Borderlinezone ??? Hat der eigentlich noch fans?

      Mir (mittlerweile) völlig wurscht ob jemand Borderlinerin ist: „wurde das offiziell diagnostiziert?“ Wen interessierts? Hauptsache sie kann den Rolls auf Hochglanz polieren!

      Tip: Falls Dir der nächste Bewohner über den Weg läuft oder / und Borderlinerin: „Mit dir rede ich nur, wenn du die Felgen meines Ferraris auf Hochglanz gebracht hast! Um zu sehen, ob Du überhaupt etwas auf die Reihe bekommst!“

      Gefällt mir

  80. Hardcorerealist schreibt:

    Nochmal hi Citisite,
    mich würde mal interessieren was damals Deine Intention war, als Du diesen Block ins Leben gerufen hast. Die Masse an völlig verblödeten Menschen nimmt ja schon seit Jahren massiv zu. Neuster Höhepunkt sind die ganzen Idioten die mit Ihrem Smartphon „Pokemon“ jagen. Ich glaube dies wurde von Psychopathen für Bordeliner entwickelt.
    Die Dummheit die sich in jeder Gesellschaftsschicht breit gemacht hat (siehe „Basti“ und seine Autowaschkolonne) ist echt nicht mehr zu ertragen.

    @Helena,
    ist das echt Dein ernst, dass Du immer noch nicht verstehst was Citisite hier sagen will. Es ist egal wie man die Krankheit nennt, wir haben wenn Du ehrlich und mit offenen Augen durch die Welt gehst ein MEGA Problem mit viel extrem gestörten Menschen. Die Ursachen seien mal dahin gestellt.

    Jedoch solltet Ihr langsam mal alle verstehen das nicht wir die Menschen sind die „Unheil“ bringen. Ich selbst bin Inhaber einer Firma und meine weit über 10 Jahre andauernde Beziehung mit eine Borderlinerin hat mich fast alles gekostet. Bis hin zur Tatsache das ich mir das Leben nehmen wollte. Wenn ich nach meinem Heilungsprozess der ca. 9 Monate dauerte über die Vergangenheit nachdenke kann meine Intension nur noch die Aufklärung über die Gefahr der psychisch erkrankten Menschen sein.

    Es streitet keiner ab das es unterschiedlichen Formen und Ausprägungen gibt. Und keiner wirft diesen „Bewohnern“ auch „Borderliner und mehr genannt“ vor das Sie an dem was ihnen in der frühkindlichen Phase und später passiert ist schuld sind. Aber jeder hat sein Päckchen zu tragen. Viele der Gruppe der Borderliner jammern und sind nur auf der Suche nach Mitleid und Aufmerksamkeit. Dabei gehen Sie Wort wörtlich über Leichen, nur um Ihren völlig kranken Befriedigungen zu bekommen.

    Heilige Scheisse nochmal, dann soll man die alle auf eine Insel schicken. Da können Sie sich dann gegenseitig die Ohren volljammern. Wir Menschen vom Planet Erde haben wichtigere Dinge zu tun als uns um Menschen zu kümmern die keine Hilfe wollen. Das ist hier das Thema und nicht die die erkennen das Sie Hilfe brauchen. Ach ja es ist auch egal ob weiblich oder männlich. Gestört bleibt gestört.

    Setzt Euch ehrlich und vor allem selbstkritisch mit der Welt da draußen auseinander und Ihr versteht was abgeht. Der Anteil an Psychopathen, Borderlinern ach egal einfach Cluster B gestörte nimmt Ausmaße an die einfach schädlich sind. Für alles Familien, Freundschaften, Kinder, Wirtschaft, Umwelt, Finanzwelt einfach alles. Hier steht unser Zukunft auf dem Spiel.

    Mir kann das Pfurz-egal sein denn ich haben keine Kinder nach mir die Sintflut aber die meisten von Euch und vor allem die „BRUT“ also die Kinder der Borderliner sehen einer Katastrophe entgegen. Macht was Ihr alle wollt. Nennt uns krank wenn es hilft, wenn Ihr nicht erkennen wollt lasst es sein aber hört auf uns mit aller Gewalt auch noch krank zu machen.

    Wie man sehen kann gibt es für Citisite und mich nur noch Sarkasmus und Humor um diese Scheiße auf den Punkt zu bringen. Aber selbst die Opfer von BL´s halten uns schon für Bala, bala in der Birne.

    Für alle in der letzten Reihe, „Nichts ist so sexy wie Intelligenz“ also ran an die Waschstrasse
    In diesem Sinne Friede für alle und „Gute Nacht“ Euer ewig nervender „Hardcore-Kuschel-Hasi“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Nichts ist so sexy wie Intelligenz.

      Meine Intention – völlig unabhängig von Schore und Co. – mein Beruf! Ausser dass CEO Firmenführung ist, geht es in der Marketingsäule „Werbung“ um Faszination. Der Schlüssel von Intelligenz – NeuroScience: „Nur wenn Kind Joy and fun hat – all day fascination – vernetzen sich Gehirnzellen!“ Die besten Eltern der Welt sind ergo Werber! Siehe Schore: „communication is the key!“

      Bewohner vernichten in Kommunikation Gehirnzellen, so die kastriert gehören, sprich keine Nachwuchs in die Welt setzen dürften. Lebensscript: Fressen, Ficken, Fernsehen, Pokamon – siehe limbisches System. Fehlendes Gehirn, so zu keinen intellektuellen Leistungen fähig.

      Once again: meine Theory of Mind stand so um 2008 innerhalb von 48 Stunden weltweit auf Platz 1 – Kernie sah alt aus! Sogar google wie auch Alice Miller hatten sich bedankt. Die TOM ist Marketing Handwerkszeug – das Denken der anderen! EINFÜHLEN KÖNNEN ist EMPATHIE. Setzt natürlich Kognition !!! voraus !!! Hier Kurzlehrgang … Fonagy …

      https://de.wikipedia.org/wiki/Mentalisierung

      Hardcore. Unübersehbar stammt meine Tochter von einem Werber ab – wobei die Weltelite mittlerweile noch eins drauflegt: „Intelligence is konkruent Creativity“ und Rex Jung (at the Mind Research) gibt allen den Rest: „geistig Gesunde haben alle NIVEAU!“ Für mich der zentrale Schlüssel – BORDIS auf Anhieb zu erkennen: „man kucke sich nur deren Wohnungseinrichtung an!“ Oder / und: „die niveaulose Kommunikation!“

      Kontext Intention verstanden? Meine ofizielle Berufsbezeichnung Marketing & Kommunikation. Mein Professor: Sie sind ein Marketing-Genie! Biographie Steve Jobs lesen! Der hatte Niveau und ein Gefühl für andere. Liest sich so: „„Der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein, ist mir nicht wichtig. Abends ins Bett zu gehen und sagen zu können, dass wir etwas Wundervolles vollbracht haben, das ist es, was mir wichtig ist.“

      Also liebe Bordis – Selbsterkenntnis: „was habt ihr denn heute für wundervolle Dinge vollbracht?“ Antwort: „Wir haben 24 Stunden paranoid projiziert – ist das denn Nix!“

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Hardcore. Selbständig ?

        Welche Branche? Meine Bordi-Intention, u.a. – siehe auch …

        http://www.stiftung-projustitia.de/stiftung.html

        Dietmar Hopp, Milliadär, hat einen Verein gegründet. Deutscher Unternehmer und Mitbegründer der SAP AG. „Die Stiftung begleitet die Arbeit von Richtern und Staatsanwälten kritisch. Jährlich werden rund zwei Drittel aller Ermittlungsverfahren in Wirtschaftsstrafsachen kommentarlos eingestellt. Niemand spricht von den Menschen, die über Monate hinweg durch die Ermittlungen belastet, teilweise sogar schikaniert werden und unschuldig in der Öffentlichkeit am Pranger stehen. Oft sind die Konsequenzen im Beruf, in der Familie, dem Freundes- und Bekanntenkreis gravierend. Entschuldigungen oder gar Wiedergutmachungen gibt es so gut wie nie.

        Und wer spricht von Unternehmen, die pleite gingen, weil ihnen grundlos die Finanzen zwangsmäßig entzogen worden sind? Nach ein- oder zwei Jahren kommt schließlich ein lapidarer Einstellungsbeschluss, der die Unschuld dokumentiert. Das war es dann von Seiten der Behörden. Selbst ein nachweislich unschuldiger Bürger hat so gut wie keine Handhabe, die Justiz für erlittene psychische oder materielle Schäden in Regress zu nehmen.

        Mit anderen Worten: Ein Staatsanwalt hat nichts zu befürchten, welchen Schaden er auch immer anrichtet. Hier fühlt sich ProJustitia gefordert. Durch die Aufarbeitung und Publizierung solcher Fälle will ProJustitia ein Umdenken und die Änderung dieser oft die Grundrechte verletzenden Situationen auf vielen Ebenen erreichen – bis hin zu den Justizministerien, die wiederum kraft Gesetz Abhilfe schaffen könnten. Die Rechtsexperten der Stiftung suchen nach gerechten Lösungen und nach Denkanstößen für den Gesetzgeber; die Ohnmacht eines betroffenen Bürgers gegenüber der Staatsanwaltschaft darf in einem freien Rechtsstaat keinesfalls zur Regel werden. Nicht einmal zur Ausnahme.“

        SO! CitiSite verklagt gerade dämlich dümmliche Bordis in „Amtsstuben“ – 2-stelliger Millionen Schadenersatz – meine Tochter letztendlich Zeuge im Prozess. Danach kann sie sich 5 Bodyguards einstellen, die Villa von Basti kaufen – Hardcore: „willst die story wissen?“

        Ansonsten: „Liebe Bordis der Staffel 1 bis 3 – welche Probleme hab ihr denn so?“

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          ÄH. Tell a story.

          Tobi wird von einem Bewohner auf einer Party in der Küche angemacht. Party. Ich mit der Mutter meines Kindes auf eben einer solchen. Sie im Wohnzimmer, ich in der Küche – was zu essen holen. Dort (wildfremde) Tussi, dasselbe tuend!

          Small talk 2 Minuten! Nebenan Schlafzimmer. Sie schiebt mich da rein – geht auf die Knie und will mir einen bla**** ! So what aber auch! Später stellte sich heraus, dass sie Borderlinerin ist. Man kann also nicht unbedingt sagen, das Bordi-Tussis generell langweilige (upturnende) Bewohnerinnen sind! Jedoch – im Affekt – mit allem zu rechnen ist!

          Dauerthema: „Sind Bordis treu?“ Wenn man nicht hinschaut, ja! Manche sind es natürlich tatsächlich.

          Gefällt mir

  81. Hardcorerealist schreibt:

    @Hola Citisite,
    ja Hardcore hat 20 Jahre als Abteilungsleiter und Prozessoptimierer in der Autoindustrie herumgekaspert. Nachdem ich dann vor ein paar Jahren ausgeflippt bin, wusste ich das es Zeit wurde meine eigenen Regeln aufzustellen und habe mich da ich Informatiker bin als IT-Spezi befreit. Später kam noch ein Klamottenladen und eine Bewohnerbespassungsbude (Diskothek) hinzu. Diese waren natürlich die Ideen mein privaten BL. Das erstaunliche war nach der Trennung das sie keine finanzielle Ansprüche an mich gestellt hat. Einfach weg und Tschüss !!! Und dann kam nur noch die Anzeigen.. Hätte ich nicht einen Polizisten und einen Staatsanwalt gehabt die den Durchblick hatten wäre ich bestimmt auch ein Fall für „projustitia“ geworden.

    Ich hatte ja schon mehrfach die paranoiden Lügen erleben müssen, aber was das „Goldstück“ da abgeliefert hatte war übel.

    Das bekloppteste was ich einmal miterleben durfte war ein Unfall mit Ihrem Auto. Sie war damals auf ein geparktes Auto aufgefahren und hatte behauptet sie wäre nicht Schuld. Ich konnte mir so viel Blödheit damals nicht erklären. Heute sieht das natürlich anders aus.

    Aber nun zu Deinem anderen Thema. Es ist wirklich sehr nobel eine Stiftung wie die der Projustitia ins Leben zu rufen, aber ist das nicht ein aussichtsloser Kampf gegen Windmühlen der sehr mühsam und kräftezehrend ist. Ich habe einen recht guten Draht zur Staatsanwaltschaft und Kripo in unserer Stadt. Was mir hier erzählt wird (unter Vorbehalt da „Maulkorb“) stellt unser sogenannte Demokratie komplett in Frage. Ich selber habe mehrfach unsere Justiz in Sachen Mietrecht und Arbeitsrecht am eigenen Leib erleben dürfen. Das versteht kein Mensch was da läuft. Da hast Du weder als Vermieter bzw. Arbeitgeber eine Chance Dein Recht zu bekommen.
    Wenn ich mir nun vorstelle wie es „Waldhummel“ und vielen anderen vor Gericht ergeht, könnte ich kotzen!!

    Bei soviel Versagen der Justiz sollte die Politik doch endlich mal den Handlungsbedarf erkennen und handeln. An dieser Stelle hätte ich 100% Verständnis für jeden der Selbstjustiz begeht.

    Wie schon mehrfach erwähnt sind psychische Erkrankungen, die absolute Basis für dieses Manipulation der gesamten Gesellschaft. Alle können machen was Sie wollen ohne Konsequenzen erwarten zu müssen.

    An dieser Stellen ein Zitat von George Carlin:

    „Überleg nur, wie dumm der durchschnittliche Mensch ist, und vergegenwärtige dir dann, dass die Hälfte der Menschen noch dümmer ist.“

    In diesem Sinne und schöne Träume „Hardcore-Puschelwuschel“

    PS: Zu Deiner Story, eindeutig überbewertet die „Penis in Mund“ Geschichte .
    Meine BL hatte diesen Scheiß mal auf der Autobahn in meinem Sportwagen gebracht. Nach 5 sek. wollte ich Ihr in den Mund pinkeln. Ich glaube die klotzen alle zu viele Pornos und haben keine eigene Phantasie mehr. Nur noch Triebgesteuert limbisch begründet. Oder?
    Spontan heißt bei mir: An den Flughafen fahren ein „First class ticket“ nach Mexico buchen und „only adults“ 5 Sterne Hotel einchecken und verwöhnen lassen. Einfach weil es toll ist. Ach ja vor allem keine BL´s von Deutschland mitnehmen. Tolle Frauen gitb´s auch wo anders!!

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Gehe konform: Ich glaube die glotzen alle zu viele Pornos 🙂

      Sex ist ja OK – aber Blödheit mitbuchen – no – Bestes Zitat aller Zeiten: „Ich habe die richtige Frau gefunden. Sie ist taubstumm, sexbesessen und betreibt ein Schnapsladen.“ FRANK SINATRA …

      looooooooool !!!

      Gefällt mir

  82. citisite schreibt:

    Borderline-Patienten neigen zum Lügen und zum Manipulieren ihrer Umwelt. Auf das, was sie aussagen, ist nach Aussage der Bundesrichter ohne Klärung kein Verlass.

    20. April 2007: „Unrecht im Namen des Volkes. Ein Justizirrtum und seine Folgen.” Perfekt und auf gewisse Art bewundernswert verhielt sich nur Amelie, die ihre fantastischen Geschichten so genial in die Realität hineinschraubte, bis Lüge und Wahrheit kaum trennbar miteinander verbunden waren.

    Eine Meisterleistung, die ihr den Sieg eintrug.

    In den anschliessenden Schreiben, die Dr. W. vom Landeskrankenhaus zu jener Zeit verfasst, ist keine Rede mehr von der „ehrlichen und beständigen Patientin”. Diagnose: Emotional instabile Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typus.

    Hat der Psychiater die Borderline-Störung etwa erst kurz nach der Urteilsverkündung erkannt? Wäre die Diagnose früher gestellt worden, hätte Amelie niemals als glaubwürdige Zeugin gegolten.

    Amelie war also krank, schwer krank sogar. All diese Erkenntnisse gingen an der Strafkammer des Osnabrücker Landgerichts vorbei. Es wurde aufgrund der Lügen von Amelie „gegen die Falschen” ermittelt, diagnostiziert, geurteilt, eingesperrt.

    Kunstfehler um Kunstfehler wurden begangen. Im Februar 2002 hob der Bundesgerichtshof gerade ein Urteil des Landgerichts Nürnberg wegen Vergewaltigung auf, weil die Richter nicht berücksichtigt hatten, dass am Opfer Verhaltensauffälligkeiten zutage traten, die auf eine Borderline-Persönlichkeitsstörung schließen lassen.

    Gefällt mir

  83. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite,
    wenn ich so etwas lese treibt es mir die Magersäure hoch. Vor allem wie häufig so etwas passiert. Ich habe vor kurzem einen Bericht in der „Klotze“ gesehen wo es um Gutachter vor Gericht ging. Seit dem habe ich alles an Verständnis für unser Justizsystem verloren. Es fast theoretisch jeder hergelaufene Vollpsycho sich Gutachter nennen und Gerichtsverwertbare Gutachten in 20 Min. erstellen. Die hatte da drei Fälle am Start. Der eine passt auch super zu unserem Thema.

    Eine Mutter mit 5 Kindern wurde das Sorgerecht entzogen. Der Witz man hat kein Gutachten über die Mutter erstellt das sie nicht fähig ist sich um die Kinder zu kümmern, sondern das Gutachten stellte fest, das die Kinder psychisch nicht in der Lage waren sich um die Mutter zu kümmern. Ist das Logisch???? Die anderen beiden Fälle gingen um Schadenersatz beim Ärztepfusch. Die haben wenn sie nicht mind. 50 Millionen Euro auf der hohen Kante haben keine Chance.

    Was läuft in diesem Staat falsch. Warum ist alles so neben der Spur, dass man schon einen Gegenpol wie „Projustitia“ ins leben rufen muss. Die sind einfach unantastbar. Ich denke das ist alles politisch gesteuert. Vielleicht habe ich ja auch eine Macke. Aber für alle die noch im Urlaub sind und uns für völlig Irre halten habe ich mal ein paar Webseiten rausgesucht die ein wenig Verständnis in das Gebabbel von Citisite und mir bringen.

    https://de.sott.net/article/14799-Dein-Partner-kann-ein-Psychopath-sein

    https://de.sott.net/article/1024-Der-Psychopath-Teil-1-Die-Maske-der-Normalitat

    http://www.borderline-muetter.de/cms/kindermitborderlinemuettern/botschaften

    http://www.wilhelm-griesinger-institut.de/veroeffentlichungen/borderline.html

    http://www.vaeternotruf.de/narzisstischer-missbrauch.htm

    Ich denke das wie ich schon mehrfach erwähnt habe das diese Flut der psychischen Erkrankungen die größte Herausforderung unserer Gesellschaft der kommenden Jahrzehnte sein wird. Vor allem die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Folgen sind unabsehbar. Ein Großteil Deiner Fans hier, schaut nicht über den Tellerrand sondern sieht nur das Dilemma welches sich in seinem direkten Umfeld sprich Familie abspielt.

    Damit falls es Interesse weckt viel Spaß beim lesen und „Frohe Weihnachten“ Eure Hardcore Flüstertüte

    PS: Schöne Grüße an Deine Tochter. Wenn „Basti“ noch ein paar Scheine übrig hat kann er mich mal einladen. Wollte schon immer mal in der „Playboy-Bude“ né BL-Party machen.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardcore.

      Dein Comment kam gestern. Ich habe in wordpress nix verstellt – alle Kommentare werden automatisch frei gegeben. Eben stelle ich fest, dass wordpress spinnt und ich den comment genehmigen muss.

      So what aber auch! JETZT ist er da!!! Hoffe das passiert nicht nochmal, bzw. ich werd mal gucken wo der Freigabe Butten für alle comments ist 🙂

      Gefällt mir

  84. Hardcorerealist schreibt:

    Good Morning Citisite,
    Es ist schon übel was hier in Deutschland passiert. Wenn Unrecht und Fehlurteile in dieser Größenordnung das Land regieren fragt man sich nur noch wieso und warum ist sowas möglich. Schau mal wenn ein Verband bzw. eine Stiftung mit so hochkarätiger Unterstützung keinen Weckruf in der Masse und Politik bewirken kann, wo wird das denn alles hinführen. Ich bin mir sicher, dass es langfristig zu einem Bürgerkrieg führen muss. Nein schlimmer noch, wenn man die Amis beobachtet verdienen die zu wenig Kohle mit ihren Kriegen die sie Weltweit anfeuern. Da ist doch mal wieder Zeit, Mitteleuropa ein wenig aufzumischen.

    Ich hatte ja schon einmal auf die Politische Ponerologie verwiesen. Das schnuckliche Krankheitsbild welches Flora so fein als Cluster B umschrieb, haben wir in den höchsten Führungsetagen. Egal ob in der Wirtschaft, Politik, Bildung oder militärisch bzw. polizeilichen und juristischen Ämtern. Die haben fast alle zeitlebens einen Dachschaden.

    Der Mensch an sich bekommt nicht die einfachsten Langzeitprobleme in den Griff. Wir lernen nicht aus unseren Fehlern und das zeigt mir das sich das Krankheitsbild des „Dachschadenmenschen“ schon viele Jahrhundert fest in der gesamten Weltbevölkerung verankert hat. Warum also investieren Menschen wie z.B. „Projustitia“ so viel Zeit und Geld in eine Sache die zwar nobel aber doch eigentlich hoffnungslos ist.

    Ich durfte vor kurzem einen Bericht im „Einkommensverhinderer“ sehen, da haben sie zwei Beispiele gebracht wie hoffnungslos zwei Patienten nach einer Ärztepfusch-OP versuchen ihr Recht zu bekommen. Das ist einfach nur beschämend „Götter in Weiss“. Wenn Du keine 50 Millionen auf der hohen Kante hast, haben die Versicherungen einfach den längeren Atem. Die Prozesse zogen sich schon 8 bzw. 14 Jahre hin. Hallo geht´s noch?????

    Deine Fan-gemeinde mich eingeschlossen glauben wir hätten ein Problem mit unserem privaten „Bordeliner-Haustier“. OK unsere gesamte Gesellschaft steckt so tief in der Scheiße das wir kaum noch Luft bekommen. Das schlimmste ist das 90% zu doof sind das zu schnallen 5% schlau genug sind es zu erfassen aber abwarten und weiter 5% was versuchen dagegen zu tun.

    Ich bin mal so frei und verlinke mal die SOTT.net Seiten wenn einer Lust hat zu lesen und über den Tellerand zu schauen.

    In diesem Sinne und viel Spass im Land der Bewohner. Verbringt den Rest Eures langweiligen Lebens noch vor der Klotze bis Euch RTL komplett die Synapsen weg gebrutzelt hat.

    Euer ewig kuschliger „Hardcore“

    https://de.sott.net/article/14799-Dein-Partner-kann-ein-Psychopath-sein

    https://de.sott.net/article/1024-Der-Psychopath-Teil-1-Die-Maske-der-Normalitat

    https://de.sott.net/article/1025-Der-Trick-Des-Psychopathen-uns-Glauben-Machen-dass-Boses-von-anderswo-kommt

    https://de.sott.net/article/15828-Ponerologie-Pathokratie-und-der-groe-Fehler-der-einseitigen-Berichterstattung-durch-die-Medien#

    http://www.vaeternotruf.de/narzisstischer-missbrauch.htm

    http://www.wilhelm-griesinger-institut.de/veroeffentlichungen/borderline.html

    Gefällt mir

  85. Hardcorerealist schreibt:

    Hi an alle (also Citisite) :-),
    Leider hast Du ja den Thread gelöscht. Egal, ich war bis gestern persönlich bei „Basti“ musste Ihm gratulieren, zu seiner „neuen Errungenschaft“.
    Leider musste ich Holzklasse rüber fliegen weil er für mich keine 8 große Scheine locker machen wollte. hab ebbend keine „Titten“.
    Hab Ihn mal gefragt wo er die „viele“ Kohle her hat :-). Schaut mal unten der LINK:

    http://www.giga.de/extra/ratgeber/specials/die-yottas-vermoegen-mit-diesen-tricks-wurden-sie-reich

    Man-o-man hat der ein tolles Leben!!!???? „Aufmerksamkeits-affine Irgendwie-Promi“ Der gefällt mir. Hat der ein an der Klatsche.

    Nun gut jetzt mal zum ernsten Teil: Man sieht am Beispiel von „Martin Deeg“ das egal in welchem Status (in diesem Fall Ex-Polizist) man sich befindet, wir sind alle Kanonenfutter für die Schlachtbank, wenn uns ein richtiger psychisch Kranker in die Finger bekommt. Wie können wir alle diesen Machtmissbrauch stoppen? Verfolge auch die Statements im Blog von Martin. Teilweise gerät vieles immer aus dem Kontext. Immer vom 100stel bis ins 10000stel. Mich würde nun echt mal interessieren wie wir alle das mal publizierten. Ich bin mir ja auch im klaren das 95% der Amöben da draußen die Scheisse nicht schnallen, aber was soll man denn noch machen.
    Leider ist es immer wieder das liebe Geld, welches Tür und Tore öffnet. Ich habe Arbeitgeber kennengelernt, dass sind die letzten Drecksäcke vor dem Herrn. In der Automobilindustrie flossen Schmiergelder in Größenordnungen was ein normaler Arbeiter in seinem ganzen Leben nie verdienen würde. Die haben im Puff mit Kohle um sich geworfen und sich über den Mindestlohn aufgeregt. Ja Mann „Fuffi´s im Club“.

    Wer soll das alles nur stoppen?? Vielleicht „Bastian“ ??? Der wirft seine SUPERMAN-Fashion über und räumt in Deutschland auf, aber erst wenn er in den USA fertig ist. Ja er hat’s mir versprochen. Das ganze läuft dann bald bei RTL2 ab 23:50

    Mein eigenes Problem ist, dass ich einfach keinem aber auch wirklich keinem mehr vertrauen kann. Ich sehe in jedem einen, der mich über das Leder ziehen will. Auch habe ich keine Ahnung wie ich mir so eine Fo…e an die Backe ballern konnte. Zumal die mich echt psychisch komplett ausgelaugt hat. Krank häää.

    Ich frage mich nur wie geht man damit um. Durch meine Zappelbude (Disco) sehe ich so ziemlich den ganzen Abschaum aber, der jedoch oberhalb der HARZ 4 Grenzen lebt. Dies sind wirklich nicht wenig. Vor allem die Weiber aber auch genug Kerle. Wir sind nur noch eine triebgesteuerte Gesellschaft. Rumlecken und Vögeln genau 2, 5 Gehirnzellen pro Person. Mehr braucht der durchschnittliche SPD oder CDU-Wähler nicht zu haben.

    Ich bin als Kind des Ostens mit viel politischen Scheiß halb groß geworden, aber was in den letzten 15 Jahren abgeht stand glaub ich nur in Adolf´s „Mein Kampf“. Ach ja und wie bereits erwähnt, werden die Amis den Wahnsinn fortführen. Es begann mal mit Mc Donald´s und endet mit „Basti“ im Supermanoutfit.
    Was mich ehrlich mal interessieren würde, wenn die BL’s kognitiv nicht in der Lage sind aus Ihren Fehlern zu lernen wie schaffen die es dann ihr Studium auf die Reihe zu bekommen. Mein „göttlicher Pflegefall“ hatte ja wie in Deinem Blog beschrieben echt einen an der Birne. Alles in ihrem Leben ist nur sauber aufgefädelter Scheisse. Eine BL-Karriere aus dem Lehrbuch. Übrigens geht’s genau so weiter. Geht runter wie Öl.
    In diesem Sinne der frisch gebräunte „Hardcoreschmusebärchen“

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardi – Hardcore-Idealist.

      STIMMT. Habe u.a. Basti gelöscht und auch, dass ich dich bei Deeg verlinkt habe! Das ist gut: „Hi an alle (also Citisite).“

      Zitat: „Ich frage mich nur wie geht man damit um. Durch meine Zappelbude (Disco) sehe ich so ziemlich den ganzen Abschaum.“

      HEY! Ich will von Dir einen Freiabend Coupon „Getränke frei“ – meine Tochter kommt mit – mit Pferd – also Eimer Selters bereithalten. Dem Abschaum geben wir dann auch einen Coupon … kostenloses Probesitzen auf der Psycho-Couch von Kernie … wobei der Therapy mit Discohüpfern auf der Reflexionsscale NULL ablehnt … so what aber auch!

      Zitat: Was mich ehrlich mal interessieren würde, wenn die BL’s kognitiv nicht in der Lage sind aus Ihren Fehlern zu lernen wie schaffen die es dann ihr Studium auf die Reihe zu bekommen.

      Schon längst geklärt – analysiert!

      Sogar Autisten können Telefonbücher auswendig lernen – ebd. auch trockene Fachliteratur. Umsetzen ist jedoch ein anderes Thema. Beispiel Marketingakademie. Die Mädels bekamen in Theorie die Note 1 …. in Praxis die volle SEX! Setzen sechs!

      Wolfi (CitiSite) in Praxis `ne einsame 1.0. Mein Prof.: „Sie sind ein Marketinggenie!“ Story von Creme 21 erwünscht?

      Was iss??? Frei-Saufabend bei Dir … nebenbei Promotion mit Creme 21 … Tussis einkremen! Slogan: „Willst du bei mir – „einziehen!“ CitiSite: „aber nur, wenn Du keine Bordi-Tussi bist!“

      In diesem Sinne 🙂

      Gefällt mir

  86. Torsten schreibt:

    Das passiert, wenn man, wie der Schreiberling hier, einfach loszieht und einzelne Auszüge aus ganzen psychologischen Texten herauspickt und diese völlig ohne Kontext frei durcheinander wirft und daraus dann aber eine nummerierte Liste macht, sodass das Ganze einen gewissen Kontext/Zusammenhang vermuten lässt, der aber eigtl überhaupt nicht gegeben ist. Und bei diesem „psychologischen Texten“ auf die er sich beruft und aus denen er sich einzelne Sätze herausgepickt hat, handelt es sich dann noch nicht mal ausschließlich um wissenschaftliches Material.

    Also ein Sammelsurium aus schlecht recherierten Texten, die dann komplett zerlegt und ohne Beachtung des Kontext zusammengewürfelt wurden.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Holla. Grüss Dich Waldhummel. Wer ist Torsten 🙂

      Nebenbei. Das war NIE als Forum gedacht!!! Freundlicherweise habe ich aber einige labern lassen, damit Kennern der Materie klar wird, wie geistig Behinderte kommunizieren. Torsten: „er sich einzelne Sätze herausgepickt hat, handelt es sich dann noch nicht mal ausschließlich um wissenschaftliches Material.“

      Na sowas. Psychologie war noch nie *ne Wissenschaft. Obige 64 Kurztexte nur deswegen abgetippt, weil sie sich mit NeuroScience decken: „Probant fehlen ein paar Gehirnzellen seit Kindheit!“

      Psychologie = Software. NeuroScience = Hardware! Unter dem brain scanner nachweisbar. So auch der Eingangstext, den geistig Behinderte – ebd. – nicht entziffern können. Once again: Der gesamte Symptomkomplex resultiert aus einem einzigen kognitiven Defizit, der auf eine stabile neurobiologische Beeinträchtigung zurückzuführen ist.

      Borderline: There was a significant 24% reduction of the **left orbitofrontal and a 26% reduction of the *right anterior cingulate cortex in borderline personality disorder.

      So sich – psychologisch – erklärt: „Borderliner erkennen keinen einzigen Zusammenhang!“ Torsten erkennt – obwohl er ständig von Kontext redet – keinen Zusammenhang mit tatsächlicher Wissenschaft – NeuroScience. Träum ruhig weiter und vor allem: „Wenn dein präfrontaler Kortex OK ist, dann manage deine Millionen, die du mit Gehirn auf dem Konto hast – siehe Beispiel Bastian – der nicht ohne Grund verlinkt wurde, weil nur Idioten haben nichts besseres zu tun als sich in „Bordi-Blogs“ rumzutreiben!

      Gruss an Hardcore: „Hüpft Torsten auch in deiner Disko rum?“ Spendiere ihm RED BULL – das verleiht Flügel. Wissenschaftlich erwiesen: „vernetzt abgestorbene Gehirnzellen aber nich!“

      Gefällt mir

  87. waldhummel schreibt:

    torsten…,
    das läuft hier leider so.
    anfangs glaubte ich auch daß das hier ein interessantes forum für angehörige sein könnte.
    vielleicht müßte man nur mal die ganzen beiträge löschen und auf einem guten niveau neu starten……????

    Gefällt mir

  88. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite, hi Waldhummel, ein bisschen hi an Torsten,
    ein wenig schade finde ich schon, dass Waldhummel nicht so ganz versteht was geht. Erstens: Das ganze hier ist leider der Realismus pur incl. natürlich der Bewältigungsstrategie mal ein wenig Würze und Sarkasmus mit ins Spiel zu bringen. Wenn das nicht Dein Weg ist, mit der wirklich krassen Scheisse die da draußen abgeht umzugehen, ist das für mich ok. So nur mal als Korrektur: So läuft das hier, nö so läuft das da draußen. Ja ernstes Thema na dann geh mal in ein Borderlinerforum und zieh dir rein wie infantil und geistig minderbemittelt die echt harten Themen behandeln.

    Ich befinde mich in einigen solcher Foren und Größenwahn ist da noch das kleinere Übel. Man bezeichnet sich selbst als ich zitiere: „Genetisch von anderen abweichend“ und schaukelt das hoch bis zur Tatsche ein X-Men zu sein. Man wenn ich sowas lesen wird mir übel neee da will ich nur noch weit weg rennen. An dieser Stelle denke egal ob Typ 1 oder Typ 3 denen fehl eindeutig Gehirnmasse. Mind. 50%. Die schaukeln sich in solchen Foren hoch da braucht man kein RED BULL mehr die hängen an der Decke. Und genau wie Du beschrieben hast (Citisite) die labern nur Müll aber wirklich nur Mist. Den ganzen Tag. Wenn mal ein sinnvolles Thema auftaucht kommt kein einziger Kommentar, NULL Zero Nix. Ich warte auf den BLOB. 90zigster Stock bitte.

    So in meiner Zappelbude gibt nur RED BULL mit Vaseline drin oder Vodka bzw. Jägermeister. 🙂

    An Waldhummel, ich hoffe Du hast Dir mal die Mühe gemacht und die Link´s die ich eingefügt habe intensiv durchgelesen. Das ist Lektüre die vielleicht mal zum Nachdenken anregt. Jeder der ein bisschen in der Birne hat und den ganzen Scheiss von Trump bis Erdogan ein wenig in Frage stellt, wird endlich verstehen das hinter der der so belächelnden Fassade ein ganz klares globales Kalkül steck. Und dein Erlebnis mit einem Borderliner ist nur die Light – Version von dem Bullshitt.

    Alle die Torsten heißen haben bei mir Hausverbot, auch Mandy, Lutz und Uschi. Die haben alle Borderline. Schön jetzt kann ich auch mal ein wenig Schizo spielen Hä, hä, lustig. Nee alle die einen Namen haben bekommen Hausverbot. Na jetzt habe ich mal richtig durchgegriffen. ICH KANN HÄ 🙂

    Ok das war schon wieder zu viel für Waldhummel sorry. Bin halt so 🙂 🙂 Schuldigung 🙂 ;-( Werde mich nicht bessern.!?

    Citisite warum hast denn den Link zu Martin Deeg gekillt? Zu krass für den Rest der Welt. Nun ja was geht mit „Basti“ Hatte ja geschrieben der „Tobi“ hat mich inspiriert ich arbeite z.Z. für 5.
    Habe kaum Zeit auf dem Laufendem zu bleiben. Bitte um Update Schnell!!!

    So Freunde der Sonne und des Mangels an Humor Friede sei mit Euch „Eurer Schizo Hardcore“

    Gefällt mir

  89. gewinnste schreibt:

    Bin auch borderlinig, wie viele hier. Ich denke, ich kann deinen “rant“ verstehen.
    Was Du suchst und brauchst, ist Anerkennung. Wenn Dich mehr Menschen, und zwar ehrlich, wertschätzen würden, würde’s Dir besser gehen.
    Soweit zur Theorie, die Dir sicher bekannt ist.
    Ich bin echt kein erleuchterter Guru o.ä. aber ich will Dir sagen, dass Du versuchen solltestest, manche Sachen mit Dir selbst auszumachen.
    Das war übrigens ein öfter gehörter Kommentar von meiner Ex-Frau an mich. Im Nachhinein denk’ich, dass sie damit zumindest manchmal recht hatte.

    Viel Erfolg auf Deiner “Reise“. Es wird nicht einfach, ganz im Gegenteil. Nach David Lynch, sind wir Borderliner “halbgeboren“ und ich denke, dass uns das ganz gut beschreibt.
    Da es in unserer Welt so was gibt, so viel Schmerz, für den ich, Du und andere Mitleidende nicht verantwortlich sind, war für mich schon als kleines Kind klar, dass es keine höhere Macht gibt, es sei denn, diese höher Macht ist bösartig, was ich für unwahrscheinlich halte.
    Also sind wir leider auf und alleine gestellt und das fühlt sich für unsereins extra übel an. Man kann aber mit viel Arbeit drüber hinwegkommen, auch, wenn’s Jahrzehnte dauert. Ich hab schon acht Jahre Therapie, vor allem Analyse, bewältigt, und ich weiss jetzt schon, dass ich noch mehr brauchen werde, vielleicht lebenslang.
    Für mich war aber fast jede Therapiestunde eine Erleichterung und manchmal eine Erkenntnis oder selten sogar eine Erleuchtung.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Gewinnste: „Ich denke, ich kann deinen “rant“ verstehen. Was Du suchst und brauchst, ist Anerkennung. Wenn Dich mehr Menschen, und zwar ehrlich, wertschätzen würden, würde’s Dir besser gehen.“

      Wie kommst du darauf, dass ich Anerkennung brauche? Oder es mir nicht gut geht? Kein Gesunder braucht Anerkennung … und Wertschätzung steht ja nicht wertfrei im Raum. Diese sog. Borderliner wollen in der Regel Anerkennung für jeglichen NONSENS, bis hin zum offensichtlichen Versager-Script.

      Hardcore lobt nicht ohne Grund den Vortrag über „Bewohner!“ Dein Zitat: „aber ich will Dir sagen, dass Du versuchen sollttest, manche Sachen mit Dir selbst auszumachen. Das war übrigens ein öfter gehörter Kommentar von meiner Ex-Frau an mich. Im Nachhinein denk ’ich, dass sie damit zumindest manchmal recht hatte.“

      Richtig! Wenn man z.B. ein Bewohner ist, dann muss man sich ändern und nicht die Involvierten, denen man als „Bewohner“ auf den Geist geht. David Lynch: „so viel Schmerz, für den ich, Du und andere Mitleidende nicht verantwortlich sind.“

      AHA! Für Lebensversagerscripte ist man nicht selbst verantwortlich oder / und wenn ein „Bewohner“ klinisch relevant projiziert oder / und dem Gegenüber Chaos produziert – und nur dann stimmt das: „selbst nicht verantwortlich!“

      Dein Zitat: „Ich hab schon acht Jahre Therapie, vor allem Analyse, bewältigt, und ich weiss jetzt schon, dass ich noch mehr brauchen werde, vielleicht lebenslang. Für mich war aber fast jede Therapiestunde eine Erleichterung und manchmal eine Erkenntnis oder selten sogar eine Erleuchtung.“

      AHA. In den 8 Jahren hättest Du Dich mal lieber Alice Miller statt mit Lynch beschäftigen sollen. Ein 16-jährige an A.M.: „in den Therapien werde ich nur verarscht?“ Miller: „Schön, dass Sie in diesen jungen Jahren kapiert haben, dass Therapeuten sich mit Tätern identifizieren!“

      Dein Zitat: „Also sind wir leider auf uns alleine gestellt und das fühlt sich für unsereins extra übel an.“ Wie erwähnt. Man braucht sich nicht wundern, wenn man Bewohner Typ ist, dass man sozial ausgegrenzt wird. Die nächste Variante: „Man(n) ist Bastian – ein positiver erfolgreicher Typ – und seine Tussi ruiniert ihm z.B. sein Firma. So man beim Sozialamt landet. In 8 Jahren Therapie müsste dir doch ebd. dies (Dir selbst), reflektiert worden sein! Übersetzt: „Bist Du für Dich selbst und für andere ein Problem oder umgekehrt!“

      Borderlinern wird Linehans „Kognitionstherapie“ empfohlen!

      Das ist ein Widerspruch in sich. Borderliner fehlen (neuronal bedingt, seit Kindheit) Gehirnzellen um reflektieren zu können. So sich auch erklärt – siehe Kernberg: „Die Patientin war nach 5 Jahren Therapie einigermassen in der Lage, einfachste Zusammenhänge zu erkennen!“

      Nach 8 Jahren Therapie wird man wohl kognitiv in der Lage sein, zu reflektieren, ob man für sich selbst und für andere ein Problem darstellt – oder umgekehrt! Bei erstem weist man, was man zu tun hat. Umdenken und Umhandeln!

      Gruss an Hardcore. Du arbeitest für 5 Personen! Gewinnste: „Man kann aber mit viel Arbeit drüber hinwegkommen, auch, wenn’s Jahrzehnte dauert.“ Gehe davon aus, dass Du (Hardi) an Dich denkst und nicht arbeitest, um Dich von einer Geistesstörung abzulenken. Schon das wäre ja krank.

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Vergessen. Gestern clickten 1.000 Leute diesen CitiSite Blog. Warum wohl? NICHTS ALS DIE WAHRHEIT! Bei dieser Clickorgie hätten doch mindestens 10 Leute etwas sagen, kommentieren können. Nix da! Warum wohl? Siehe: „nix als die Wahrheit!“

        Gefällt mir

  90. waldhummel schreibt:

    1000 clicks gestern..!
    kann man deuten wie man will . 1000 clicks sind jedoch sicher alles andere als eine „clickorgie“….!
    „Bei dieser Clickorgie hätten doch mindestens 10 Leute etwas sagen, kommentieren können. Nix da!“
    1000 mal gelesen, keiner war inspiriert was zustimmendes zurückzulassen…!!! vielleicht 1000 x auf erneuerung gehofft, beim lesen ernüchtert geworden und wieder weggeklickt …?
    schwung kommt hier keiner rein, meine ich festzustellen!

    die 1000 hatten vielleicht alle mal ne hoffnung und kontrollieren zwischendurch immer mal wieder wenn es hier was „neues“ gibt.

    ne „orgie“ ist das erst wenn hier ein reger austausch angehöriger stattfindet ! so ähnelt das mehr einem swingerclug mit nur einem teilnehmer ….!

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      HALIHALLO WALDHUMMEL.

      Stimmt. Ne Orgie war das nicht, aber gestern waren es 4x soviel clicks wie sonst. Vielleicht wars auch der Wochendurchschnitt. Ich kuck mir immer nur die Balken an. Zwischen dem Durchschnitt war da ein Hochhaus als Balke.

      Hummel: „beim lesen ernüchtert geworden und wieder weggeklickt …? schwung kommt hier keiner rein, meine ich festzustellen!“ Stimmt! Jedoch wäre da Kernie zu zitieren: „BPS zeigt sich in Reflexionsmängelsätzen“ oder wie Hardcore sicherlich formulieren würde: „mit Bewohnern ist kein vernünftiges Gespräch möglich!“

      Ausserdem ist das WordPress und kein Forum, wie die Zone – mit div. Rubriken – ergo von vornherein nicht für Austausch, wie z.B. in einer Ruprik „Betroffene“, usw. gedacht. Hummel: „Die 1000 hatten vielleicht alle mal ne hoffnung und kontrollieren zwischendurch immer mal wieder wenn es hier was „neues“ gibt.!

      Bei BPS gibt es theoretisch nix neues – ausser dass das neuronale Defekte sind. Aber jetzt liefert der liebe Birger Dulz (Chef der Hamburger Klapse), ein Highlight ab. Also doch was NEUES bei CitiSite (WordPress = Presseportal), völliger Blödsinn – trotzdem zitiert, verlinkt.

      http://www.presseportal.de/pm/65048/3419357

      02.09.2016.

      Mit Botox Borderline-Störungen behandeln. Die Giftwirkung dieser Proteine beruht auf der Hemmung der Erregungsübertragung von Nervenzellen. Forscher der der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll (Hamburg) und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben herausgefunden, dass Botulinumtoxin Menschen hilft, die an der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung des Borderline-Typs leiden.

      Die Krankheitssymptome reduzierten sich deutlich. Impulsivität, Stimmungsschwankungen und Niedergestimmtheit nahmen ab und ihr Sozialverhalten verbesserte sich. „Botox dämpft negative Emotionen und wirkt dadurch stabilisierend“, erläutert Professor Krüger.

      Es lähmt die Muskeln zwischen den Augenbrauen. In diesem Bereich drücken wir negative Stimmungen wie Sorgen und Ängste aus, was an den sogenannten Zornesfalten sichtbar wird. Botox verhindert, dass diese negativen Emotionen ausgedrückt werden können. „Das führt dazu, dass sich die Intensität dieser Emotionen reduziert, denn der Gesichtsausdruck und das psychische Befinden sind wechselseitig miteinander verbunden: Mimik drückt Gefühle aus, wirkt aber gemäß der sogenannten Facial-Feedback-Hypothese auch auf unsere Stimmung zurück“, erläutert PD Dr. Wollmer.

      NA ALSO.

      CitiSite war der Zeit voraus – verlinkte Thorsten mit VID – die Bewohner, denn logisch ist: „geht man mit einem mürrischen, depressiven oder instabilen Blick auf die Menschheit los – kommt `ne Rückmeldung: „äh, nerve bitte jemand anderen!“ So der „Bewohner“ in Therapie geht und paranoid projiziert: „Hiiiielfe, ich bin der netteste Typ der Welt und keiner liebt mich!“

      So er das Giftmittel Botulinumtoxin ins Gehirn gespritzt bekommt – siehe Artikel! Hurra – dann nicht mehr der Zielgruppe „Bewohner“ zuzuordnen ist, weil er wie Bastian positiv, freudestrahlend nach aussen strahlt: „Was kostet die Welt!“ Blöd nur dass diese Dulz-Klinik selbst Borderliner sind, denn mit der Giftspritze ändert sich nunmal nix an der Tatsache, dass BPS eine kognitive Störung ist.

      Anonsten – Birger Dulz in Bestform: „Die Ansage auf dem Anrufbeantworter in der psychotherapeutischen Praxis war unmissverständlich: „Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Rufnummer – außer Sie sind Borderliner.“ Diese Abfuhr erlebte eine Patientin, die jetzt in der Asklepios Klinik Nord in Hamburg untergekommen ist. Borderlinepatienten gelten als besonders schwierige psychisch Kranke.“

      http://www.zeit.de/2013/47/borderliner-psychisch-krank

      Wie ersichtlich hat die Klapse Hamburg kognitive Denkstörungen, denn BPS = keine psychische – sondern eine neuronale Stöung. Deswegen der CitiSite Blog in google auf den ersten Plätzen steht, weil ebd. hier NEUES zu erfahren ist. Incl. neuester Quatsch aus der Asklepios Klinik.

      Die doktern am Problem vorbei – denn Beruhigungsspritzen ändern ja nix an fehlenden Gehirnzellen im präfrontalen Kortex.

      Gefällt mir

  91. waldhummel schreibt:

    „die zeit“ ist ne sehr gute zeitung. daher folgte ich deinem link zum artikel.
    ab dem punkt aber, als der psychiater dulz bekennt: „Ja, ich mag Borderliner!“ hatte ich schon keine lust mehr weiter zu lesen…, also ganz am anfang des dreiseitigen artikels !

    Gefällt mir

  92. Hardcorerealist schreibt:

    Hola, hola, Sitisite y Senoritas,

    Hi Waldhummel, da siehst Du das es renommierte Ärzte gibt die Borderliner lieben. Na klar weil Sie selber welche sind. Sie führen selbst die Beweismittelkette zu den Infos hier in diesem Blog. Ja natürlich sind „SIE“ in allen Berufen, akademischen Positionen, öffentlichen Ämtern und natürlich in der Politik zu finden.
    Sitisite das VID ist ja wieder der Hammer! Auf den Punkt. „We swimming back to Rom“ Wär mir auch fast so gegangen, nur das ich nicht so hübsch wie Ben Stiller bin und ich wäre bei „Basti“ rausgekommen. Aber kein Wunder das die hier alle denken das wir ein an der Klatscht haben. Was ich wirklich nicht verstehe das ALLE auf Deinen Blog mit nix oder mit Spott reagieren. 1000 clicks. Die „Ursache ist mir bekannt“. Darum auch keine sinnvollen Statements. Du weißt was ich meine. Eine Bewohnerflut (bin ja zu Showzwecken in einigen Bewohner-foren)ist auf Deinen Blog gestoßen. Ging rum wie ein Lauffeuer!!!! Ach ja soll ich Dir noch sagen: Du bist ein Borderliner  Wie auch hier schon mehrfach geschrieben wurde. Ok sind wir heute alle BL’s. Is ja die neue Volkskrankheit, gleich nach Bandscheibenvorfall 😜😇

    Seit ihr denn alle so von Euren Borderlinern kaputt gespielt worden das ihr nicht begreift was geht??? Wenn ich einfach mal auf die vielen Jahre mit meinem privaten BL zurückblicke, gibt es wirklich kein einzigen Punkt den Citisite aufgeführt hat der nicht zutrifft. Vor allem die wirklich geschickten Manipulation und die Lügen. Die ständigen widersprüchlichen Storys. Keinerlei Einsicht, und nicht zu vergessen dumm wie ein Stück Scheisse, dazu Arrogant und Grosskotzig. Ein ganz prägnantes Merkmal, die ewige Leere in Ihnen und das ständige mit sich selbst beschäftigen und wie man die Leere füllen könnte. Bei meiner BL-Dame war ja sogar so, dass ich nur damit beschäftigt war Sie zu Beschäftigen. Ach ja und dann diese ständige Idealisierung und Abwertung sämtlicher in ihrem Umfeld befindlichen Leute. Nur „Die Mami“ das Grundübel war unantastbar. Jedoch alles was sie dann gemacht hat war „Nonsens“, wie Du es schon treffend beschrieben hast. Ich habe mich oft gefragt wie sie ihr Leben füllt, wenn sie mal die „Fliege“ macht, denn diese ganzen Spielchen waren natürlich auch recht kostenintensiv.

    Z.Z. hängt sie ja in der Leiharbeit rum und ich frage mich wie füllt sie Ihren Tag aus. Klar 1-2-3 Mal „Vögeln“ am Tag aber dann bleiben ja noch 23 Stunden und 50 Minuten vom Tag übrig. Na gut da haben wir noch RTL und Pokémon.

    Sitisite Du hast das mit dem VID’s von Basti und Venetia genau auf den Punkt gebracht. In einem Forum habe ich die Aussage eines männlichen BL gelesen. Er war recht reflektiert. Seine Aussage über sich selbst: „Ich bin nur ein nutzloses Stück Dreck. Ich bin nicht von Nutzen für diese Gesellschaft und eigentlich könnte ich mich umbringen“ Zitat Ende. So viel Wahrheit mit so wenig Worten. Keine Ahnung ob er wieder nur Mitleid haben wollte. Aber in der Tat, die vielen psychisch Kranken werden zu eine Epidemie. OK Korrektur die neuronal Geschädigten. Auch steht außer Frage, dass die Betroffenen keine Schuld trifft. Aber was können bitteschön die nicht psychisch Kranken (nicht neuronal Geschädigten)dafür.

    Unsere völlig „abge-fuckte“ Drecksgesellschaft hat nur noch Luxusprobleme. Jeder verkackte Proletarier rennt der Kohle hinterher weil er glaubt das er wie die „Geldsäcke“ leben müsste. Zitat Flora: „Geld frisst Hirn“. Dabei vergessen alle sich um Ihr Kinder zu kümmern. Ob nun unserer kuscheligen HARZ 4-Assis sind oder Besserverdiener. Das wichtigste ist das mind. jeder eine „Smartphon“.hat, dass ein A8, n’e S-Klasse oder M3 vor der Tür steht, und das man die Größte Klötze im Wohnblock oder der Straße hat. Was aus dem Rest der Familie wird ist Fuck-egal. Das Ergebnis sehen und erleben wir. Überall nur noch alleinerziehende Mütter ups Borderline meist mit 2,3 oder mehr Kindern (Nachschubborderliner). Mit Ihren zauberhaften frustverbissenen Visagen.

    Wie Sitisite es schön Allan Schore zitiert hat. „Die Eltern sind Lehrer ihrer Kinder“ Bis vor ein paar Jahren waren Mitgefühl, Kooperation und Kommunikation der Schlüssel einer erfolgreichen Familie und Gesellschaft. Jedoch wenn diese ganzen völlig Gestörten nur noch dem Euro anstatt ihren Kindern die Aufmerksamkeit schenken hast du am Ende nun mal nur noch einen Eimer voll mit vergammelten Gehirnzellen vor dir. Bewohnerproduktionsstätte. Wir nehmen Worte wie Freund, Familie, Zusammenhalt nur noch als interaktive Schlagworte wahr. Welche Schlüsselbedeutung hinter diesen klar evolutionär definierten Wörtern steckt ist nur noch der älteren Generation bekannt. Aber selbst die sind nur noch geleitet von Greiz, Gier, Neid, Hass und chronischer geistiger Selbstverstümmelung. Der kollektiv geförderte Narzissmus macht sich schleichend breit. Willkommen im neuen Jahrtausend.

    Aber nein ganz so schwarz möchte ich das nicht sehen, ich wurde vor ein paar Tagen in meiner Zappelbude (die übrigens im unteren Stock liegt) angenehm überrascht. Bin ich doch auf eine Gruppe Jugendlicher getroffen und mit ihnen ins Gespräch gekommen. Heilige Scheisse war ich überrascht. 18Jahre alt und kein Smartphone, richtig Unterhaltung und das wichtigste die hatten mal Mega-Spaß. Ähhh, nur am Rande das kommt selten vor, das so junge Leute echten Spaß haben. Die haben ja nur Finken, Scheisse labern, saufen, tot langweilig sein, und natürlich Smartphone incl. Pokémon in ihrem bisschen Gehirn. Es hatte sich herausgestellt das es alle Schüller von einer Privatschule waren. OK ohne Worte.

    Das beweist, wie Hardcore sagen würde: Eine Kommunikation mit den „Bewohner“ ist nicht möglich. Es sei denn man ist „Bewohner“. Also wie schon mehrfach erwähnt „Nix neues“ bei Citisite.
    Ach doch neue Therapieansätze mit Botox. Ob das auch für Psychopathen hilfreich ist???? Na dann hätte ich gern ein paar Spritzen voll. Aber direkt in meinen orbifrontalen Kortex.

    Ok jetzt aber mal wieder ein paar Fragen, da wir nun festgestellt haben das, dass Borderline-Syndrom nicht psychischen sondern neuronalen Ursachen zu Gründe liegt. Könnte es nicht eine Kombination von beiden Erkrankungen sein. Worin liegt nun genau der Unterschied von Typ 1 – Typ 3. Haben dieTyp1, 30 Gramm mehr Gehirngrütze? Die Liste der Verhaltensauffälligkeiten sind ja zur Genüge aufgeführt und von unseren Spielgefährten in Zweifel gezogen worden. Ich denke div. Unterschiede, liegen natürlich auch an dem sozialen Umfeld in dem sie aufwachsen. Was mich aber sehr nachdenklich macht, warum haben die alle die gleichen und immer wiederkehrenden Verhaltensmuster. Die Ticken alle gleich als wenn die aus einem Reagenzglas aus in einem Genlabor kommen. Ja ich hab’s X-Man der erste Versuch.

    Was ich leider als sehr bedenklich Einstufen, dass sogenannte renommierte Ärzte bzw. vielleicht sogar Wissenschaftler in so unterschiedliche Ansätze „herumwurschteln“.
    Natürlich zeugt es schon von ein wenig Arroganz, solchen Affen vor zu werfen sie wären selber Borderliner. Jedoch zeugt es nicht gerade von Intelligenz die neusten Forschungsergebnisse komplett außer Acht zu lassen. Die Amis sind natürlich ein Volk von der höchsten Stufe an totaler Verblödung, aber selbst die haben was die Erforschung Ihrer kollektiven Psych-problematiken in allen Gesellschaftsschichten angeht schon vor Jahrzehnten begriffen das es tiefere Ursachen haben muss. Jeder der so wie ich viele Jahre Seite an Seite mit einem Borderliner verbracht hat, und nichts von den täglichen Eskapaden vergessen hat kann dem zu Beginn dieser Seite nichts entgegen. Und wenn man sich die Mühe macht mit einer gewissen Distanz sich in der Öffentlichkeit den Thema Borderline zu nähern dann stellt man natürlich feine Unterschiede fest. Aber wie etwas weiter ober bereits erwähnt haben ALLE die gleich Handlungsabläufe immer und immer wieder!!!!!! Ich hoffe innig, dass die neue Botox-Therapie was bringt.

    PS: Kein Angst das Hardcoreschmusebärchen zu viel arbeitet, aber mein Geist wird nicht mehr von meinem BL vernebelt jetzt funktioniere ich endlich wieder und wünsche ich jedem der von seinem geistig up’s neuronale Geschädigten verlassen wurde.

    In diesem Sinne alles gut und vor allem wünsche ich jedem die Kraft die Wahrheit zu erkennen und zu akzeptieren die sich für ihre Erlebnisse mit einem Borderline hier eine Antwort suchen.

    Schöne Grüße an Herrn Prof. Dr. Dr. Dr. Dulz und Basti „Ihr Hardcorerealist“ von Borderline-Sender WordPress.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      FICK DICH. neu.
      Muss Bordi Typ 3 sein 🙂

      Textstelle: „Das was DU denkst bin ich nicht!“ = PROJEKTION! Auch genial: „Das Du mich vermisst, heisst nach deinen Worten – verpiss Dich!“ = INSTABIL! Diese Rapper sollten CitiSite lesen. Dort (hier) steht der Schlüssel. RICHTER – FICK DICH 2 (Prod. by Toxik Tyson) ALBUM OUT NOW. Mach Werbung für die Jungs 🙂

      In Minute 2:54 liegt auf seinem Tisch ein BORDI-BUCH: „Brutstätte Borderline!“

      Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Glatt vergessen. Die CD heisst SCHWARZWEISS! Der diagnostische Klassiker: „s/w-Denken!“

      Vielleicht war er Co-abhängig. Kommt davon, wenn man CitiSite nicht liest, so man vorgewarnt wird. Ich stell ihm die obigen 64 Bordi-Textstellen kostenlos als Songtext zur Verfügung. Der Song wird heissen „Fick Dich 3.“ Mach ihm auch gerne ein VID oder / und komponiere das Orchester neu.

      Gruss nach USA zu meinen RAP Fans. Mehrere VIDs produziert. VID für meine Tochter. Komponiert (zusammen mit Anthony) und natürlich best CitiSite Cut. Have fun.

      Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardi.

      Hab FICK DICH musikalisch verbessert. Scroll hoch zum VID. Nebenbei. Cooole weitere Songs auf CD: Kindergarten Skit [Explicit]. Allein gegen alle. Nicht von dieser Welt. PASST!!! Ansonsten. Das IMPERIUM schlägt zurück …

      Ich hatte immer Kimber. A must be! Wireworld machte Kimber etwas Konkurrenz, so die nun mit einer neuen Serie zurück schlugen. Geliefert wird das Kabel portofrei ! Damit klingt FICK DICH garantiert auf HighEnd Niveau!

      SO! Und mit welchen Mist beschäftigt sich Typ 3 tagsüber? Antwort: „mit HIGH END Projektionen!“ Kost nix – bekommt der Bordipartner kostenlos frei Haus, incl. Chaos. Man kann also nicht sagen, dass Borderliner nichts zu bieten hätten 🙂

      Gefällt mir

  93. Hardcorerealist schreibt:

    Einen wunder schönen Wochenbeginn im Swingerclub,

    Fick Dich das ist ab sofort täglich Programm, läuft den ganzen Tag. Natürlich außerhalb der Öffnungszeiten, nun auf zu einer neuen Click-Orgie. 1000 Mal gelesen und keiner war inspiriert. Natürlich weil keiner das Regelwerk versteht. Ein Borderliner braucht 5sek. um eine 5min. Unterhaltung zu verstehen. Allein das ist für mich eine Schlüsselaussage. Die Leute verstehen selten was geht, ich versuche ja schon seit Wochen mal eure Synapsen zu aktivieren. Aber wie immer, nix oder Spott und Blödsinn. Es gibt schon viel Neues wenn man mal Augen und Ohren aufsperrt. Wieder ein schönes Zitat: „Denk selber, sonst tun es andere für Dich“. Mit diesem Worten kann man fast unsere gesamte Gesellschaft erklären. Die Menschen sind so. Sie wollen einfach nur durch Ihr Leben geführt werden. Gutes Beispiel, darum funktioniert Werbung so gut und Unternehmen investieren Milliarden, denn die wissen wie sie die ganzen Affen manipulieren können um an Ihre Kohle zu kommen.

    Oder besser noch, „Die Zeit“ ist eine gute Zeitung. Völliger Quatsch. Alle, einfach alle Medien sind politisch gesteuert. Es ist egal ob das hochwertig und seriöse aufgemacht ist oder einfach plump wie die Bildzeitung. Die eine zielt nun mal auf die ab, die man als gehobene Schicht bezeichnet und die andere ist eine reine Bewohnerlektüre. Übrigens an den Tittenweibern meist zu identifizieren. Alles ist nur Propaganda deshalb vielleicht lesen, aber nur um wissen welche Lügen heute wieder aktuell sind. Göbbels lässt grüßen. Der hatte es damals schon begriffen.

    Als gesunder Mensch muss mir keiner erzählen was ich brauche und was nicht das weiß ich selber. Oder der ganze politische Scheiss da draußen. Da blickt keiner durch. Is ja auch so gewollt. Aber überall nur Diskussion über Ausländer und Armut von Rentnern bla, bla, bla. An dieser Stelle wird einfach nur die die Dummheit der Masse genutzt. Also ruhig mal selber denken und einfach die Partei wählen die Dich geschickter belogen hat.

    So wie wir in unserer Borderlinerbeziehung manipuliert wurden so geschieht das auch auf höchstem Niveau. Vor allem denke ich, ist Sitisite sein Ziel den Rest der nicht total verblödeten zu informieren. Das sind leider in Deutschland vielleicht zu wenig. Das alles sind tabuisierte Themen, die endlich an die Öffentlichkeit müssen.

    Ich würde Euch gerne einen Einblick in die Dramen geben die ich fast jeden Tag in meiner Zappel-Bude erleben darf. Umso schwerer kann ich ja auch verstehen warum ich mich in so eine Scheisse hab reinziehen lassen. Thema Co-Abhängikeit!!!!

    Ja ich hing da wahrscheinlich auch voll drin, und wenn ich es drauf hätte, dann wäre der Track letztes Jahr schon raus gekommen, aber warum musste das alles mir passieren. Scheiss egal mein Leben geht weiter und zwar mit einer maximalen Erfahrung

    Hej jetzt bin ich aber wuschig, Sitisite Du brauchst einen Job. Einen richtigen. Ich hab mir jetzt gleich Kimber Select in der 5m Version 10 Mal bestellt. Für schlappe 37.495,- große Lappen. Da bekommst Du dann noch eine „Gulf-stream“ dazu. Als Schlüsselanhänger!!!! Heilige Scheisse wofür man alles Geld ausgeben kann.
    Das ist der Rand meiner geistigen Verarbeitungsmöglichkeiten. Für so viel Kohle würde ich lieber eine Insel für Borberliner und Ihr Verursacher kaufen und die dann alle der Öffentlichkeit vorenthalten. Irgendwo in Südamerika (Feuerland wäre da mein Favorit)

    High-End Projektion der ist cool. Da mach ich gleich eine Kampagne draus. Autoaufkleber sind schon bestellt. Der Rest, wie Smartphonschutzhülle ist in Arbeit.

    Ich habe mir mal den RAPER „Richter“ auf YouTube reingezogen. Der hatte definitiv eine Typ3 Erfahrung. Die Songtexte hart und alle auf den Punkt. Ihr seid Brüder „Ich schwören“ Leider wusste ich ja auch nix von der Freakshow da draussen. Vielleicht sollten wir mal ein paar Werbetrailer auf RTL raushauen so wie die „AIDS Kampagne“ oder besser noch „4Mill. Menschen in Deutschland können nicht lesen“.
    Damit waren doch auch die Borderliner gemeint oder????

    OK Hardcorehäschen muss jetzt mal noch Sonne tanken und ein wenig „Richter“ hören einen geilen Tag und schöne Albträume bis die Tage

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      HARDI: Vor allem denke ich, ist Sitisite sein Ziel den Rest der nicht total verblödeten zu informieren. Stimmt. Es geht nich nur um Beziehungsbordis sondern – treffend – um all diejenigen „Jecken“ die einen Blödsinn verkaufen wollen. AU! Werber ausgenommen. Bin einer. Falsche Werbeaussagen und es flattert einem eine e.V. ins Haus – 250.000 Euro!

      So sollte das generell gehandhabbit werden. Jeder der Blödsinn erzählt hat 250.000 für jeden einzelnen Blödsinnstext zu zahlen. Siehe Kernie: „man kann kaum noch zuhören!“ Die plop-Nummer!

      Im Mollath Fall war nichts mehr zu topen. Merk geistig behindert: „Das Gutachten hat nix damit zu tun, dass Gustel in der Klapse – nach § 63 – sitzt!“ Wie blöd ist denn die? Sorry. Mälde mich später. Schick gerade Kabel zurück. Falsche Stecker. Die nächsten Idioten!

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Sorry für Text oben: „Man kann also nicht sagen, dass Borderliner nichts zu bieten hätten“ gehört verbessert: „Man kann also nicht sagen, dass Borderliner nichts – und das sogar Portorfrei – zu bieten hätten!“ SHIT. Musste Kabel mit Einschreiben und versichert zurück schicken!

        Das iss cool: „Der Rest, wie Smartphonschutzhülle ist in Arbeit.“ Drauf muss stehen, für jeden ersichtlich: „Ownerin dieses i-phones ist Borderlinerin. Trotzdem bekam sie eine Sprach-Flatrate um mit ihrem Blödgewäsche andere verrückt zu machen!“ Kleingedruckt: „Die Hülle gibt es in Kunstleder — für Typ 3 ohne Aufpreis – in Krokodilleder!“

        Gefällt mir

  94. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Sitisite,
    ja bist selber Schuld würde ein Bordi sagen. Warum hast Du auch so ein Billigscheiss im Internet bestellt. Geh in den Fachhandel zu Mediamarkt und Saturn. Ich hatte letzte Wochen einen Hamburger bestellt. Kam 2Tag zu spät, die ging voll zurück. Unfrei versichert!!!!
    Ich habe mal versucht den Fall von Mollath zu verstehen. Blicke nicht ganz durch. Kannst Du den Fall mal kurz erläutern? Zu viel Juristengeschwafel nicht meine Welt. Ach 250.000,- e.V. viel zu wenig. Für die „Grossen“ Penuts 😎😝😈😇
    So bis gleich muss noch Sonne tanken „Hardi“ from the Earth

    Gefällt mir

  95. Stephan schreibt:

    Hallo Zusammen, ich habe hier den Text gelesen und hätte eine paar Frage. Ich möchte gerne einen Abgleich machen mit dem Verhalten einer Person, die mir sehr nahe steht/stand und bei der ich den verdacht habe, Sie könnte betroffen sein. Würdet ihr mir helfen? Ich hoffe auf eure Expertise.

    Ich werde klar formulieren, jedoch keinen Roman schreiben.

    Gefällt mir

  96. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Stephan, also eine Expertise kannst Du hier nicht erwarten da wir ja keine Experten sind. Aber wer ist das schon???? Jedoch Antworten kann man hier finden wenn man sich selbst die richtigen Fragen stellt. Denn beim Thema Borderline gibt’s nie was neues. Alles was gesagt werden musste wurde schon mehrfach gesagt und auch bestritten bzw. verleugnet. Aber falls Dir etwas unverständlich ist dann immer raus damit.

    In diesem Sinne „Der Hardcorerealist“

    PS: Humor kann langfristig hilfreich sein 🙂

    Gefällt mir

  97. Stephan schreibt:

    Hallo Realist. Ich bin zum Glück recht humorvoll und teils lebe ich recht erfüllt…das passt schon. Ich habe ein vernünftiges und entwickeltes Leben, meine Sorgen halten sich in Grenzen. Ich habe ein paar Ängste aufgrund einer fern zurück liegenden Krebserkrankung. Aber das ist lange her und ich bin gesund. Ich habe damit aber Erfahrung mit Psychotherapie.
    Allgemein bin ich ein Mensch der gut beobachten kann, ich bin recht geschult in solchen Sachen durch Ausbildungen und eben halt Psychotherapie. Letzteres verbuche ich so langsam als Erfahrung.

    Ich wollte euch das kurz wissen lassen, bevor ich über jemanden anderen Spreche.

    Ich fühle mich als Oper einer vermeintlichen Borderlinerin, zumindest habe ich in der Nachbetrachtung ziemlich viele Auffälligkeiten entdeckt, die Sie als B. identifizieren könnte. Eben dies ist mir unverständlich, ich habe keine Erfahrung mit diesem Thema.

    Gefällt mir

  98. Stephan schreibt:

    Meine Ex und ich, 32 und 36 Jahre – getrennt nach einer eigenartigen Eskalation. Nach 12 Jahren Beziehung. Wir haben uns sehr geliebt.

    1. Meine Ex hat alles gesammelt. Die gemeinsame Wohnung wurde immer voller, alle Schranke, Ecken, Stauräume waren gefüllt. Essen wurden in größeren Mengen gehortet. Schränke wurden „raumfüllend“ genutzt. Füllung bis zur Kante, auch nach Oben. Wände hingen voll. Allen Gegenständen wurde ein hoher emotionaler Wert beigemessen. Immer wieder Streitgespräche deshalb. Niemals Einsicht, kein Nachgeben.

    2. Meine Ex hat in (kleineren, täglichen, ganz normalen) Verhandlungen als auch in Streitgesprächen immer wieder mit Blockaden reagiert. Sie hatte oft ein Set von Standardantworten, von Totschlagargumenten. Diese waren immer extrem, z.B. „alle finden das gut“, „alle finden das total schon“, „alle finden mich total nett“, „ich kann mir das nicht vorstellen“, „das ist mir nicht wichtig“. Es gab keine Kompromisse, entweder Ihr „Wille“ oder eine Blockadehaltung. Teils mit Heulattacken von ihr. Ich war dann aber immer der Böse.

    3. Meine Ex wollte Zusammenhänge nicht wahrnehmen. Ein sehr ausgeprägtes Merkmal. Organisationsreihenfolgen waren nur schwer für Sie verständlich. Konsequenzen aus Ihrem handeln waren ihr nicht bewusst. Verantwortungen waren nicht für sie verständlich. Die Realität wurde teils immer wieder umgedeutet, so dass sie im besten Licht dar stand. Sie machte sich unantastbar und entnahm sich jeder Kritik.

    4. Oft Panik Attacken wegen Spinnen oder Insekten. Alle Fenster waren mit Fliegengittern ausgestattet.

    5. Meine Ex hat mir Unpünktlichkeit, schlechte Planung vorgeworfen. Attribute die nicht auf mich passen. Dabei aber sehr genau auf Sie. Das Thema Projektion ist jedoch weniger stark ausgeprägt gewesen.

    6. Übertriebenes Mitleiden mit anderen, Schmerzen wurde emotional geteilt, fehlende Distanz. Übertriebener Altruismus, Helfersyndrom.

    7. Ein sehr übertriebener Bezug zur Mutter. Ihre Mutter ihr Heiligtum. Meine Ex ist ohne Vater aufgewachsen. Es gab keine männliche Bezugsperson bei Ihrer Erziehung.

    8. Ein starke Vergesslichkeit, wichtige Ereignisse wurden immer wieder vergessen. Erst nach Erinnerung waren diese wieder präsent.

    9. Konnte und wollte Probleme nicht besprechen – totschweigen war das Mittel der Wahl. Teils jedoch immer darauf am Pochen, das Sie ein „harmoniebedürftiges Wesen“ ist.

    10. Die Trennung erfolgte, nachdem meine Ex Fotos von meinem Bein machen wollte. Ja richtig gelesen. Sie wollt mein Bein fotografieren. Dieses hatte ich mir zuvor eingehauen beim Radfahren, hatte eine Blutung am Schienbein. Sie hatte gequengelt, wollt es unbedingt fotografieren aus „fürsorglichen Mitleid“ (so ihre Worte, ihre Rechtfertigung).

    11. Allgemein eine Unfähigkeit zum Entschuldigen, Unfähigkeit der Reflexion, der nachträglichen Änderung einer Sichtweise. Im Zweifel war totschweigen das Mittel der Wahl.

    12. Das mit dem Bein war dann die letzte Eskalation. Danach ging es ein bisschen hin und her mit Briefen. Sie wollte nicht einsehen, dass Ihre Handlung idiotisch war. Sie hat auf die Richtigkeit Ihrer Handlung gepocht, wollte Ihr Handeln verteidigen.

    13. Sie machten mich für Ihre „innere Leere“ verantwortlich – das waren wirklich ihre Worte. Danach folgte der Abbruch der Beziehung in einer Heulattacke. Der Abbruch war ungefähr so, als wenn Sie wie nach einem Unfall aus meinem Leben verschwand. Ein kompletter Abbruch der Kommunikation. Zu dem Zeitpunkt war ich gerade beruflich im Ausland. Zum gleichen Zeitpunkt trauerte ich da ich einen nahen Verwandten aufgrund einer Krankheit verloren habe. Die Punkte hat sie aber nicht verstanden oder mal mit einbezogen in Ihre Überlegungen.
    Sie hat mich also sehr schlecht behandelt und nun ist Funkstille.

    Wie bewertet Ihr diese Verhaltensweisen? Ist dies ein Borderline Verhalten? Selbstverletztende Tendenzen war nie Vorhanden.

    Gefällt mir

  99. Hardcorerealist schreibt:

    Guten Morgen Stephan,

    wie schon erwähnt, können wir natürlich hier keine Diagnose stellen. ABER ich kann Dir von meinen Erfahrungen aus und dem was Du da geschrieben hast sagen das ich ca. 90-95% Parallelen widerspiegeln was das Verhalten meiner Ex betrift. Eine Diagnose Borderline bekam „SIE“ nie da eine Einsicht nie zu verzeichnen war. Also keine Arztbesuche die man als Sinnvoll sehen könnte. Es ist aber toll, das Du Deine Erlebnisse so klar darlegen kannst. Wie lange ist denn die Trennung her?

    Was Du vielleicht auch noch in Betracht ziehen solltest das wie oben beschrieben „Borderline“ nur ein Wort ist, welches auf Grund des breiten Spektrums schwer zu bestimmen ist. Die Betroffenen sind echt nur arme Säcke die „UNS“ für eine gewisse Zeit in ihren Bann gezogen haben. Warum auch immer. Das schlimme ist nur das Trümmerfeld welches sie wieder und hinterlassen werden. Vor allem stellt sich die Frage warum man dieses Caos solange mit macht. Mir ging es genauso. Sie sind alle Frühkindlich gestört und jegliche Grundlagen für ein erfolgreiches Leben wurde Ihnen schon genommen bevor ihr Leben richtig begann. Leider gibt es sehr, sehr viel Facetten und Ihr Störung das auch ihr soziales Umfeld in dem sie groß wurden mitbestimmt hat. Ich denke aber das sich Deine Ex in Behandlung geben müsste aber das ist wie bei meiner Dame nur eine Illusion. Leider. Sieh Dich einfach bei Deiner zukünftigen Damenwahl genauer hin. Die Vorzeichen kann man als Geschädigter ganz gut erkennen. Nicht nur Beziehungstechnisch.

    In dem Sinne bis bald und eine Gute Nacht „Der Hardcorerealist“

    Gefällt mir

  100. Stephan schreibt:

    Wie lange…? Zu kurz um drüber weg zu sein, zu lang um an etwas anzuknüpfen. Ich bin nach wie vor ratlos wie ich mich annähern soll.

    Ich habe mich immer gewundert, wie meine Ex die Realität verbogen hat. In jeden Konflikt schien mir, sie haben die Ratio verloren. Die Antworten die von Ihr kamen, waren unüberlegt, oberflächlich, naiv und vor allem schnell ausge-sprochen. Am Ende war für Sie immer ich der Schuldige, angereichert mit Totschlagargumenten wie „komisch, alle kommen gut mit mir aus, das sagt doch alles“. Es kam nie ein nachträgliche Reflexion. Nie ein spätes einsehen. Auch keine Entschuldigung. Sie hielt nichts von Entschuldigungen, ich sprach Sie diesbezüglich mal an. Ich sprach auch mit Ihr über eine mögliche Psychotherapie – ihre Antwort “ ich weiss gar nicht was ich da soll“.

    Vor allen das überlegte Denken blieb aus. Meine Ex weigerte sich, etwas zu planen, etwas aufzubauen, eine Zukunft zu gestalten. Ihre Totschlagargumente waren immer „Ich kann mir das nicht vorstellen“ oder „Das ist mir doch nicht wichtig“. So kann man wirklich nicht eine nachhaltige Beziehung aufbauen.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Punkt 10. Der Trennungsgrund! Wie bitte, weil sie ein Foto von Deinem Bein machen wollte? Solange sie Deinen Pimmel nicht fotografiert und retuschiert ins I-Net stellt – oder als Plakat verkauft, ist das doch kein GRUND!

      Once again. So der Sinn dieses Blogs. Solang Typ 1 bis Typ 386 keine Kinder oder den Porsche klaut …

      Gefällt mir

  101. Stephan schreibt:

    Will ein Borderliner von allen „geliebt“ werden, also unbedingt als netter sympathischer Mensch gesehen werden? Nicht anecken um jeden Preis? Konflikte aus dem Weg gehen?

    Meine Ex war in ruhigen Phasen sehr angenehm. Ich glaube andere fanden sie naiv und harmlos. Das bringt durchaus Sympathien, vor allen da Sie ein hübsch anzuschauendes Wesen ist. Sie ist auch introvertiert.

    Meine Ex hat nie unterscheiden können, dass eine Beziehung und ein Freundschaften ganz anderer Erwartungen aufweist.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Sorry Stephan. Bin grad am Bild suchen.

      @ Hardi. Glatt vergessen. Basti zeigt seinen stehenden Pimmel im Internet …

      Das ist das harmlose Bild. Es gibt noch ein zweites, da hat er einen Ständer in derselben Scene @ Stephan. Wie war denn so der SEX? Vielleicht kommen wir dann weiter.

      SHIT. Falls Bild nicht sichtbar auf das symbol clicken.

      Gefällt 1 Person

  102. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Sitisite und Stephan,
    melde mich gleich noch mal 🙂 muß das alles erst mal auf die Reihe bekommen und natürlich etwas arbeiten. Viel Info´s in kurzer Zeit 🙂 😉

    In stiller Trauer Hardi-Man 🙂

    Gefällt mir

  103. Stephan schreibt:

    Der Sex war fantastisch, also in Bezug auf meine Ex. Von Ihr kam aber wenig Eigeninitative. Also wenn ich Sie zum Sex überreden könnte (was ich oft konnte) war sie irgendwann ein leuchtender Stern.

    Mir sind eure Pimmelbilder recht egal. Aber wenns Lustig ist, wieso nicht….kann nicht schaden. Ich finde die Pimmelbilder in Fightclub am besten. Sollte jeder Disney und Pixar Film haben.

    Aber zurück zum Thema, sofern ich noch was erfahren kann was mein Gefühlschaos etwas aufräumt.

    Gefällt mir

  104. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Stephan,

    so meine VIP´s sind versorgt. Jetzt mal zu Dir. Der Grund warum ich fragte wie lange die Trennung her ist: Es hat bei mir ca. 6 Monate gedauert, dass ich einen klaren Gedanken fassen konnte. Nach dem 6 Monaten ging es Tag für Tag besser. Dieser Blog hat mir die Augen in vielerlei Hinsicht geöffnet.

    Man merkt in Deinen teilweise sehr widersprüchlich Aussagen das Du noch voll „Eingesponnen“ bist. Die Bordi´s haben eine Art (Meist mit Sex darum die Frage von Sitisite) einen das Gehirn zu vernebeln. Im Ernst, wenn Du in Dich gehst wirst Du mir recht geben. Die Gründe warum Du Deine Beziehung aufrecht erhalten willst, sind einem klar denkenden Mensch völlig unklar. Alle Punkte die Du aufgezählt hast, sind eigentlich jeder für sich ein Trennungsgrund.

    Mit so einem Menschen will man nicht mal bekannt sein. Das Trümmerfeld und die Art jegliche Abläufen zu organisieren oder auszuführen haben mich Tag, täglich ausrasten lassen. Dann hatte ich auch immer dieses ewige „MAMA-Thema“ fast Deine gesamten Aussagen decken sich mit meinen. Ehrlich!!!!!

    Ich kann Dir nur einen guten Rat geben, gib die ganze Scheisse auf. Diese ewigen OFF-ON Beziehungen treiben Dich in den Wahnsinn. Ich habe diese Scheisse 19 Jahre mitgemacht und bereue heute jede Minute die ich an Anstrengung in die Beziehung gesteckt habe. Mir geht es jetzt nach etwas über einem Jahr richtig gut. Vor allem, wenn Du eine schwere Krebserkrankung hattest brauchst Du die kraft für Dich sebst. Ich weis wovon ich spreche ich hatte vor ca. 4,5 Jahren Leukämie.

    Heute 1 Jahr später könnte ich Bäume ausreisen was mir erst mal klar macht wie mich diese Frau ausgesaugt hat. Deshalb renn so weit Du kannst. Haken dran und beginne ein neues Leben. Ich habe mal in einem meiner Lieblingsfilme „Passwort Swordfish“ eine Spruch von Hugh Jackman gehört und der ist zu meinem MOTTO geworden: „Du kannst eine Frau aus der Gosse holen, aber nicht die Gosse aus der Frau“ Das ist nun mal die Realität.

    Zum Thema Projektion: Zitat von Dir „Meine Ex hat mir Unpünktlichkeit, schlechte Planung vorgeworfen. Attribute die nicht auf mich passen. Dabei aber sehr genau auf Sie. Das Thema Projektion ist jedoch weniger stark ausgeprägt gewesen.“ Zitat ENDE
    Das ist Projektion aus dem Lehrbuch!!!! Und so hat sie es nur mit Dir gemacht! Noch ein Beispiel: „Sie machten mich für Ihre „innere Leere“ verantwortlich“ So könnte ich Deinen Text immer weiter auseinander nehmen. Du steck echt tief in der Scheisse und musst da dringend raus. Mach einen Haken dran und beginne ein neues Leben“

    So muss jetzt nochmal nach meinen Gästen schauen bis gleich

    Hardcore aus der Puppenkiste

    Sitisite bin gleich bei Dir 🙂

    Gefällt mir

  105. Stephan schreibt:

    Hi Realist, ich versuche es, muss mein inneres Chaos halt auch bereinigen. Ich habe die „Auszüge aus diversen Textquellen gelesen. Noch nie habe ich so viele gemeinsamkeiten entdeckt. Ich könnte mir das Verhalten meiner Ex wirklich null erklären und reden kann ich auch mit keinen darüber.

    Natürlich ersetzt ein Blockeintrag kein ordentliches Gespräch. Da geht immer Sinn verloren oder wird falsch aufgefasst.

    Nur ganz kurz: Das Thema „Mama“ interressiert mich gerade da du es ansprichst. War „Mama“ ein heiliges Heiligtum deiner Ex Partnerin? Etwas was man nicht kritisieren durfte? Gleichzeitig eine Bezugsperson mit großen Einfluss – wenn „Mama“ etwas sagt, ist es richtig und muss gemacht werden?

    Also den Status hatte die „Mama“ meiner EX, für meine EX.

    Gefällt mir

  106. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Sitisite und nochmal Stephan,
    danke für das Basti-Update. Der hat auch keine Grenzen mehr. Die Weiber verballern seine Kohle und machen den absoluten Voll-spastie aus Ihm!!

    Ja Stephan nur kurz als Info: Basti ist so ein öffentlichkeitsaffiner Möchtegernpromi-Bordelineopfer. Sitisite und ich haben eine etwas schräge Ebene erreicht was das Thema Borderline betrifft. Wie gesagt immer alles mit nér Portion Humor nehmen. Die Victora-Secret Models fehlen!!!!!!!!!!!!

    Die Motivation das Sitisite diese Blog erstellte ersteckt sich weiter als unser privater Kindergarten. Er ist auf der Jagd und Aufklärungsmission nach den Borderlinern und Psychopathen in unserem System. Diese sind bei weitem das größere Übel.

    Pimmel-Bilder bei Figth-Club Ok muss ich mal GOOGEL´n.

    Hej Sitisite das mit Deiner EX und 3x ficki, ficki am Tag hast Du ja auch noch nie erwähnt OK.

    Ach ja Stephan: Finge weg von der Borderliner-Tante mach Sport, geh Arbeiten such Dir ne neue neee noch nicht. Die Gefahr ist zu groß das Du wieder so eine bekommst. Such Dir ein Hobby was Dich ablenkt. So bekommst Du die aus dem Kopf.

    So muss nochmal zu meinen VIP´s bisschen Händchen halten bin gleich zurück

    Die Hardi-Bärchi-Maus

    Gefällt mir

  107. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Stephan auf die Schnell,

    die Mutter ist das Grundübel. Aber ich kann das ja gleich mal näher erklären, muss erst mal zu meinen Gästen.
    Bis gleich

    Gefällt mir

  108. Hardcorerealist schreibt:

    So nochmal hi Stephan,
    also wie kurz schon angedeutet ist nun mal die Mutter das Grundübel der ganzen Story.

    Lies mal hier: http://www.vaeternotruf.de/narzisstischer-missbrauch.htmun

    Bei mir war es einfach der permanente schlechte Einfluß. Sie hatte die Ersten 10 Jahre den Kontakt abgebrochen und im nachhinein würde ich sogar sagen das sich Ihr allgem. Zustand etwas stabilisierte hatte. Nach 10 Jahren „Mami-Abstinenz“ hatte sie wieder den Kontakt aufgenommen und es wurde Stück für Stück die Abrissbirne geschwungen. Neid, Hass, Gier, Hinterfotzigkeit und alle netten Eigenschaften von „Mami“ bekamen ein ganz neues Niveau. Sie kam aus einer Assi-Familie mit 9 Kindern und jedes von einem anderen Kerl. Ohne Komentar! Das hält der Stärkste nicht aus. Und dann von einem auf den anderen Tag WEG schön wie Du es umschrieben hast. Wie nach einem Verkehrsunfall bei dem Sie ums Leben gekommen ist. Ich kann nur wiederholen Kopf hoch Arschbacken zusammen und durch. Du wirst merken wie schlecht sie dir getan hat. Es sind echt MONSTER ohne das sie es wissen. Oder vielleicht doch????

    So eine gute Nacht bis die Tage

    Euer Hardcore von „Basti´s Pornosender“ 🙂 😉

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hallo Ihr beiden. Guten Morgen!

      Hier ein Beispiel – comment von Lutz – aus dem Leben mit Borderlinegestörten Institution.

      https://martindeeg.wordpress.com/2016/08/23/asozialer-justizverbrecher-und-kindesentfremder-pankraz-reheusser-weiter-durch-taeterumfeld-olg-bamberg-gedeckt-klageerzwingung-und-weitere-strafanzeige/#comment-6191

      Da geht die Post ab – respektive: „Das würde nicht mal Kernie glauben, dass keiner Projektionen bis hin zum Bundesverfassungsgericht entdeckt!“ So gesehen unsere Mädels „peanuts“ sind.

      Basti & Hollywood.

      Jetzt übertreibt er ein bisschen. @ Stephan: „Basti publiziert nicht SEX sondern eine Lebensphilosophie!“ Ergo nicht unter Porno einstufen! Im Gegensatz zu Hardis Meinung würde ich die Frau nicht aufgeben – sie hat rein theoretisch nicht viel verbrochen (siehe Kindesklau & Co.), wobei ich von vorn herein schonmal nich mit Messi-Tussis gehen würde. Das ist aber jedem seine eigene Sache. Diese Mutti Abhängigkeit kenn ich natürlich auch.

      Väternotruf gibt es übrigens auf Tips zu geben, weil die „Notrufopfer“ keine Tips – auch keine juristischen – annehmen. Sozusagen stellen die sich strohdoof an – borderlinegestörte Amtsstuben zu erledigen! Auch bei Deeg oft genug Kernie verlinkt – keiner nimmt Projektionen ernst! Hier Kernie – Unterschied Narzisst / Borderline …

      Gefällt mir

  109. Stephan schreibt:

    Vielen Dank für einige Einblicke. Über das Thema Narzismus bin ich auch schon gestolpert.

    Keine Angst, ich lebe genug nebenbei und habe viele Ziele. Meine Schmerzen kommen vom eigenartigen Abbruch. Alle Schuld auf mich, alles Böse auf mich und anschließend ein Fallbeil das alles Zertrennt. Sie ging als wenn ein Autounfall sie aus dem Leben entfernt hat. Du hattest das interessanter Weise ganz ähnlich beschrieben.

    Ein Tipp für euch sind die Bücher bzw. Videos von einem Autor Namens Reinhard Haller – seines Berufsstandes her Psychologe und Gerichtsgutachter. Hat über Narzismus und gekränkte Seelen geschrieben. Geht in eine gleiche Richtung wie die Texte von Frau Wadetzki. Auch von der habe ich schon mal was gelesen. Gibts auch kompakt bei Youtube.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Stephan,

      wenn du dir was Gutes tun willst, lies keine Psychologenbücher – auch nicht die Nr. 1 der Welt – Kernie – und vor allem – vermeide Therapien. Benutz deinen eigenen Menschenverstand.

      SO! Willst Du Frau zurück – überleg dir lieber was NETTES, wie Du das auf die Bühne bekommst. Creativity iss da gefragt! Und vor allem: „egal welcher Bordi Typ – bereitest Du ihr Spass und Humor – wird sich Dich nie verlassen!“

      Heisst: „Vor lauter fun und Humor wird sie keine Zeit haben, Müll zu sammeln!“ Nach dem 4. Orgasmus ist sie sowieso erledigt, so dass sie keinen Müll mehr ranschleppen kann! KAPITTO !!!

      Gefällt mir

  110. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite,
    hatte viel Action und musste mir auch erst mal einen schwarzen Anzug schneidern lassen, da ich nun durch die „Yotta-Story“ in ein seelisches Tief gerutscht bin. Ich war schon am überlegen ob wir nicht alle mal zusammen rüber düsen zu „Basti“ und Deiner Tochter um den armen Blödmann zu trösten. Leider konnte ich nicht mein Spider-Man Outfit finden, somit ich das ganze wieder streichen musste. Egal die nächste Basti-Blödmann-Story ist bestimmt schon in Arbeit.

    Nö Quatsch bei Seite. Ich habe die ganze Zeit im Blog vom Officer Deeg gestöbert. Ist verdammt schwer zu lesen weil da eine komische Abfolge der Kommentare. Mit ein bisschen Ehrgeiz geht’s dann aber. Ich kann aber nicht verstehen was seine Intension ist. Natürlich Aufklärung und Frustabbau. Vielleicht auch eine Art Abrechnung mit den ganzen Affen von der Justiz, aber mit welchem Ergebnis? Er macht mir einen sehr gebildeten Eindruck, weiß er nicht wann er mal einen Haken dran machen sollte?

    Er ist doch so schon komplett am Arsch. Solche Storys sind doch eigentlich Kindergarten. Er war doch selbst mal ein vom System benutzter ausführender Sklave und hat doch erkannt und am eigenen Leibe gespürt wie die „Stasi“ im Westen funktioniert ODER??

    Bei uns im Osten war es die Stasi, hier im einigen Deutschland nennt man die Politiker, Justiz und Anwälte. Alles Psychose!!!!

    Du hast mir ja mal den Link gegeben für die Organisation in der Du auch tätig bist. Was habt Ihr denn für Erfolge in Sachen Justizirrtümer erreichen können. Wie weit seit Ihr denn mit der Aufklärungskampagne über den Wahnsinn in unserem sogenannten Rechtssystem gekommen? Die ganzen Deppen da draußen haben doch gar kein Interesse, an diesen dingen solange es sie selbst nicht betrifft. Narzissmus in Reinkultur, willkommen in neuen Jahrtausend.

    In dem Sinne bis bald Hardcore-Kuschelwuschel

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Yuhu.

      Hi Hardcore. Sorry … hatte wenig Zeit meinen grandiosen High-End-Bordi-Blog zu überwachen. Schmarrn, bin kein Kontrollfreak wie Christian Grey oder diese Border-Zone… lass jeden labern wie er will.

      Heute wurde mein mailkasten jedoch vollgemüllt. Der Sperma-Verfasser nennt sich YUHU! Den Namen hat er von seiner Mutter: „juhuu … endlich ist diese Kind nicht mehr im meinem Bauch.“ Nebenbei hofft er, dass ich selbst keine Kinder habe. Du siehst – typisch Bordi – labert, ohne den Blog überhaupt zu lesen. Hier extra für ihn: „hab Tochter, die sich gelegentlich in Beverly Hills rumtreibt …

      Bei Bastian (live Schaltung) hat sich ein Irrer aufgeführt. Meine Tochter gab ihm die richtige Antwort: „Maximilian, egal was du nimmst, nehm weniger!“ YUHU!!! Was nimmst DU? Lieber Hardi, meinst, der nimmt harte Drogen? Egal. Bewohner-Niveau reicht ja schon aus, ihn auf Spam zu setzen. Was ich nich tue … denn zumindest bereitet er Mitlesern Spass.

      PS: Sein lustigen comments sind auf der Seite verteilt. Lohnt sich zu scrollen 🙂

      Gefällt mir

  111. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite,
    melde mich morgen muß erst mal einen Schlaganfall bekommen. Meine Synapsen vertragen soviel Scheiße nicht.

    Bis gleich Jipjaje Schweinenase 🙂

    Gefällt mir

  112. Null-liner schreibt:

    Ahoi Männer’s,

    ich bin auch so ne Flötzpiepe der seine Eier mal total verloren hat und sich 2,5 Jahre mit einer B-Cluster Typ 3 (3 Mio!!!) sich weggeschossen hat. Ok, mal ernsthaft: arme kranke, können nichts dafür, Eigenanteile bla bli blub und runtergespült.
    Ich sehe das so, alle, wirklich alle sollten Verständnis haben, wenn ein Geisteskranker in die Bank rennt, 10 Leute erschießt, abhaut, erwischt wird und dann behauptet er war es nicht.

    Ok, wir wissen ja alle, er war es….ABER die arme kranke Sau kann ja nichts dafür. Und hallo Leute, da sind halt 10 Tote – ABER NET ABSICHTLICH.
    Na gut, der irre ist gezielt in die Bank gerannt und hat jeden einzelnen der 10 mit einem sauberen Kopfschuss getötet – ABER, dat war doch keine Absicht….

    Ganz genau, Jesses!!!

    So, ich habe auch ne Weile gebraucht um die 2,5 Jahre zu verdauen und ich denke ich hab’s ganz gut hinbekommen – ABER, ich muss zugeben, mich Frauen richtig öffnen, Liebe so frei und von Herzen zu geben, damit hab ich noch etwas zukämpfen. Gleichzeitig bin ich aber froh drum, WEIL ich nun ein ganz anderes, weitsichtigeres und prüfenderes Verhalten bzgl. Frauen an den Tag lege….und ich muss zugeben, da war ich vorher ganz schön naiv.

    Halt so diese indoktrinierte „Hollywood-Love-Scheisse“…..erst jetzt erkenne ich, wieviele Beziehungen um mich herum elendig scheitern.

    Wie heißt dieses alte Sprichwort? Prüfet wer sich bindet.

    Um es kurz zu machen, neben der üblichen katastrophalen BL-Beziehungs-Altagsscheisse (vom Typ drei) war bei meiner noch folgendes Sahne-Bon-Bon dazu.

    Alles was mir meine BL’erin vorwarf, tat sie selber…ok, normal denkt ihr,ABER sie erzählte mir die ganze Beziehung über von ihren Fremdgängereien und Eskapaden, nur sie erzählte es in Form ihrer Freundin – d.h. sie erzählte mir wie übel ihre Freundind sich hat von mehreren gleichzeitig ficken lassen und und und – gleichzeitig verurteilte sie ihre Freundin übelst.

    Z.B. hey die ist doch verrückt, schläft mit mehreren Fremden Männern gleichzeitig ungeschützt….boar ich muss aufhören, so ganz bin ich wohl noch net geheilt davon 🙂 Wenn ich überlege was da für derbe Dinger dabei waren und es ja sie selber war und somit nicht ihre Freundin danach zu ihrem Freund fur, sondern meine Freundin (ex) zu mir….und hat mich mit dem Mund geküsst wo sich vorher etliche Typen drin erleichtert haben.

    Ich wurde selber zum Zombie, starb innerlich ab und hab dann in einem Akt der Verzweiflung, denn meine Eier waren nicht nur ab sondern scheinbar total vernichtet, denn ich schaffte es mich nicht zu trennen – gegen sie so gezielt und übel intregiert, dass sie sich nicht nur trennen musste (die hät mich eh bald weggeworfen, ich war völlig im Arsch), sondern ich ihr, in ihrem Umfeld den Nährboden nahm.

    Ich brachte die EX Partner ins Spiel (Überall 1 zu 1 der selbe Müll mit ihr und verbrannte Erde), habe sie (die letzte Zeit in der Beziehung) überall auffliegen lassen, wo sie mich mit in ihre Lügengeschichten einbaute – sprich wenn Leute fragten, „hey, stimmt das, was sie dort und dort, dann sagte ich die Wahrheit (tat ich auch).

    Nur die Wahrheit war meistens das Gegenteil von dem was sie log! Mir war klar, dass das sich auch bemerkbar macht, bzw irgendwann an sie rangetragen wurde.

    Als das passierte reagierte sie exakt so, wie ich es allen Leuten voraussagte und durch die vorher aktivierten EX-VIP’s genauso unabhängig und ohne mein Beisein oder Mitwirken von alleine erzählen und somit bestätigen lies.

    Naja, dann ging so ziemlich ihrem kompletten Umfeld echt ein Licht auf.
    Und was pasierte? Meien BLex hat alles gegeben um die Wahrheit zu verdrehen, machte es dadurch schlimmer für sich, weil ihr ihre „Freunde“ reihenweise absprangen, weil null ehrlichkeit da war…..und dann ist sie gegangen und hatte ca. 1 Monat später einen komplett neuen Freundeskreis, quasi ein Neues Leben 🙂

    Ach ich könnt noch soviel schreiben….ich hab draus gelernt…und ich bin irgendwie „froh“ diese Erfahrung gemacht zu haben. Wenn ich mir vorstelle, dass Man’n an so eine kommt, es sich dann erst so richtig offenbart wenn man zusammen Kind, Haus und Hof hat…..

    —-tja, dann kannst Dich gleich in den Sarglegen und zunageln lassen!!!!
    Finger Weg von Typ 3!!!!

    Hossa, die sind wie ein übler Kampfstoff. Schlimmer als eine J-Dam Dusche aus ner B2, ehrlich , lasst es lieber. Egal wie heiss sie aussieht und rumlabert, glaubt mir, dass ist es NICHT WERT!

    Gefällt mir

  113. Null-liner schreibt:

    Und über noch eines bin ich SEHR SEHR froh#: natürlich bin ich sofort zum Arzt als sich rausstellte wie übel sie sich „vergnügte“ und weiß noch heute, wie ich eine Woche lang gezittert habe, dass ich gesund bin und kein Aids etc. habe!!
    Echt jetzt, ich möchte das gar nicht rechtfertigend „beweisen“ aber das sie mit Mitte 30 weit über 100 Kerle hatte… ich wünschte das wäre nur ein Produkt meiner Wut gewesen – aber es war die Wahrheit!!!

    (ÜBER 100 – zieht euch das rein)

    Ich weiß noch als ich mit ihren Ex’en redete….boar weiß ich noch wie ich da im Vorfeld aufgeregt war! (Wie reagieren die, wie wird das wohl ablaufen etc…)

    Tja, als ich mich vorstellte war es jedesmal fast identisch. Als ihr name viel, durchzo mein Gegenüber ein schmerzverzerrtes Gesicht mit einem süffisanten Grinsen und ich hörte in etwa den selben Wortlaut: Willkommen im Klub

    Auch das, dass muss Man’n sich erstmal reinhauen – völlig unterschiedliche Menschen, alles voneinander individuell und getrennt – und überall die fast identische Reaktion und Worte!!!

    Schlechtes Ding die Schlicht’ing….ah egal. (dat war für mich;)

    Kurz mal ne „lustige“ Begegnung mit meinem direkten Vorgänger. Der hatte echt richtig volles Haar, so ne Porno-Surf-Locke. Der war 6 Jahre mit ihr zusammen (die arme Sau) und hatte nach der Beziehung kein einziges Haar mehr auf dem Kopf, dem sind sogar die Augenbrauen ausgefallen (kein Witz) !!!!!!

    Gefällt mir

      • Null-liner schreibt:

        🙂 oh man….. ja: Willkommen im Club 🙂

        Vevendo vides – wer glaubt wird sehen – ist in Deutschland nicht möglich….denn hier gilt „political correctness“.

        Übersetzt: aus echt übler Scheisse Gold machen – oder die Dinge so verquert – äh verkehrt darzustellen, dass es schlimmer und verächtlicher ist, die Wahrheit zu sagen, oder drauf hinzuweisen, als die Tat oder das ausagierte Fehlverhalten mal zu benennen.

        Ergo – die können ja nichts dafür und somit wird es null und nichtig gegenüber den wahren „Opfern“, die zerfetzt dahin vegitieren und somit als kollateralschäden halt vorkommen und meistens noch übel einen oben drauf bekommen.

        ….du bist ja selber Schuld wenn du das mitmachst
        ….warum lässt du dich so behandeln
        ….rede mit ihr
        ….usw usf und überhaupt.

        Ja ja, ich hatte mich bis Dato auch für ein „normales“ selbstbewußtes Männlein gesehen.
        Und während ich noch die ersten Alarmglocken schrillen hörte und zu mir selber meinte, ah das wird schon….wie war das jetzt gemeint??? Die hat bestimmt nur einen sc hlechten Tag….

        Tja, da war ich schon voll drauf auf der Bl-Droge. Ich wurde ohne es zu merken, dabei merkte ich es schon (wurde körperlich schwächer, gestresster, unruhiger, gereizter….ich wurde zu etwas, was nichts mehr mit mir zu tun hatte.

        Ich war der Star, in ihrer Puppenkiste. Die lies mich tanzen wie eine Puppe und ich wurde solangsam kirre, da ich es irgendwie merkte, aber irgendwie auch nicht.

        Es heißt oft, Bl sind intelligent und kreativ. Hm, also mit Abstand und reichlicher kritischer Prüfung, auch mir selbst gegenüber, muss ich bei meiner sagen: die war blöd. Ausser ihre flirti Art war da nichts.

        ABER anderseits war sie hoch intelligent und kreativ, schließlich muss man das erstmal hinbekommen so viele Typen gleichzeitig am laufen zu haben, dass zu organisieren und überall verschiedene Storys zu fahren.

        Also, ich möchte mich hier nicht als helles Köpfchen beschreiben, aber ich bin wie du Consult’n. Ich berate Firmen bzgl neuer Geschäftsfelderschließung und Unternehmensstrategie -Legung/Entwicklung. Das mache iich auch für echt große Firmen und das sind dann teilweise Big-Projects wo ich echt gefordert werde…

        ….auf was ich hinaus will, ich würde mir selbst bei größter Anstrengung, Willen und Geschick ihr Programm nichtmal ne Woche, ohne das es auffliegt und um die Ohren fliegt, durchhalten. Da müsste ich „Kunden/Fickpartner“ -Kartei führen.

        Da weißt ja nicht wo du wem was erzählt hast und das musste ja auch noch konstant weiterfahren – so awesome crazy.

        Und damit alle, die es interessiert, mal eine Nuance bekommen, werde ich hier mal in der nächsten Zeit, peux a peux mal konkret beschreiben, was awesome crazy ist.

        Da muss MAnn irre werden, zumindest für ne Zeit. Und auch ich möchte schon vorweg schieben, ohne zu jammern und zu sagen ich arme Wurst, da wird Man’n auf einer ganz miesen Art und Weise so ausgehebelt, dass du es gar nicht merkst….

        ….bzw wenn du es merkst, dann biste schon so verknöbelt, dass du schon drauf achten musst, bei dem ganzen Stress nicht das atmen zu vergessen, weil das Hirn gerade wieder so overflutet ist und das System eh nur noch auf Notstrom läuft 🙂

        Leute, ich sah zeitweise schlimmer aus, als in meienr Drogen-High-Phase im Studium.
        Naja, da hab ich mit den Mitbewohnern aber auch von morgens bis abend gekifft – und zwar auf Schwarzgurtebene. Voll Profi halt 😉

        Kurz: das war früher ne Zeit lang – Drogen sind MÜLL und ich hab mit der smokerei auch im Studium schon abgeschlossen. ABER, so fertig sah ich aus. Kreidebleich, sehr dünn (ich war so mies drauf und im Kopf gefangen, ich hab nicht mehr an das Essen gedacht – ich war permanent am Grübeln und es kam eine scheisse nach dem anderen – Bl-Drama halt), introvertiert ohne Ende und zog mich mehr und mehr aus dem Leben zurück. Körperliche komische Wehwehchen kamen, eine normale Grippe haute mich 3-4 Wochen um, ich hatte nachher am Ende durchgehendes Ohrenknacken und überhaupt war der ganze Biomechnismus/ryhtmus im Dutt.

        Und das was ich Tag täglich erlebte mit ihr, dass konnte ich auch kaum jemanden erzählen.

        Schlafen, schlafen ging am Ende gar nicht mehr – evtl. mal 2-3 Stunden weggepennt in so super Erschöpfungsphasen, und dann war ich noch fertiger weil ich gar nicht geschlafen habe sondern nur noch weggesackt bin. Einmal war mir das in der Bahn passiert. Resultat, ich wollte in Hannover aussteigen und bin kurz vor München zu mir gekommen, nachdem der Schaffner mehrere Minuten an mir rüttelte.

        Oh man, heute kann ich wieder drüber lachen….wohl aber nur, weil ich überlebt habe, aus eigener Kraft, mit viel Diziplin und Geduld.

        So….und als nächstes mal ein paar Storys, die das untermauern und darlegen, was citisite wirklich klasse und meiner Meinung nach, gut recherchiert und fundiert sprachlich schön umschreibt – meiner Meinung nach – definiert.

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          Es heißt oft, Bl sind intelligent und kreativ. Hm, also mit Abstand und reichlicher kritischer Prüfung, auch mir selbst gegenüber, muss ich bei meiner sagen: die war blöd. Das hat schon Freud perfekt analysiert: „die sind … hoch creativ im Lügen und abspalten!“ Du erwähnst da nix neues 🙂 Sozusagen sind die hochintelligent – wobei die so struntzdumm lügen, dass man wiederum sich denkt: „Die muss struntzblöd sein!“

          Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            Resultat, ich wollte in Hannover aussteigen und bin kurz vor München zu mir gekommen, nachdem der Schaffner mehrere Minuten an mir rüttelte. So what aber auch. TIP: „Als Bordi Partner empfiehlt es sich zu fliegen!“ Da kann soetwas nicht passieren 🙂

            Gefällt mir

  114. Null-liner schreibt:

    THX für diese Seite. Leute, versaut euch nicht das Leben und tackert euch nen Kognitiv behinderten ans Bein, sonst ist das Bein ab (im besten Fall nur das Bein)

    Liebe ist Selbsthypnose sagt Tyler Durden – das habe ich durch das Höllenweib gelernt und dafür bin ich ihr tatsächlich dankbar….aber nur etwas 😉

    Gefällt mir

  115. Null-liner schreibt:

    Numero uno:

    Mit zunehmenden Alter wird Man’n vernünftiger. Hier geht’s um Sex. Wenn ich mich in eine Frau verliebe oder mich entscheide mit ihr Sex zu haben, wird verhütet.

    Verhütung bedeutet für mich – KONDOM.

    Ich schlafe nur mit einer Frau ungeschützt….
    1. Wenn beide vorweg einen Aidstest machen
    2. Ich der Frau vertaruen kann, dass sie verhütet / oder ich halt bewusst mit ihr ein Kind zeugen möchte.

    Meine zeigte mir einen Aidstest. Einen den sie absolut täuschend echt gefälscht hat.
    (warum sie das tat, keine Ahnung, aber da ich mich ja nochmal nach der Beziehung hab testen lassen und zum Glück gesund bin, kann ise es ja „eigentlich“ nicht haben)

    Just for Info, dass sie 1-2 mal im Monat ne Blasenentzündung hatte, oder auch Vaginosen, dass verwunderte mich zwar, aber ihre Erklärung war medizinisch so ausgereift, dass es plausibel war.

    Auch als ich selber einmal für 3 Wochen irgend son ne Pest an den Eiern hatte, war ihre Erklärung so tiefgründig, dass es stimmen hätte können.

    So, sie darf und kann mit so vielen Typen rumhuren wie sie will. Doch sie macht das ungeschützt und die Zahl mit über 100 Kerlen bei ihr, ist weder fiktiv noch auf die Kacke gehauen.

    (Mir ist auch nicht klar, wie sie das überhaupt macht)

    So, nun scheine ich ja so blöd zu sein, dass ich mich von ihr hab dümmlich vorführen/verarschen lassen…..ABER dennoch bin ich nicht zu blöd ein gutes Studium und einen anspuchsvollen Job zu meistern – also ich kann wenigsten rechnen.

    Wenn ich mir jetzt mal so ausrechne, mit wievielen sie ungeschützt sex hat, die wiederum auch mal zumindest mit anderen auch ungeschützt Sex haben….

    dann kann diese Frau mal so 5-6 Typen (und das läuft bei ihr permanent neben ihrer Hauptbeziehung) das Leben von einer Sekunde auf die ander so tiefgreifend zerstören….

    …ach was erkläre ich das, ihr wisst genau was ich meine! Ehrlich, dass ist gefährlich. Die kann sich jederzeit die Seuche holen und alle dieser 5-6 Typen denken, dass ist ihre Partnerin, also exklusiver Sex und Vertauen und den ganzen Schnurz.

    JA PUSTEKUCHEN – ehrlich, ich könnte Kotzen – UND JA – DEr Test war professionel gefaket.
    Mit Arzt und Laborstempel – alles drum und dran!

    Gefällt mir

    • Null-liner schreibt:

      Hi….ja, dass ist das, was ich auch mit naiv meinte (auf mich selbst bezogen). Ich hab mal eine Frage. Das lesen dieser Seite und das schreiben meiner Beiträge hat nun nochmals vieles in mir hoch geholt. Ich merke, dass ich zwar schon riesen Schritte vorwärts gemacht habe, muss aber selbstehrlich erkennen, dass da auch noch weitere Schritte auf mich zukommen….weil ich es will und mich mein bisheriges Handeln mir selbst gegenüber sich richtig, gut, wohlwollend anfühlt.

      Na ja, und ohne Dreck, bzw schwere Schritte geht’s nicht. Gnadenlos ehrlich zu sich selbst zu sein, erfordert auch einen Reifungsprozess und nun mal der Tatsache, dass da auch unschönes bei ist.

      Meine Frage bitte ich jetzt mal nicht auf mich als Person zu zerbügeln. SDie hat auch nichts mit „Rache“ oder „Hass“ zu tun….ich würde eher sagen, einem gesunden Gerechtigkeitssinn.

      Weißt, es tangiert mich innerlich nicht mehr so, dass es mich gefühlsmäßig leident beeinflusst….

      Bekommen solche Menschen nicht mal eine Quittung? Wie sieht Ihre Zukunft aus?
      (Ha, zwei Fragen somit 😉 )

      Sie hat jeden Ihrer Partner, inklusive mir (von den Affären, Abenteuern keine Ahnung) jedesmal gleich und gleich schlimm genichtet im Nachhinein. D.h. wir haben sie geschlagen, sie um viel Geld betrogen usw usf….

      Jeder hatte danach merkwürdigen Besuch von diversen Behörden, wo es wohl plötzlich anonyme Hinweise auf sonst was gab. (Ja ja genau, anonym und zeitnah – sowas aber auch)

      Sie wechselt die Freundeskreise, hat neue Partner und macht immer weiter so. Fakt ist, sie hat auf Kosten und sehr gut von jedem ihrer Partner gelebt – mehr als gut. Wenn einer die „Fäuste“ fliegen ließ, dann sie…..boar mir kommt einfach der pure Zorn hoch.

      Es juckt mich nicht (mehr), dass sie weg ist, dass sie einen neuen hat und und und. Ich hasse sie auch nicht. Aber scheisse nochmal, dass ist einfach ne Sauerei wie selbstherrlich die durch’s Leben wandelt. Benutzt Menschen wie Objekte, nimmt sich was sie will und zieht überall die „ich bin das arme kleine verletzte Bambi, welchem von den Männern ja so übel mitgespielt wird“.

      Verstehst du was ich meine? Ja, sie soll machen was sie will (hauptsache fern von mir), aber es ist eine Sauerei das so ein antisoziales Verhalten nicht bestraft wird, ge’outed‘ wird, dass sie auffliegt. Ja, auch wenn mich das zum Arsch evtl. degradiert, ich wünsche ihr, dass sie verdammt nochmal widerfährt was sie selber säht!!

      Gefällt mir

  116. Null-liner schreibt:

    Ich bin für mich wieder gedestigt, lebensfroh und positiv….auch Frauen gegenüber.
    (Hier nun aber mit mehr Birne und weniger Hose 😉 )
    Aber nach über einem Jahr, wühlt mich ein durchdenken der Vergangenheit einfach auf. Nicht wegen mir, meinen Verletzungen mit ihr, von ihr…..sondern weil es einfach nicht angehen kann. Titten, ne Muschi und ein attraktives Äusseres lassen ihr alles von ihrer Umwelt durchgehen, sogar ihre Untaten so verdreht akzeptieren, dass sie das Opfer ist. Jup, dass finde ich nicht ok und ich hoffe du kannst etwas auf meine Fragen eingehn?

    Gefällt mir

  117. Null-liner schreibt:

    Für die sind Mensche…äh Objekte nur für zwei Dinge gut:

    1) zur eigenen Bedürfnisbefriedigung
    2) um ihre Scheisse an jemanden auszulassen
    und Punkt

    Und die genießt das noch. Klar, funktioniert ja auch. Immer und immer wieder die gleiche Scheisse…..echt verdammt jetzt, wirklich Junge, dass muss doch mal irgendwie, irgendwo zum Supergau werden – und zwar mal für sie.

    Gefällt mir

  118. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Null-Liner,
    irgend wie erinnert mich das was Du von Dir gibst zu fast 100% an meine Story. Auch was danach kommt. Aber eins vorab. Du scheinst was in der Birne zu haben, was schon eine Seltenheit ist und wird. Du wirst eine ganz neue Sichtweise bekommen, wenn Du es zulässt. Leider habe ich z.Z. Sau viel Arbeit und kann etwas wenig schreiben. Wenn ich in den nächsten Tagen mal Zeit finde werde ich mal wieder etwas ablassen. Citisite vermisst mich bestimmt auch schon!!!! ODER!!!????

    Bis die Tage „The Hardcoreschmusebärchen“

    Gefällt mir

  119. Null-liner schreibt:

    Servus Hardcore,

    ich bin mir nicht ganz sicher was du meinst? Falls es so ist, wie und was ich gerade fühle, oder besser gesagt inzwischen….das ist in der Tat so, dass ich eigentlich die ganze Beziehung noch mal durchlebt habe….aus einer anderen Perspektive….und bei allem was ich jetzt anders ein- und zuordne, ihr ganzs Verhalten und diese übelste Manipulation und Inszenierung….sehe ich auch mich.
    Aus Beobachterperspektive und da kommt mir echt übel Wut auf mich selber hoch.
    Was für ne Wurst hatte ich da aus mir gemacht!!!!?

    Wie dumm ich mich breitquatschen lies und meine innere Stimme mir oft sagte: Junge, du wirst gerade übel verscheissert und das und das läuft eigentlich ab usw usf….

    Wie fucking dumm ich mich immer weiter selber untergraben habe, mir nachher gar nicht mehr selber in die Augen blicken konnte.

    Mich für alles und überhaupt permanent gerechtfertigt habe, mich für Dinge entschuldigt habe – What the fuck – ALTA – bitte was ist das überhaupt????
    Wofür habe ich mich alles entschuldigt. Und ich wusste was da passiert und hab’s tzrotzdem gemacht. Wie asi von mir das war!

    Ich wie so ein Crack-Nigger (nicht rassistisch gemeint!) alles ausblendete, mich selber aufgab, nur um eventuell wieder ein „High“ zu haben.

    Klingt jetzt furchtbar aufgebracht, so schlimm ist’s aber nicht….mehr! Ich sehe ohne zu werten und zu urteilen, wie und was mit mir da los war und was da für ne Platte lief.
    Ich habe draus gelernt und sagen wir mal, es in mein ich erweiternd, quasi ein Upgrade, implementiert.

    Ich laufe nun auch mit ganz anderen Augen durch’s Leben. Ist schwer in Worte zu fassen. Es ist so, dass ich die Menschen viel intensiver wahrnehme. Mich geleitet quasi ein Gefühl, dass wie eine Art „SicherheitsScanner/Raster“ mitläuft. Ich erkenne „Unruheherde“ jetzt automatisch.
    Automatisch kann ich mich „richtig“ verhalten. Sprich z.B. Kontakt kurz halten…besser gar kein Kontakt….freundlich bleiben weil Kollege etc….abgrenzen….gar nicht in den Kopf kommen lassen.

    (Sry für Rechtschreibfehler….hab vorher auch schon ordentlich zugelangt….zeigt mir, dass es mich immer noch aufwühlt)

    Greetz

    Gefällt mir

  120. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Null-Liner, hi Citisite,
    So nun habe ich mich mal im Klo eingeschlossen und bin im Geiste frei. Somit kann ich mal zu den Worten von Null-Liner auch ein wenig kommentieren. Das was Du in Dir trägst ist der pure Hass. Auch mir ging es so und manchmal habe noch so richte heftige Hassschübe. Du scheinst ein wenig so angelegt zu sein wie ich es bin. Man kann diese Handlungsweise, von diesen verdammten „Bitches“ als Mensch vom Planeten Erde nicht nachvollziehen. Die sind echt nur auf Bedürfnisbefriedigung ausgelegt. Finken, Geld, RTL, und Smartphone Pokémon. Aber bitte nicht vergessen, die gibt es auch als männliche Ausführung. (und die ich kenne, sind wirklich krass drauf, ihren Mädels gegenüber und auch den Rest in ihrem Umfeld)

    Was ich mich auch immer gefragt habe, bekommen die irgendwann mal ihre gerechte Strafen. Diese Frage kann man eindeutig mit JA beantworten. Wenn Du es mal von dem Blickwinkel eines gesunden Menschen betrachtet, dann sind die ganzen psychisch Gestörten ihr Leben lang bestraft. Ihr ganzes Leben haben die einen inneren Schmerz. Ihr Lebenssinn besteht nur darin ihre Umwelt zu manipulieren, zu belügen und sich mit sich selbst zu beschäftigen. Die haben keine Freunde, keine längerfristigen Beziehungen, nicht nur sexueller Art. Die schlagen sich ihr Leben lang mit ständigen Streits und Auseinandersetzungen rum. Braucht man das????? Nöö!!!

    Wie werden die mal enden? Ich denke im Alter ganz armselig. Man kann jetzt schon in der Gesellschaft eine tolle Beobachtung machen. Betrachte mal die Eltern und deren Kinder die etwa mein Alter haben (45) in welch vereinsamten Elend die vor sich hin vegetieren. Da hilft kein Reichtum und auch kein Schönheitschirurg oder Sonnenbank. Die sind arm dran. Dann Betrachte mal meine Generation und deren Kinder. Eine von Narzissmus geprägte Einzellkämpfergesellschaft vom feinsten. Noch Fragen. Nun gut wo wird das hin führen, ich bin nur froh das ich mich bei meinem Ficksüchtigen Bist und Miststück die ganzen Jahre gegen ein Kind wehren konnte. Das ist mein größtes Geschenk.

    Mein „Goldstück“ vermittelte mir den Eindruck sie braucht den täglichen Stress. Es gab kein Thema, worüber Sie sich nicht mit mir streiten Konnte. Wenn ich nicht zu Verfügung stand, dann fand sie andere Leute (Nachbarn, Arbeitskollegen, beim Autofahren und, und, und) mit denen sie Streiten konnte. Und was kam dann??? Na wie immer der obligatorische Versöhnungsfick. Mit ihr scheiss Möse, hat sie mich 17 Jahr kontrolliert. Irre hääää…..  Du darfst nie vergessen, denen ihr Schema ist immer dasselbe. Ja und Du hast Recht, es spricht sich rum. Meine machte immer wie sich rausstellte ca 50-70 km weit weg und fand da ihrer nächsten weisen Ritter. Aber nach ca. 2,5-3 Jahren landete sie immer wieder bei Mami. Sie ist nun 48 Jahre und immer noch das Selbe Handlungsschema wie als Teenager. Aber auch sie wird alt und das dauert gar nicht mehr so lange, dann kann mit ihrem kaputten Hüftgelenken und der Schrumpelmöse auch nix mehr reisen und ich habe jetzt schon ein Grinsen im Gesicht.

    Ja da war dann noch dieses komische Gefühl. Das hatte ich irgendwie von der ersten Minute an. Ich fragte mich was an ihren Storys komisch ist. Ich bin ja nicht doof (hoffe ich), denn sie ging ja auch noch in die Sonderschule (fand ich später raus übel, hää), aber die Lügen wurden immer obskure. Ich habe dann vieles hinterfragt, und sie damit konfrontiert. Na da ging aber der Punk ab, ich hatte sie ertappt, ich hatte sie gespiegelt. Danach dauerte es noch 7 Jahre, bis sie die Fliege gemacht hat. Heute bin ich so froh darüber, dass ich energiegeladene jeden Tag angehen kann.

    Einen Part verstehe ich immer noch nicht, „Die Mutter“, die wird bei allen Bordeliner als der „Heilige Gral“ betrachtet. Ich als ich mir die ewigen Zwangsbesuche bei Ihrer Familie reingezogen habe, konnte ich mir steht’s immer von weitem die Schrade und die Gegenseite Abwertungen reinziehen. Damals habe ich nicht verstanden warum und wieso sie sich und mir diesen ganzen Haufen (Familie genannt) angetan hat. Heute verstehe ich es, die alle so Panne in der Birne die können nicht anders. Naja wie immer sage “Ich war blind, nun bin ich sehend“

    Übrigens ich sehe in meinem Laden eine Menge Weiber, aber Gefahr an so ein Miststück zu kommen ist Megagross. Früher habe ich nie verstanden warum Kerle zu einer Nutte gehen. Heute weiß ich warum. Bezahlung-Sex-das ganze ohne Folgeschäden. Traurig aber harte Realität.

    Ich fand dein Beitrag über Dein Befinden und gesundheitlichen Zustand den totalen Hammer. Dafür ein zehnfaches Daumen hoch. Das ist nämlich ein Thema was absolut nie angesprochen wird. Immer nur such mal nach Deinen eigen Anteilen, oder Du bist ein Opfer bla, bla, bla….
    Was die in einem Menschen anrichten kommt nie zur Sprache. Ich habe das ja sehr lange mitgemacht und keiner kann sich vorstellen wie lange noch meine Körperliche Genesung braucht.

    In diesem Sinne ein Borderline freies Leben „Hardi“ form the Kuschelfront

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardi. High Voll-Linear.

      sorry. erledige gerade 3 Bordi-Tussis, die sich nennen „Amtsgerichts Richterinnen.“ Die verfassten einen dichotom durchgeknallten Beschluss. Verjährung der vorsätzlichen Rechtsbeugung: am 31.12 – Mitternacht.

      Das Nette daran: Rechtsbeugung wird nicht unter 1 Jahr bestraft – mit der Folge: „der Beamte wird fristlos entlassen, verliert zeitlebens seine Beamtenpension und kann sich bei der ARGE anstellen!“ Im öffentlichen Dienst wird er nie mehr beschäftigt.

      Evtl. als Pizza- / Pommes Frittes-Bäcker vermittlungsfähig: „Was hatten Sie für einen JOB?“ Richter-Tussi: „Robenträgerin bei Gericht!“ Arbeitsvermittler: „Sehr gut. Wenn Fett spritzt, ist das eine gute Arbeitskleidung!“

      Kapito? Erledige gerade Bordi-Tussis auf einer völlig anderen „Beziehungskiste.“ Werde berichten 🙂

      Gefällt mir

  121. Viktor Eremita schreibt:

    Also vorab: ich wurde ebenfalls auf emotional-instabile Persönlichkeitsstörung diagnostiziert.
    Aber so oder so liest sich der „Artikel“ wie die Abrechnung eines „Opfers“ eines BLers… Einige Sachen mögen ja stimmen – trotzdem musste ich das eine ums andere Mal lachen und habe diesen „Artikel“ + die Kommentare der Stationspsychologin und der leitenden Psychiaterin der Station für emotional-instabile Persönlichkeitsstörungen, auf der ich gerade mein Pflichtpraktikum ableiste, gezeigt und mich mit ihnen köstlich amüsiert. BEIDE kamen irgendwann mit der Vermutung, dass citisite und lanka mindestens narzisstische Persönlichkeitsakzentuierungen aufweisen und das gepaart mit einer „persönlichen Leidensgeschichte“. Dass Menschen mit emotional-instabiler Persönlichkeitsstörung keine komplexen Sachverhalte verstehen/verarbeiten können ist genau so lächerlich wie das gute, alte Gerücht „BLer können kein Schach spielen“ 😀 Ich bin 26, habe Philosophie auf Bachelor studiert (und abgeschlossen) und befinde mit gerade im letzten Semester Psychologie. Desweiteren sind BLer wirklich alles andere als bösartig oder sonstwas – ich selbst war 3 Jahre lang mit einer BLerin mit histronischem Symptomniveau zusammen. Deshalb kenne ich die ganze Nummer von beiden Seiten und muss sagen: eure Gefühle, die Verletztheit, das Gefühl von Demütigung, die Angst, das nicht-raus-kommen, der Knick im Selbstbewusstsein usw. sind vollkommen verständlich und dieser „Artikel“ ist halt eine Art mit dem Schmerz umzugehen – die Art und Weise wie undifferenziert ihr darüber denkt ist auch absolut menschlich. Für meine BL-Ex empfinde ich auch nur Hass und würde den gleichen Text wahrscheinlich auch so schreiben wenn es um sie ginge, aber dieses sich als Fachfremder im Internet und in irgendwelchen fachwissenschaftlichen Texten schlau machen, ist halt der Versuch du Rationalisierung das eigene Ich und den Schmerz/die Minderwertigkeitsgefühle zu bearbeiten; darüber sollte jedoch nicht vergessen werden, dass 1. „neuro-science“ wie der Autor sie so abfeiert, sehr umstritten ist was die Diagnostik von psychischen Störungen angeht (Mrtscans von BLern, ADHSlern, etc. lassen sich nicht so ohne weiteres in irgendwelche intuitiven Diagnosen, abgesichert von völlig ohne adäquates, wissenschaftliches Vorwissen auf den Gebieten interpretieren) und ich selbst habe mehrfach Aufnahmen meines Gehirns und von anderen Cluster-B/C Patienten gesehen: Gleichartigkeit in der Gehirnstruktur? BLÖDSINN 😀 ich wollte mal eine ADHS-Diagnose durch Mrtscans durchführen – oder zumindest stützen – lassen: die Ärzte haben mich belächelt und sagten, dass die Gehirnstruktur so unterschiedlich sein kann, dass es unmöglich ist, daraus irgendwelche psychiatrischen Befunde abzuleiten. Unser Verständnis des menschlichen Gehirns und der menschlichen Psyche sind noch überaus unzureichend. Das ist die Hybris vieler Ärzte, zu denken, dass deren/unser Verständnis des Menschen auch nur annähernd fundiert ist.
    Alles in allem hoffe ich, ihr schafft es von dem Schmerz loszulassen, den ihr in euren BL-Beziehungen erlitten habt und es schafft, differenzierter und kritischer über dieses Thema zu sprechen.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Viktor …

      coooler Text. Schmunzel. Leider nur quer gelesen, muss über die Feiertage (Nachtschicht) der Staatsanwaltschaft eine Nachhilfelehrgang geben. Gruss an Manuela Rösel – die macht das ebenso professionell. Klinisch relevante Projektionen sind Richtern nicht bekannt, so es zu Täter-Opferumkehr kommt.

      Ansonsten: „emotional instabil ist doch keine Krankheit!“ Krank wird es nur, wenn Projektion hinzu kommt. Mit denen deine PsychiaterINNEN sich ja schamlos outen. Hauptsache sie hatten Spass mit der Seite – und natürlich gilt auch hier Projektion: „Den eigenen Narzissmus auf andere projizieren!“ Die interpretieren ja sogar Narzissmus falsch! Setzen, Note 6 ! Klaus Schlagmann googeln!

      Und natürlich projizieren Psychiater bekanntermassen das eigene eingeschränkte Weltbild auf andere … fährt man Rolls ist man ein Narzisst, fährt man Straba – ein Lebensversager. Ich kann ja nix dazu wenn ich nur Lebensgewinner kenne und sich meine Tochter mit Millionären rumtreibt!

      Knock diese Mannschaft doch mit einem Satz aus: „Habt ihr eigentlich von Neuro-Science ne Ahnung … jede Wette, Schore kennen die nicht und kopiere denen doch mal die Texte von Alice Miller an mich. Spätestens dann haben die nichts mehr zu lachen! Oder druck denen Hare raus – die meisten Psychopathen / Narzissten finden sich unter Psychiatern …

      https://citisite.wordpress.com/prof-dr-hare-psychopathie-sozialarbeiter-asozial/

      WO STECKT eigentlich Hardcore. hey alda … gemerkt … ich hab die „versauten“ Texte raus! Eigentlich schade, denn diese Viktor Stationsärzte haben vermutlich keinen guten SEX, so die von … Gruss an sie … noch was lernen hätten können! Oder von Otto Kernberg: „polymorph pervers!“

      Miss C. brachte es bei Meinungsverbrechen auf den Punkt: Ihr braucht weder Psychiater, noch Tabletten … euch fehlt guter SEX!“ Und seit Kindheit natürlich Liebe. Deshalb WARNUNG: „ja nicht mit dem Schw*** denken, man wird schneller Bordi-Coabhängig als man denkt.

      Und wieso unterstellen mir Viktors Stations-Koryphäen, eine Leidensgeschichte. Die werden die haben, denn sonst hätten die nicht Psychologie studiert!

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Ganz gelesen. AHA. Neuro-Science ignorieren die. Dürfen die, denn kognitive Defizite outen sich in Kommunikation. Aber auch in konkretistischen Jobs: „Der Proband hat keine emotionalen Schwingungen!“ Donnerwetter. Vielleicht vergeht ihm jeglicher Spass wenn er sich „Therapiegewäsch“ anhören muss!!! Alice Miller: „In jeder Therapie wird das Opfer zum Täter gemacht!“

        Stell denen doch mal ne Fangfrage: „Wären Sie lieber CEO bei Apple – oder lieber Stationsarzt und warum?“ Übergangen wird dann garantiert, dass die kognitiven Voraussetzungen fehlen, um überhaupt CEO werden zu können! Und vor allem: „Wer lebensständig ist, macht sich SELBSTÄNDIG und hängt nicht an der Mutterbrust irgendeiner Klinik!“

        Und wer ganz gesund ist sucht sich einen JOB der Spass macht, was man sich unschwer vorstellen kann, wenn man lebenslang mit „Psycho-Fällen“ zu tun hat. Was erzählt man denn da seinen Kindern am Abend: „Du Kind, wir haben heute wieder mal einen festgeschnallt, weil er keine D2 Rezeptoren nahm und sich deshalb aufführte!“

        Kind: „Mama, kannst Du dir bitte einen anderen JOB suchen, du nervst! Du schadest dem Kindeswohl!“

        Gefällt mir

        • citisite schreibt:

          Dass Menschen mit emotional-instabiler Persönlichkeitsstörung keine komplexen Sachverhalte verstehen/verarbeiten können ist lächerlich …

          Hi Viktor. Dass iss gut! Passt. Wo ist dein Praktikum? Lass mich dort jetzt auf Narzissmus behandeln. Nehme dabei einige Akten mit. Borderline = übrigens eine Informationsverarbeitungsstörung, so Sachverhalte schon von der Basis her nicht begriffen werden. Beweisführung …

          Obig schön geschildert. Die Mülltante. Akten von 3 Psychiatern vorliegend. Im Mollath Fall kenne ich übrigens das durchgeknallte Statement von Nedopil. Nicht fähig, paranoide Projektionen zu erkennen. SO! Ich hab folgende Psycho-Statements in zig anderen Fällen … Gruss an Dr. phil. Sponsel (Forensik Experte) … vorliegend. Sponsel erledigt jeden Psychiater mit links!

          Folgende Konstellation – am Beispiel Mülltante.

          3 Psychiater hatten ein Schriftstück!!!! Einen Beweis! Übertragen auf das Mülltante-Scenario. Videoaufnahmen, dass diese Tante den Müll in Nachbars Garten warf! Zudem 499 Aussagen von Zeugen, das die Tante das Müllchaos ist! So die 3 Psychiater (die 3 Weisen aus dem Morgenland) einen Bericht verfassten: „Der Nachbar hat einen Wahn, wenn er sich krankhaft einbildet, dass Mülltante das Chaos ist – wir empfehlen Zypraxa mit Himbeergeschmack und gleichzeitig psychotherapeutische Behandlung, bis er von seinem Wahn geheilt ist.“

          SO! Kopier das deinen Chefs und frag mal höflich nach – berichte hier – um was für eine Störung sich es bei diesen Psychiatern handelt?

          Nicht erwünscht ist blödsinnige Nachfrage: „Wir können das nicht beurteilen, wir haben die Akten nicht!“ Ich hab sie. Der Fakt ist genauso wie geschildert. Anders gefragt: „kann man von deinen Ausbildungs-Koryphären ein statement einholen – für die Staatsanwaltschaft – was für eine Krankheit vorliegen muss, wenn 3 Psychiater Videoaufnahmen, wie 499 Zeugenaussagen „abspalten“, so die logischerweise in Gutachten ihren eigenen Wahn auf das Gegenüber projizieren! Durch Fakten nicht korrigierbar!

          Kapito. Den CitiSite Blog auslachen ist spätestens dann zu Ende, wenn diese Comedy-Liebhaber bei der Staatsanwaltschaft Stellung beziehen müssen – über ihre Kollegen – denn wie heisst es oben: „BPS – grosse Klappe und das aber immer!“

          Also, wie nennt sich die Störung dieser 3 Psychiater??? Antwort erbeten – ich kopier das dann der Staatsanwaltschaft! Und bitte nicht im Bordi-Stil antworten: „ausweichende Antworten in Verbindung mit Wahrnehmungsstörungen!“ Kurz und knapp `ne ICD Nummer nennen!

          Gefällt mir

    • Dr. Freud schreibt:

      Macht Dir nichts draus. Wolfgang K*** ist nur ein arbeitsloser Hinterwälder und frustrierter Loser, der seine WordPress-Seite zumüllt. Sollte man nicht überbewerten.

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Loser ist gut. Bei 5.000 Euro Tagessatz als CEO ist man anschliessend 29 Tage arbeitslos und betreibt als Hobby WordPress Seiten. UND? was verdienst du denn so? Ausserdem nennen mich meine Girlis „Wolfi“ und schreiben ab und zu: „OK Süsser, ab in die Titten!“ Und? Was geht bei dir so ab!

        Gefällt mir

  122. Hardcorerealist schreibt:

    Guten Morgen Citisite und auch Viktor,
    „Es gibt nichts was so schwer zu überwinden ist wie Angst.“ Mit diesen Worten möchte ich dieses Statement eröffnen. Die meisten wenn nicht sogar alle psychischen Krankheiten haben eine Grundlage „Angst“. Angst ist das Feuer, was unseren psychisch kranken geldgierigen manipulativen Motor am Laufen hält den wir Gesellschaft nennen. Die Hauptwerkzeuge sind nur noch Manipulation, Idealisierung, Abwertungen, Projektion und projektive Identifikation. Ehrlichkeit echte Freundschaft und Kollegialität mit Arbeitskollegen oder Nachbarn werden zu einem Relikt.

    Hola Citisite,
    Schön das Du das Hardcoreschmusebärchen ein wenig vermisst. Aber auch ich habe z. Z. viel Arbeit, teilweise auch mit BL-Tussen vom Planeten der Affen. Ich Zolle Dir nach wie vor höchsten Respekt, denn ich habe immer noch nicht begriffen wo Du diese Motivation her nimmst gegen dieses Riesige Gesellschaftsproblem anzukämpfen und dann noch in dieser Liga der Unantastbaren „rechtsstaatlichen Vertreter“
    Unter diesen Umständen kann ich mich ja nur von der Arbeit losreisen und muss mal wieder was loswerden. Natürlich hat Victor recht damit das viele hier durch die Mühlen eines Bordeliner, Psychopathen, oder anders psychisch gestörten gegangen sind. Auch ich gehöre dazu, aber ich projiziere nicht und nenne mich auch nicht Hobbypsychologe, ich lerne und sehe. Wie es Null-Liner beschrieben hat ich bin zu einem „Scanner“ mutiert. Gesehen habe ich schön früher nur mir fehlte eine realistische Erklärung für diese konfliktbehaftete Gesellschaft die nur noch in Hass, Selbstverliebtheit, Gier, Geisteskrankheit und allen in der Bibel erwähnten Todsünden Ihr Seelenheil findet.

    Hi Victor,
    Schön das Ihr Götter in Weiß euch über diesen Bloc belustigen könnt. Ein wenig Schade finde ich, dass ich bei Eurer Fernanalyse- und Diagnose von Citisite und Lanka so schlecht weggenommen bin und nicht mit erwähnt wurde. Darum mal ein paar Hardcorenachrichten vom Planeten Erde. Vor Jahrhunderten war es die Kirche die Freidenker wie Galilei Galileo an den Pranger stellten, heute sind es die Leute wie Du und Deinen Kollegen die, aus den Gehirnwäscheanstalten Namens Universitäten kommen und uns erzählen wollen was richtig ist und was nicht. Jeder Ureinwohner auf einem Kontinent hat mehr in der Birne als die ganzen akademischen Möchtegernintelektuellen auf unserem Planeten. Mich übrigens eingeschlossen!!!

    Das wir unseren Planeten incl. der darauf befindlichen Flora und Fauna seit Ende des letzten Weltkrieges täglich den systematischen Sterben ein Stück näher bringen kann selbst der Ignoranteste Affe nicht bestreiten. Selten geht es mir um Schuld. Aber in diesem Fall kann es nur einen Schuldigen geben und das ist die Ignoranz von uns allen. Leute wie z.B. Psychiater, Psychologen, Neurologen und Wahrsager gehören alle in die Spezies der Glaskugelspezialisten. Sie glauben alle weil sie sich das angebliche Wissen in einer Uni im Hörsaal in die Birne implantierten wären sie Intelligenter wie der Rest da draußen. Hätten Sie nur ein bisschen mehr Ahnung vom Leben würden und könnten Sie das alles positiver Beeinflussen. Ihr Waschlappen benötigt Jahre an Zeitverschwendung auf einer Uni, was ein gesunder, intelligenter Mensch auch ohne Unit-Abschluss herausfindet. Leider pisst es euch an das Ihr euch auf die Schulbank setzt und glaubt mit eurem elitären Gehabt die Spitze der Evolution zu sein. Leider ist auch meine Erfahrung, dass die gesamte Pflege-, und Krankenhausbranche ein super Tummelplatz für psychisch kranke ist. Dort bekommen sie die Aufmerksamkeit die Sie brauchen um über den Tag zu kommen.

    Unser völlig narzisstisch ausgerichtetes pathologisches System hat absolut kein Interesse daran diese Mega-krasse Situation zu ändern. Alle rennen nur noch besessen der Kohle hinterher. Und wer nichts drauf hat geht in die Politik. Die wenigen die man in der Politik gebrauchen kann werden kalt gestellt. Das Selbe Szenario läuft in der Industrie und allen anderen mächtigen Institutionen ab. Das normale Volk versucht einfach nur noch Bedürfnisse zu befriedigen. Ob Ihre eigenen oder die Ihrer Sklavenhalter. Darüber vergessen Sie, dass es höhere menschlicher Werte gibt als Geld. Die ganze Werbung ist ja nur noch auf Psychologie ausgelegt. Der größte Teil des dumm gehaltenen MOB‘s kann sich dagegen nicht wehren und kauft und kauft und kauft. Darüber vergessen sie Ihre Kinder, die brauchen keine Smartphone, PlayStation oder anderen Konsumfirlefanz sondern Liebe, Spaß am Leben und vor allem Bildung. Wir sollten Freidenker erziehen und nicht das seit Jahrzehnten diktatorischen auswendig lernen.

    In diesem Sinne hoffe ich Ihnen eine Lustige Anekdote geliefert zu haben und verbleibe mit proletarischen Grüßen

    „Der Hardcorerealist“ (studierter Informatiker und Betreiber einer Diskothek) weil wir uns ja so gerne mit unseren Titel präsentieren. Typisch würde „Tobi“ sagen. Mal den lieben Tobi schauen, vielleicht geht Eure arroganten Psychoabteilung ein Licht auf.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hardi … auf die Schnelle: „Ich Zolle Dir nach wie vor höchsten Respekt, denn ich habe immer noch nicht begriffen wo Du diese Motivation her nimmst gegen dieses Riesige Gesellschaftsproblem anzukämpfen und dann noch in dieser Liga der Unantastbaren „rechtsstaatlichen Vertreter“

      Schmunzel. Tipp, tipp, gerade Strafanzeige „vorsätzliche Rechtsbeugung“ … Verjährung morgen, mit der Motivation: „Das LEBEN SOLL SPASS MACHEN!“ Drei Richterinnen (Bordis) werden sich nächstes Jahr bei der ARGE anstellen müssen. Ich wette … dass die keine Chance haben. Die Presse wird dann sowieso berichten. Danach wird es Mollath-Fälle nicht mehr geben.

      Nebenbei: Hab mir jetzt eine USB Silberkabel gekauft – zum Drucker – druckt jetzt schneller und schwärzer. Schmarrn, für`n Kopfhörer. Kabel Apple zum DAC – silber – Kopfhörer Kabel ebenso. So macht Strafanzeigen schreiben – mit perfektem Sound – doppelt Spass.

      AU …. muss weiter tippen . sorry 🙂

      Gefällt mir

  123. Onkel Peter schreibt:

    Extrem schwarz/weiß dargestellt. Du scheinst eine schwerwiegende Störung zu haben und Dein Hass auf Borderliner scheint pathologisch bedingt. Denke Du solltest Dich einweisen lassen!
    Übrigens lieben Borderliner zu viel/extrem frag mich wo Du den ganzen Schund her hast!? Quellenangabe wäre nicht schlecht,

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Na Du Onkel 🙂

      Fällt dir auf, dass du hier eine – deine Meinung äusserst, ohne sie an der Realität zu überprüfen? Genau das ist ja eines dieser Phänomene dass – egal ob Bordi oder nicht – so ein Menschentyp jeden nervt. Die glauben was sie denken. Durch Fakten nicht korrigierbar. Die denken wie sie fühlen.

      Genannt auch Dorftratsch Kommunikation: „Ey, der hat `nen pathologischen Hass auf Bordis!“ Hast Beweise? Ich liebe Bordis vom TYP 1 – 2. Die sind emotional nie langweilig. SO! Als ändere deinen comment – deine Wahnstörungen. Was ja eines dieser Bordi-Phänomene ist: „Die erfinden frei Realität!“ Sachebene kenne die nicht!

      Kognitiv behindert sowieso. Wozu brauchst DU Quellenangaben, dass Spaltung und Projektion existiert? Zeig mir mal ne Quelle dass der Sommer existiert. Ohne Quellenangabe glaube ich auch nicht, dass wir jetzt Winter haben. Kapito warum Kernberg schreibt: „Man kann kaum noch zuhören!“ Es geht hier im blog um TYP 3 – Spaltung – und um nichts anderes. Ausser einige kapieren das nicht! Kannst wenigstens soweit denken?

      ALSO – bring mal ein paar Beispiele über Spaltung und Projektion – und keine Texte dass Borderliner extrem lieben. Das ist nicht Thema! Du redest von Bordi – ich nicht! Ich rede von Spaltung und Projektion. Steht ja schon oben in der Head! Oder bei Kernie: primitive Abwehrmechanismen.

      Mir doch egal ob sich das Bordi nennt! Leider wird dieser Begriff in der Literatur benutzt – dazu kann ich aber nix. Angenommen DU bist KEIN Bordi und man weist dir nach dass DU primitiv projizierst, dann bist du ein ARSCH, um den man am besten einen Bogen macht.

      Es ist doch dabei völlig egal ob Du eine Diagnose hast. Kapito! Es reicht dass du zu primitiven Abwehrmechanismen greifst – Gruss an Hardcore – die kein Gesunder mitmacht! Also was iss? Hast ausser Dorftratsch auch was über Spaltung zu berichten? Für die man keinen Quellenangabe braucht, weil die existiert wie der Mond am Himmel. Ausser man lebt hinter dem Mond.

      Gefällt mir

  124. waldhummel schreibt:

    onkel peter….

    es gibt einen durchaus gesunden hass auf borderliner !
    wenn dir über jahre hinweg ein bl an die karre zu fahren versucht. dafür selbst straftaten wie verleumdnung begeht ( dafür aufgrund seiner psych. erkrankung aber straffrei bleibt und munter weitermachen darf..) um dir z.b. kindesmißbrauch, kindesverwahrlosung usw. usw. anzudichten. da muß der letzte rest an wohlwollendem verständnis für einen bl aufhören.

    Dein Hass auf Borderliner scheint pathologisch bedingt. Denke Du solltest Dich einweisen lassen!“

    wenn einer berechtigten hass / völlige abneigung entwickelt, was irgendwie den letzten schutzwall gegen den bl- irrsinn darstellen kann…., dann ist das, meine ich, als nichtakademiker, nachvollziehbar und völlig normal.

    fakt ist, kliniken, psychologen und therapeuten verdienen mit den borderlinern geld und nicht mit deren angehörigen.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hi Hummel …

      straftaten wie verleumdnung … habe ich leider oben in meinem comment vergessen mit zu erwähnen, ausser: „die glauben was sie denken.“ OHNE sich der Gefahr bewusst zu sein, dass das juristische Konsequenzen haben kann: VERLEUMDUNG!

      Siehe diesen lieben Onkel. Unterstellt mir Dinge, die er frei erfindet. Damit steht er sozusagen schon halb im Knast, bzw. die Staatsanwaltschaft und weniger ein Psychiater wird sich um ihn „kümmern!“ Da darf er dann labern: „zeigen sie mir mal ne Quellenangabe, dass ich strafrechtlich in Erscheinung trete!“ Hier iss sie … STRAF-Gesetzbuch…

      https://dejure.org/gesetze/StGB/187.html

      Gefällt mir

  125. waldhummel schreibt:

    hmmmmm……., ist doch alles nebensache.
    tatsache ist, daß es borderlinern immer und immer wieder gelingt helfer und helfershelfer zu rekrutieren die ihnen die drecksarbeit abnehmen, gegen die von ihnen eh schon schwer geschädigten angehörigen ins feld zu ziehen um sie gesellschaftlich völlig an den rand zu trennen. mit dem ziel, daß sie geächtet werden….!!!!
    diese kranken wollen die vernichtung des ehemaligen angehörigen erreichen der es gewagt sich von ihnen zu trennen, weil er sich von ihnen getrennt hat und sich damit von dem ganzen psycho- aktionismus loszulösen versuchte um sich selbst zu schützen. und genau das bestraft bl ohne jede hemmungen. zeigt das bl- gift erstmal wirkung im gesamten umfeld des angehörigen, kann sich der bl bequem zurücklehnen und sich daran ergötzen wie der ehemalige angehörige von der gesellschaft gerupft und in der luft zerrissen wird.
    daß die borderliner in akademikerkreisen besonders fanatisch willige verteidiger finden scheinen….., das macht mich denken !
    ich habe in 10 jahren bl- irrsinn nur eine handvoll leute erlebt die den irrsinn verstanden haben und den mut hatten einem angehörigen ( mir ) zur seite zu stehen .
    eine handvoll leute gegen wirklich hunderte die der bl gegen mich ins feld schickte ….!!!

    wer einem borderlinger bei der „bekämpfung“ und der gewollt finalen vernichtung eines angehörigen hilft, direkt oder indirekt, gehört meiner meinung nach selber auf den prüfstand und…., wenn uneinsichtig, selber dauerhaft eingewiesen….!!!!!

    Gefällt mir

  126. waldhummel schreibt:

    ich möchte euch folgenen „brüller“ nicht vorenthalten. hab ich entdeckt auf :
    http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/erfahrung-mit-krankenhaus-guenzburg

    Katastrophe
    Psychiatrie
    05.04.2015 | MM1990 berichtet als Patient | Jahr der Behandlung: 2010 | BenutzerempfehlungEmpfehlung

    Gesamtzufriedenheit:
    schlechte Erfahrungunzufrieden
    Qualität der Beratung:
    schlechte Erfahrungunzufrieden
    Medizinische Behandlung:
    schlechte Erfahrungunzufrieden
    Verwaltung und Abläufe:
    schlechte Erfahrungunzufrieden
    Ausstattung und Gestaltung:
    keine gute Ausstattungweniger zufrieden

    Pro:
    Kunsttherapie!
    Kontra:
    Oberarzt, Umgang mit den Patienten, Medikamente, Psychol. Beratung
    Krankheitsbild:
    Depression, Borderline
    Privatpatient:
    nein

    Erfahrungsbericht:

    Totale Katastrophe. Ich wurde von Anfang an mit heftigen Tabletten vollgestopft.
    Ich hatte schlimme Nebenwirkungen von einem Medikament, mir wurde gesagt, dass seien keine Nebenwirkungen, sondern mein Krankheitsbild.
    Ich hatte von dem Medikament Lähmungserscheinungen im Gesicht, war deshalb ein paar Tage auf der Neurologie Intensivstation.
    Danach hat man mir die Tabletten weiter gegeben. Man hat mir nicht geglaubt und mich nicht ernst genommen.
    Der Oberarzt ist arrogant bis zum geht nicht mehr und hat mich nur belächelt.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Cool. War der freiwillig drin?

      Viele kennen sich ja mit Gesetzen nicht aus. Kein Psychiater der Welt kann einen zwingen Tabletten zu nehmen. Nennt sich: Körperverletzung – gegen den Willen. Kommt es dann noch zu Gesichtslähmungen – sofort die Klinik verklagen und vor allem den Laden verlassen.

      Aber viele stellen sich ja doooof an.

      Verschenken sozusagen Geld – Schmerzensgeld. Zudem kann man den Psychiater anzeigen, weil er – wenn gegen den Willen – eine Straftat begeht! Dann schau`n mer mal ob er sich bei der Staatsanwaltschaft genauso arrogant aufführt. Ist er dann vorbestraft, wird sich die Klinik überlegen, ob sie ihn weiter beschäftigen wird. Sein Ruf ist allemal hin!

      Dann fällt er vermutlich in Depressionen und darf dann in der Kunsttherapie Blätter hübsch bemalen. Nebenbei. Ich kenn `ne Menge Gerichtsbeschlüsse von Klagen gegen Psychiater. Siehe auch den Steuerfahndungs-Fall. Der Psychiater muss ne 1/4 Million zahlen und das ist erst der Anfang!

      Was heisst das??? Wer schlau ist lässt sich von Psychiatern untersuchen – nimmt dann sein statement – und verklagt ihn! Schneller kommt man nicht zu Geld! Ausser man überfällt `ne Bank 🙂

      Falls Gerichtsbeschlüsse erwünscht … ich verlinke gerne einige!

      Gefällt mir

  127. waldhummel schreibt:

    ja, diese „erfahrungsberichte“ sind ne private, freiwillige sache !
    der bl nutzt sie um klinik und behandlung schlecht zu reden….!

    „man hat mir nicht gelaubt und mich nicht ernst genommen“
    “ mir wurde gesagt, dass seien keine Nebenwirkungen, sondern mein Krankheitsbild.“
    „Der Oberarzt ist arrogant bis zum geht nicht mehr und hat mich nur belächelt.“

    ich glaube der oberarzt ist wohl ein sehr kompetenter typ und ging einfach nicht auf den bl- mist ein ! also ist dieser aus sicht des bl ein arschloch und rabenschwarz !!!!

    wären die gesichtslähmungen ( wenn es überhaupt welche gab ) tatsächlich von den medikamenten gekommen, hätten die dem bl garantiert andere tabletten gegeben.

    in dem fall ließen sich die behandelnden ärzte halt nichts vorspielen – was ja etwas ist was einen bl völlig auf die palme bringt 🙂

    die klage, „man hat mir nicht gelaubt und mich nicht ernst genommen“ zeigt doch, daß der bl eigentlich ganz andere reaktionen gewohnt ist. nämlich daß seine lügerei immer funktioniert, und man ihm jeden scheiß glaubt und sich von ihm instrumentallisieren läßt !
    in dem fall war der oberarzt halt schlauer und belächelte den bl nur :-))))))
    böser oberarzt, böse, böse ! 🙂

    Gefällt mir

  128. waldhummel schreibt:

    ich, als ehemaliger angehöriger eines bl kann das bkh günzburg nur im vollen umfang loben. hier wurde die erkrankung diagnostiziert, es konnte aber leider keine besserung errreicht werden.
    es gibt im bkh – gz eine „beratungsstelle für familien mit einem psychisch kranken elternteil“, ein bundesweites pilotprojekt. hier erfuhr ich überhaupt erstmalig wirklich verständnis für meine situation / problematik und bekam hilfe…….., und das in allergrößter not ! wo alle versagten half diese beratungsstelle ! und…., das muß ich hervorheben…, die beratungsstelle konnte die aktive hilfe nicht mal berechnen…., weil ich ja kein patient der klinik war !
    es wurde also nicht des geldes wegen geholfen !!!!!

    wer also in süddeutschland lebt und eine solche beratungsstelle brauchen könnte….., geh dahin ! da wird dir wirklich geholfen ! du wirst von dieser frau aber selber „druchleuchtet“ werden- wenn einer selber einen an der waffel hat – diese frau wird das erkennen …!

    Gefällt mir

  129. Hardcorerealist schreibt:

    Hi Citisite ja, ja Hardi ist immer am Start, hab nur Sylvester was besseres zu tun als den kindischen Bordis Ihr Gejammer zu kommentieren. Mal ein Hallo an Onkel Peter und Co. Irgendwie schnallt Ihr nicht dass Ihr voll die Beweisführung für die zu Beginn des Blog’s aufgezählten Fakten untermauert. Ach ja is ja krankheitsbedingt sorry?!

    Und dann noch die Bewertungen im Internet, da kannste voll drauf scheissen. Mund zu Mund Propaganda is das Zauberwort.

    Wat machen die 3 Damen für die Arge??? Hoffe Deine Arbeit hat sich gelohnt!

    In diesem Sinne Gute Nacht und Frohe Ostern

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      hab nur Sylvester was besseres zu tun als den kindischen Bordis Ihr Gejammer zu kommentieren ….

      LOOOOOOOL!

      Die checken alle echt nicht, dass die …die Beweisführung für die zu Beginn des Blog’s aufgezählten Fakten untermauern. Meine 3 Damen bekamen heute die Schriftsätze zum lesen, Strafanzeige, weil Sylvester hatten die Feiertag. Spätestens bis Ostern kommt bei denen der Nikolaus und bringt die „Entlassung aus dem Amt“ schriftlich! Ich informiere …. 🙂

      Gefällt mir

  130. Jimmie schreibt:

    Hi Leute,,

    habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, woher diese Beschreibungen denn so herkommen. Mich würden ein paar wirklich harte, ich meine, wissenschaftliche Daten interessieren. Das ganze hat was von einer Hexenverfolgung. Hier schwer traumatisierte, kranke Menschen, die sich häufig selbst aus Verzweiflung töten, durch den Dreck gezogen. Prima, macht weiter so.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Die Kunst des Lesens und Verstehens. Hier redet keiner von schwer traumatisierten „Opfern“, sondern von Tätern, die für andere eine Bedrohung im Tatsächlichen darstellen. Lies den Blog nochmal … beginnend ab oben.

      Gefällt mir

  131. NIRVANA schreibt:

    Lasst sie leben, sie haben es sich nicht ausgesucht, einfach Opfer. Es macht auch gar keinen Sinn auf sie einzuhacken, es bringt niemanden Frieden, verstehen und verzeihen.

    Manchmal ist das schwer, aber der einzige Weg, der bleibt.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Holla. Vermutlich hast du den blog „semantisch“ nicht verstanden? Hier steht klar und deutlich, dass der Bordi-Partner das Opfer ist: „Kind weg, Haus weg, Boot weg, usw.“ Wortbedeutungen nicht verstanden oder wie?

      Macht nix. Für Fälle wie dich gibt es AXE. Das Deo, das Dir „Semantik -Denken“ beibringt: „verstehen von Sätzen in der richtigen Wortbedeutung!“

      FUN: „Bring Sexspielzeug mit!“

      Gefällt mir

  132. waldhummel schreibt:

    „Lasst sie leben, sie haben es sich nicht ausgesucht, einfach Opfer. Es macht auch gar keinen Sinn auf sie einzuhacken, es bringt niemanden Frieden, verstehen und verzeihen.
    Manchmal ist das schwer, aber der einzige Weg, der bleibt.“

    allgemein heißt es : „dummheit schützt vor strafe nicht…“ !

    aber ……….

    der bundesrichter thomas fischer erklärt :

    „Eine Person, die eine Tat begangen, also einen Tatbestand rechtswidrig verwirklicht hat, kann nämlich „schuldunfähig“ sein (zum Beispiel wegen Geisteskrankheit); sie ist dann nicht „schuldig“, sondern nur gefährlich. Denn Schuldig-Sein bedeutet: Verantwortlich sein in einem Sinn und Maß, das die jeweilige Gesellschaft als ausreichend ansieht.

    und genau dieser umstand erlaubt es einem borderliner sich selbst nicht als täter verstehen zu MÜSSEN und damit der realität in die augen sehen zu müssen, sondern sich als opfer begreifen zu DÜRFEN !

    allgemein heißt es auch : „einsicht ist der erste schritt zur besserung“. ein psycho muß nichts einsehen, was er ja eh nicht will, er darf sich immer darauf berufen das eigentliche opfer, oder „nur“ unschuldig“ zu sein !
    auch dafür gibt es einen umgangssprachlichen begriff, nämlich : „NARRENFREIHEIT“ !!!

    fakt ist, laut bundesrichter, daß solche menschen letztendlich „nur gefährlich“ sind.

    Gefällt mir

  133. waldhummel schreibt:

    ach so, deine aussage „laßt sie leben“ darf ich doch nach dem motto „leben und leben lassen“ verstehen…. ?
    das erklär doch bitte zuallererst einmal einem borderliner ! erst wenn dieser das begreifen könnte und danach leben würde, käme man evtl.aus der spirale raus !
    das werben um verständnis für borderliner unter menschen die durch borderliner schwerst geschädigt wurden empfinde ich als einen versuch, bei den geschädigten das stockholm- syndrom auslösen zu wollen …!

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      OK abgemacht. Stell mich einem Psychiater und DU zahlst das Gutachten. Falls Vorschlag nicht genehm, gilt BPS: „Grosse Klappe und nichts dahinter!“

      Gefällt mir

  134. waldhummel schreibt:

    „vermeintliche opfer“….

    interessant ist auch dieses forum hier. ist schon etwas älter und schon längst geschlossen.
    auch hier „warnen“ ehemalige partner / opfer vor borderlinern und schwupp…., tauchen immer wieder borderliner auf und schimpfen sie als gemein und ungerecht.

    https://www.elitepartner.de/forum/frage/wer-hat-erfahrungen-mit-am-borderline-syndrom-leidenden-partnern-gemacht.3529/

    gewarnt werden muß. weil der borderliner erst nach und nach zeigt wer er wirklich ist.
    die erfahrung ehemaliger angehöriger ist doch die – daß du erst merkst wozu dein borderliner fähig ist wenn er eines tages, nach jahren, komplett aus dem ruder läuft und nach der trennung seinen gnadenlosen vernichtungsfeldzug startet.
    hätte man das von seinem borderliner gedacht ? nach allem was man für ihn auf sich genommen hat ? sicher nicht ….!

    der heute auch noch so umgänglich, hilfsbedürftig und harmlos wirkende borderliner kann schon in ein paar jahren schonungslos, auf basis allerschlimmster verleumdungen, deine existenz vernichten und dabei tiefste freude empfinden.
    dieses potential steckt aber schon von anfang an in ihm….! der, der so schwach und hilfsbedürftig wirkte… !

    Gefällt mir

  135. Avica schreibt:

    Was ist das bitte für ein bullshit der dort steht..
    Kein bisschen objektiv, klingt eher so als wenn der Autor mal mit nem Borderliner zusammen War und darüber noch nicht hinweg ist.
    Borderline ist absolut facettenreich, sowohl von Intensität der „störung“ als auch von den Symptomen her.
    Borderliner sind die ewig missverstandenen von der ach so perfekten Gesellschaft. Natürlich kann es manchmal komplizierter mit nem Borderliner sein, jedoch gibt es zum Glück noch einige Menschen die sich ein bisschen Zeit nehmen ihn zu verstehen wie er tickt und lernen darauf deeskalierend zu reagieren weil sie die positiven Seiten eines Borderliners zu schätzen wissen wie zb ein hohen Grad an Einfühlungsvermögen, Gespräche auf einem teils höheren, intelligenteren, philosophischen niveau oder aber auch viel liebe und Herzlichkeit die sie zu geben haben.
    Wenn man einen unparteiischen objektiven Einblick in die Welt des Borderliners haben möchte ist dieser Autor für diese Aufgabe ABSOLUT NICHT ZU EMPFEHLEN.

    Gefällt mir

  136. waldhummel schreibt:

    avica.

    „Borderliner sind die ewig missverstandenen von der ach so perfekten Gesellschaft. Natürlich kann es manchmal komplizierter mit nem Borderliner sein, jedoch gibt es zum Glück noch einige Menschen die sich ein bisschen Zeit nehmen ihn zu verstehen wie er tickt und lernen darauf deeskalierend zu reagieren weil sie die positiven Seiten eines Borderliners zu schätzen wissen wie zb ein hohen Grad an Einfühlungsvermögen, Gespräche auf einem teils höheren, intelligenteren, philosophischen niveau oder aber auch viel liebe und Herzlichkeit die sie zu geben haben.“

    netter text.

    man kann deinen text hernehmen, das wort „borderliner“ streichen und anstelle dessen z.b. „gebrauchtwagenverkäufer“ eintragen.
    man kann aber auch alles mögliche eintragen, „erdogananhänger“, „zeugen jehovas“, „katholiken“, „terroristen“, ganz nach belieben. da paßt wirklich alles rein.

    mit deinem text hast mir die liebenswerte, spezielle welt der borderliner kein stück nähergebracht !

    Gefällt mir

  137. Sigmund Freud schreibt:

    Soviel zum Thema Projektion eines Geisteskranken.

    Warum, alter Kritiker, geht’s denn hier in deinen Broschüren für die sich der windigste Pennerpunk layout- und rechtschreibtechnisch schämen wurde, vornämlich um Zwangspsychiatrisierung?

    Ham’s da einschlägige Erfahrung gemacht, was?

    Arme Sau.

    https://issuu.com/citisite

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      @ Mr. Freud …

      NÖ! Aaaber mein und auch Herr Mollath, genannt Gustl. Deswegen man Betroffenen Tips gibt (oben ist alte Fassung) oder wie Norbert Blüm sagt: „Da muss mal einer auf den Tisch hauen!“ Wohlgemerkt nur bei Bordi Typ 3 !!! Das sind die, die ihren Wahn durch Fakten nicht korrigieren lassen. Alle anderen sog. „Bordis“ sind tatsächlich !!! zu bedauern, liebe Avianca.

      Typ 3: „Er glaubt was er denkt. Aussagen von Drittpersonen nimmt er ebenso für bare Münze, ohne die Realität zu überprüfen!“ Siehe VID: „What they say – glaube nicht, was sie (andere) sagen!“ Mein Bruder ist so ein Typ: „glaubt alles, was ihm Mami sagt oder Herr Hitler: „lieber Michael, ich hab nie Juden vergast!“ Mein Bruder würde Hitler trotz Gegenbeweis glauben.“ TYP 3!

      Analog Mollath Fall: „Amtsträger, Richter und Co., glaubten was sie dachten! Sach-Beweise zählten nicht!“ Genannt Rechtsbeugung! Oben der Mollath Fall leicht verständlich „erklärt“ – Pelzig – leider vergessend rüberzubringen, dass all die Protagonisten die Kritieren für Typ 3 erfüllen: „Spaltung / Projektion“, was Pelzig „lustig“ – für jeden leicht verständlich – zum Besten gibt, die immer noch nicht wissen wie PI funktioniert!

      Gefällt mir

  138. Stephan schreibt:

    Ich bin schockiert und fassungslos, solch ein Sammelbecken an Diffamierung und Pauschalisierung, gepaart mit schädlichem Halbwissen bzw. Uninformiertheit, zu lesen.
    Zu Wort scheint hier wohl – so muss ich nach dem Beitrag und den Kommentaren schlussfolgern, leider nur die eigene labile Frustration zu kommen.
    Schade.

    Gefällt mir

    • waldhummel schreibt:

      wer erfahrungen mit einem extremborderliner gemacht hat, hat nun mal erfahrung.
      was hat das mit „halbwissen“ und „uninformiertheit“ zu tun ?
      wenn du praktische erfahrung als „labile frustration“ abtust, dann ist das genau das, in deinen eigenen worten gesagt, diffamierend und pauschalisierend.

      es ist ja nicht der geschädigte ehemalige angehörige der den borderliner mit haltlosen anzeigen überzieht und mit ALLEN mitteln völlig zu vernichten versucht. das macht der borderliner.

      welche erfahrungen hast du ? bist du selbst borderliner, ein angehöriger der noch an wunder glaubt, oder ein ehemaliger angehöriger ? deine meldung muß ja wohl einen hintergrund haben. du solltest „die katze aus dem sack lassen“. dann wüßte man mit wem man es zu tun hat.

      Gefällt mir

      • citisite schreibt:

        Hi Waldi! Du lebst? Vermutlich wurde aber Hardcore mittlerweile von einer Borderlinerin vergraben 🙂

        Stephan plappert am Thema vorbei: „Frustration!“ Hey Junge, geredet wird hier von handfesten „Vernichtungen“ – nicht von: „emotionalen Achterbahnfahrten!“ Haddu Kind? Das bring ich dann mal kurz um die Ecke und du darfst dann mal ein bisserl „labil frustriert“ sein!

        Wie bekannt, vernichtete Rolf Breuer dem lieben Leo Kirch die Existenz mit 1 Satz: „Schaden 3 Milliarden!“ Der war dann frustriert (frittiert – der Rolf hat mich erschossen!) und durfte sich von Stephan anhören: „Sie zeigen hier doch lediglich Ihre labile Frustration!“

        @ Stephan. Ab wann bist Du eigentlich so im Alltagsleben frustriert? Bereits bei Kleinkram oder erst bei handfesten Dingen? Letztendlich eines der entscheidenden Diagnosekriterien!

        Gefällt mir

        • Hardcorerealist schreibt:

          Hi an alle Kinder der Sonne, und natürlich auch Citisite,
          nööö Hardcore ist nicht der „Säbelzahntieger-Möse“ einer Borderlinerin verfallen. Ich beobachte zur Zeit nur viel und und werde zu einem „Scanner“. Leider war ich mir nie im klaren, welch schräge Gesellschaft da draussen vor sich hin vegetiert. Wenn ich die ganzen armen Affen sehe, die froh sind am Wochenende mal ein „Möschen“ ab zubekommen und jeden Montag zurück in Ihr Hamsterad dackeln könnte ich nur noch lachen. Da kommt der doof Leiharbeiter mit seinem BMW M4 im Club vorgefahren damit er eine Kuschel-BL aufreisen kann, die dann mal das Schwänzchen vom Blödmann reitet. Er nach 2,5 Jahren psychisch und finanziell am Arsch ist nur weil er zu faul ist sich vor einem Porno einen runter zu holen. Leute wacht auf, die schönen alten Zeiten sind vorbei!!!!

          In diesem SINN eine Borderliner freie Woche „Kuschel-Tom von der Hardcorefront“

          Gefällt mir

          • citisite schreibt:

            … psychisch und finanziell am Arsch ist, nur weil er zu faul ist, sich vor einem Porno einen runter zu holen.

            AN ALLE. Der CitiSite Blog gibt handfeste Tips – konstruktive Lösungen – Dank Hardi, das Bordi-Desaster von Anfang zu vermeiden! Wo findet man sonst so einen Blog, der „handfeste“ praktische Tips gibt, hä?

            Nebenbei. CitiSite ist ja u.a. aktiv Richtern beizubringen, dass das ja nicht geht, dass Bordi-Mutti Kinder klaut und Umgang vereitelt. Immer mit der Begründung: „Der Sauhhund schadet dem Kindeswohl!“ Mit massiven juristischen Mitteln dafür sorgt: „Der bekommt keinen Umgang!“ HIGHLIGHT!

            Allen`s EX gibt gemeinsames Kind im versauten – Kindeswohlgefährdeten – Haushalt Charly Sheen ab 🙂

            Gefällt mir

    • Hardcorerealist schreibt:

      Hi Stephan, nein ich bin z.B. nicht frustriert und hoffentlich auch nicht mehr labil. Ich bin endlich wieder Glücklich den Durchblick zu haben. Hast Du Dich mal gefragt warum da draussen alles so „IRRE“ ist. Geh mal einkaufen, Auto fahren, oder einfach mal vor die Tür. Leider sind alle nur noch frustriert. Da sind die bösen Ausländer, Terroristen und Kollegen, die scheiss Familie und Freunde. Die gehören alle samt mal in ein Flugzeug in den Kongo gesetzt und mal wieder auf die richtige Richtung gebracht. Der realistische Anstieg psychischer Krankheiten ist wie schon seit vielen Jahren in den USA ein Resultat unserer völlig übersättigten Gesellschaft.

      In diesem Sinne ein schönes Frust freies Leben “ The Hardcore“

      Gefällt mir

  139. Thorsten schreibt:

    Als Betroffener – sind diese 64 – exakt & präzise formulierten Sätze –
    in dieser Form der Genauigkeit und dem schnellen, stichpunktartigen Formats,

    für mich:

    – belastend & nur schwer – aber – auszuhalten.

    Eine Folge davon ist:
    emotionale Überforderung – die ich bereits beim Lesen spüre – und mir „unterwegs“ meine kognitiven Fähgikeiten einschränkt.

    … intuitiv ordne ich die Aussagen als zutreffend ein und aus diesem Blickwinkel, würde ich sagen:

    Hier finden wir 64 Gründe um die Aussage zu stützen,
    dass Borderliner am sinnvollsten – als seelisch behinderte Menschen zu begreifen sind & das ein solcher Denkansatz am ehesten – zielführend für das Eigenverständnis und für den Umgang mit uns selbst und Anderen ist.

    Die gesellschaftlichen Konsequenzen –
    die der Isolation von Behinderten –
    könnte entweder in der krankheitsbedingten Ablehnung und Projektion des Borderliners selbst – oder als Folge unserer Gesellschaftlich begriffen werden, denn – für Partner, Freunde, Arbeitskollegen – wird in diesen 64 Punkten
    zum Ausdruck gebracht – das wir de fakto – Seelisch – Psychisch – Behinderte Menschen sind.

    Ich kenne nur wenige Menschen, die Wert auf die Anwesenheit – von Kranken Menschen legen und Begriffe wie schizophren – sind auch für mich – selbst wenn ich es besser weiß – von Angst – besetze Begriffe.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Und natürlich können diese armen Wesen nix dazu – siehe Kindheit – was aber nicht heisst, nicht an sich zu arbeiten. Und da steht einzig ! ein Thema im Mittelpunkt: Spaltung! Nichts weiter! Emotional instabil ist völlig unrelevant, weil das gibt der Beziehung das gewisse Etwas: „wattt??? ich instabil? Du spinnst! Hauptsache mein Bett ist stabil!“ Na bitte! Macht doch Spass, so eine Beziehung!

      Was auf jeden Fall keinen Spass macht, sind Leute ohne Humor! Daran sollt sog. Bordis evtl. auch dran arbeiten: „Humor zeigen, denn wie schrieb schon Marilyn Monroe: „Ein Mann der Humor hat, mich zum lachen bringt, kann von mir alles haben!“ Gilt auch umgekehrt!

      Gefällt mir

  140. Anonym schreibt:

    Manche hier sollten sich wirklich schämen für das was sie schreiben. Ich glaube manche hier wissen überhaupt nicht was B
    Borderline ist. Hobbypsychologen.

    Gefällt mir

  141. waldhummel schreibt:

    toll….., ist wieder mal einer aufgetaucht um ne trotzig-pampige meldung zu hinterlassen 🙂

    warten wir einfach mal ab bis es ne pille gibt die borderliner heilt, ( die er unter ärztlicher aufsicht schlucken muß, weil er sie ansonsten eh nicht nimmt ) dann hat sich unser geschreibe hier, das dir nicht gefällt, doch eh erledigt.

    Gefällt mir

    • citisite schreibt:

      Hobbypsychologen? Autsch. 80 Prozent der Texte stammen vom Otto Kernberg, meistzitierter Psychoanalytiker der Welt, Borderline Gott. Da siehstes wieder Waldi 🙂 man wundert sich immer wieder, wie Bordis Texte lesen? Na klar nehmen die ihre Pillen, wenn sie hübsch rosa sind und vorne drauf steht: „mit Granberry Geschmack!“

      Zudem reden wir hier von Bordi Typ 3 !!! Nicht von Typ 1 oder 2 !!! Die sind glatt zum verlieben!

      Gefällt mir